Schlagwort-Archive: Umfrage

Umfrage: Bei Neuwahl Union mit SPD möglicherweise ohne Mehrheit

Das gleiche dürfte bald vielleicht auch für die Union gelten.

Solche Zahlen gab es noch nie. Zumindest nicht in einer offiziellen repräsentativen Umfrage.  Und diese Insa-Umfrage bedeutet nichts gutes für die so genannte Große Koalition. Federn lassen musste dieses Mal nicht nur die SPD, die nur noch 17% wählen wollen, sondern vor allem auch die Unionsparteien, die gut 3% gegenüber der letzten Insa-Erhebung verlieren.  Die für die Union wichtige Schwelle von 30% wurde mit Umfrage: Bei Neuwahl Union mit SPD möglicherweise ohne Mehrheit weiterlesen

Wahre Finnen nach Spaltung konsolidiert – „Blaue“ Alternative vor dem Aus

2019 wird in Finnland wieder das nationale Parlament gewählt. Die patriotische Wahren Finnen konnte bislang bei Wahlen bis zu 20% der Wählerstimmen erreichen, und nach der letzten Wahl 2015 sogar in die Regierung mit 17% eintreten. Sie versprachen den Wählern damals noch unter der Führung unter Timo Soini ein souveränes Finnland, was unter anderem einen möglichen EU-Austritt bzw. einen Verzicht auf einen Nato-Beitritt Finnlands einschließt. Doch kaum im Parlament angekommen, bemühte sich die Partei,  um einen moderaten gemäßigten Kurs.  Finnland nahm daher immer noch Flüchtlinge auf, Außenminister Soini híelt sich auf internationalem Parkett mit Kritik an der EU zurück. Auch der Umfang der Sozialtransfers wurde nicht nennenswert vergrößert. Diese Bilanz war für den Kern der Wählerschaft der Wahren Finnen offenbar eine Enttäuschung. Wahre Finnen nach Spaltung konsolidiert – „Blaue“ Alternative vor dem Aus weiterlesen

Umfrage Niederösterreich: Grüne raus – FPÖ verdreifacht?

Am 28. Januar 2018 wird in dem flächenmäßig größten Bundesland der rot-weiß-roten Republik – namentlich in Niederösterreich gewählt. Laut aktueller Umfrage von Research Affairs kommt die ÖVP demnach auf 45% ( Schwankungsbreite 40-50%), die SPÖ auf 22 % ( Schwankungsbreite ( 18 bis 26%) und die FPÖ auf 21%. ( Schwankungsbreite 17-25%). Die Grünen müssen mit 4% um den Wiedereinzug in den Landtag zittern. Etwas höhere Chancen erstmalig in den Landtag einzuziehen, können sich die Neos ausrechnen. Sie erhalten laut der Umfrage 5% der Wählerstimmen. In Österreich gilt die 4% Hürde. Bei der letzten Wahl im Jahr 2013 kam die ÖVP noch auf knapp 51%, die SPD auf 21.7% , FPÖ ´ und Grünen kamen auf jeweils gut 8%. Bestätigt sich in etwa die Wahlumfrage, so würde sich demnach also die Freiheitliche Partei knapp verdreifachen, und die  Grünen halbieren bzw. völlig in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Und das, obwohl die Liste Pilz gar nicht antritt. Der Ruck in die neue Mitte scheint also weiterzugehen, offenbar gibt der Wähler der neuen Koalition von ÖVP und FPÖ auf Bundesebene erst einmal die Chance, wirklich etwas für die Österreicherinnen und Österreicher zu verbessern, und straft sie nicht schon vorschnell mit einer Protestwahl bei einer Landtagswahl ab.

Überraschung am Sonntag? – HC Strache (FPÖ) in Umfrage nun plötzlich vor Kurz (ÖVP)

Die wohl letzte repräsentative Umfrage vor der Nationalwahl diesen Sonntag in Österreich zeigt: Der Traum der FPÖ von einem Kanzler HC Strache ist  zum Greifen nah!  Fast alle anderen Umfrageinstitute, die die ÖVP massiv in Front und über der 30%-Marke sehen, könnten falsch liegen. Und hier nun die Daten, die die bisherigen Prognosen auf den Kopf stellen – in Klammern die Schwankungsbreite: Überraschung am Sonntag? – HC Strache (FPÖ) in Umfrage nun plötzlich vor Kurz (ÖVP) weiterlesen

SPD stürzt im ARD-Deutschlandtrend auf niedrigsten Wert seit Januar – AfD steigt auf 10 Prozent

In den meisten Umfragen liegt die AfD derzeit bei 10%. Für die CDU spricht außer dem unablässigen Medienjubel über Angelas Kochrezepte und dergleichen wenig. Der Schulzzug fährt im Rückwärtsgang. FDP und Linke profitieren mit AfD. Das verdrängte Thema meldet sich zurück.

Wir diskutieren auch auf VK und FB..

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

Im aktuellen ARD-Deutschlandtrend bricht die SPD von 24 auf 22 Prozent ein. Zwei Punkte zulegen kann dagegen die AfD, die von 8 auf 10 Prozent steigt und jetzt auch in der ARD klar auf Platz 3 liegt.

2017-03-19_Martin_Schulz_SPD_Parteitag_by_Olaf_Kosinsky-3 (3)

SPD stürzt von 24 auf 22 Prozent

Zeigt die klägliche Affäre um Eva Högl jetzt bereits erste Auswirkungen in der Wählergunst oder liegt es am Spitzenkandidaten der SPD? Was hatte man sich nicht Hoffnungen gemacht mit diesem, der in den ersten Wochen nach seiner Nominierung als wahrer Heilsbringer gefeiert wurde. Doch bisweilen hat man den Eindruck, je mehr Schulz redet, desto schlechter ist es für die Genossen. Ganz ruhig sein geht ja aber auch nicht. Mag aber auch sein, dass die Affäre um den Altkanzler Schröder mit seinem neuen Russen-Job ein wenig mit hineinspielte, der mit 500.000 US-Dollar vergütet sein soll. Auf jeden Fall sind die „Sozialdemokraten“ jetzt wieder dort, wo…

Ursprünglichen Post anzeigen 608 weitere Wörter

Trotz 50% + X in Ungarn: EU und Bundestagspraktikant will mit Klopapierforderung Orban stürzen

Beeindruckend. Die rächtzpopulistische Regierungspartei von Viktor Orban Fidesz kommt in zwei aktuellen Erhebungen der Institute Publicus (nachfolgend: P) und Iranytu (I)auf über 50%. P weist 52% aus, und I 51%.  Die Fidesz ist somit in der Höhe alter CSU Umfragewerte, von der die Seehofer-Partei jedoch inzwischen Meilen entfernt ist.

Viktor Orbán: nicht zulassen
Viktor Orbán: Wir dürfen nicht zulassen

Die rächtzzzextreme Jobbik folgt dahinter mit prognostizierten 17 (P) bzw. 20% (I). Die alte gescheiterte und in Korruptionsskandale verwickelte pro EU Partei, die Sozialisten kommen in der Umfrage auf 20 (P) bzw. 12% (I). Die ungarischen  Grünen liegen bei 3 (P) bzw 6 %(I).    Allerdings bringt die „Vereinigte Bunte“ mit der so genannten  neuen Partei Momentum Movement (MM) eine vermutlich aus dem Ausland gesteuerte  Nicht-Regierungsorganisation  ins Spiel. Trotz 50% + X in Ungarn: EU und Bundestagspraktikant will mit Klopapierforderung Orban stürzen weiterlesen