Schlagwort-Archive: Trump

De Gaulle, der letzte zivilisationsbewusste Präsident

Heute vor 50 Jahren – am 9. November 1970 – verstarb der französische Staatspräsident Charles de Gaulle.
De Gaulle ist, wie Michel Onfray erst neulich sagte, der letzte französische Präsident, der einen Begriff von Zivilisation im Kopf hatte. Schon Pompidou konnte sich nicht mehr erlauben, folgendes zu äußern: De Gaulle, der letzte zivilisationsbewusste Präsident weiterlesen

Schwarzer Euromaidan: Die Farbenrevolution frisst ihre Eltern

Russlands Fernsehmoderatoren und Studiogäste sehen den Westen auf einem gruseligen Weg der inneren Zerrüttung, wie man sie durch das Wirken von CIA, Soros und MenschenrechtlerInnen in vielen Ländern der Ex-Sowjetunion erlebt hat. Der Westen scheint in eine Grube zu fallen, die er anderen grub. Die Russen beobachten die Situation mit mehr Mitleid als Schadenfreude. Froh sind sie darüber, dass Russland vom Westen durch Sanktionen auf Distanz gehalten wird.
Schwarzer Euromaidan: Die Farbenrevolution frisst ihre Eltern weiterlesen

Welt schottet sich gegen Schengener Schmuddelzone ab

Wir schrieben gestern:

In Peking kommen Neu-Infizierte derzeit nur noch aus Europa. Eingrenzung auf Italien ist dank Schengen unmöglich. Covid19 ist jetzt schon vorwiegend ein EU-Virus, und die Außenwelt beginnt, sich gegen die Schengener Schmuddelzone abzuschotten.

Ab Freitag tritt nun eine Reisesperre der USA gegen Europa in Kraft. Einreise von Europäern in die USA ist bis auf weiteres nur in Ausnahmefällen nach aufwändiger Quarantäne erlaubt. Präsident Trump ließ es sich nicht nehmen, darauf hinzuweisen dass die EU es versäumt hat, angemessen auf den Virus zu reagieren:

Mr Trump said the European Union had „failed to take the same precautions“ as the US in fighting the virus.


Großbritannien ist von der Reisesperre ausgenommmen und wird dies nur bleiben können, wenn es seinerseits die EU aussperrt.
Ähnliche Maßnahmen haben auch Russland und China ergriffen. Wenn die EU-Länder sich gegeneinander abgegrenzt hätten, hätten sie dies vermeiden können. Bei der Bekämpfung neuer Epidemien kennt die Welt außer der Eingrenzung (Lokalisierung) keine Lösung. Dies gilt auch für politische Epidemien wie z.B. die afrikanische Humankatastrophe mit ihren 37 gescheiterten Staaten.
Die EU-Ideologie der Vier Freizügigkeiten erweist sich auch hinsichtlich der Waren als fatal. Wenn wir auf alle Importe aus Europa 15% und von außerhalb 30% Zoll verhängt und im Gegenzug Arbeit und Unternehmertum von Steuern befreit hätten, müsste Italien heue nicht China um Hilfe bei Hygiene-Artikeln bitten. Es gäbe dann bei in jedem Land ein lebendiges Produktionssystem, das resilient auf Krisen reagieren könnte.
Der amerikanische Politiker (Berater von Ronald Reagan) Pat Buchanan sagt das seit den 1990er Jahren, doch die herrschenden Lobbies der großen Exportnationen wollten es nicht hören, und auch unsere Liberalkonservativen haben stets Freiheit mit der Abschaffung der Nationen verwechselt. Manche transatlantische Vordenker versuchen aus dem selbstgezimmerten ideologischen Gefängnis auszubrechen, indem sie einen scheinbar ideologisch motivierten Handelskrieg gegen Huawei u.ä. führen.

Teile des Bundestages sind in Quarantäne, darunter SPD-Gesundheitsexperte Dr. Propeller-Karl Lauterbach, der die Zeit nutzen kann, um sich weiterzubilden.

John Cleese: „London ist keine englische Stadt mehr“

Im Kontinent der amerikanischen Ureinwohner – der Indianer – begegnet man einer einst sehr lebendigen Kultur nur noch in homöopathischer Verdünnung und Verzerrung. An die Indianer erinnern fast nur noch die alten Hollywood-Western oder rezentere wie Filme im Stile von „Der mit dem Wolf tanzt“.

Australiens Ur-Einwohner – die Aborigines – haben das Zepter längst an Migranten aus aller Herren Länder abgegeben.

Auch in Deutschland und Österreich verlieren Städte und Gemeinden ihren Charakter. Unter dem Willkommens-Wahn grün-piratoider Ignoranten verwahrlosen einst glanzvolle Städte wie Berlin, Hamburg, Wien oder Städte des Ruhrgebiets zu Brückenköpfen der Drogen- und Antifa-Szene, arabisch-libanesischer Clans, der nigerianischen Mafia Schwarze Axt, kinderreichen Familien aus dem Sinti- und Roma-Milieu. Parallelgesellschaften sind keine Vision mehr sondern Realität. Was unterscheidet Springerstiefel von Kopfwindeln, wenn sie als Symbol der Landnahme offensiv getragen werden?

Söders Bayern existiert nicht mehr. Die Wurzeln verfaulen. Söder handelt mit Illusionen und faulen Krediten. Werte, Bräuche und Traditionen verwässern zur Folklore. Oktoberfest und Allianz Arena sind nur noch Fassade und rauschhafte Kulisse auf der Karawane von der Euphorie zum Kater.  Eine Mogelpackung. Wo bayerische Lebensart und Tradition draufsteht, stecken Kommerz, Korruption und Klüngelei drin

Bildschirmfoto 2019-06-08 um 13.58.41
Claudia Roth tanzt alle an die Wand screenshot ZDF Heute Show

Dr. Bernhard Tomaschitz, Autor des konservativen Wiener Periodikums „ZUR ZEIT“ befasst sich heute mit dem Schauspieler John Cleese („Ein Fisch namens Wanda“; „Monty Python“). John Cleese, ein Künstler und Intellektueller, der ähnlich wie Brigitte Bardot, Alain Delon, Clint Eastwood, Mel Gibson, Margaret Court, Eric Clapton, Morrissey, Anna Netrebko, Valery Gergiyev, Xavier Naidoo, William Shockley, James Watson, Oriana Fallaci, Alain Finkielkraut, Eric Zemmour, Theo van Gogh, Tomi Ungerer, Kurt Westergaard, die Karikaturisten von Charlie Hebdo, Axel Krause, Gerd Schulze-Rhonhoff, Hans-Georg Maaßen, Thilo Sarrazin, Albrecht Schachtschneider, Rupert Scholz, August Hanning, Werner Patzelt, Papst Benedikt, Rolf Peter Sieferle, Rüdiger Safranski, Botho Strauß, Peter Sloterdijk, Hans-Werner Sinn, Norbert Bolz, Uwe Tellkamp, Jörg Baberowski, Roland Tichy, Henryk M. Broder, Imad Karim, Ken Jebsen, Hamed Abdel-Samad, Akif Pirincci, Uwe Steimle, Wiglaff Droste, Thomas Rauscher, Ulrich Kutschera, Michael Kiesen, Rainer Rothfuß, Michael Paulwitz, Roger Köppel, Gabor Steingart, Gunnar Schupelius, Peter Hahne, Jörg Kachelmann, Birgit Kelle, Alexander Mitsch, Vera Lengsfeld, Peter Helmes, Michael Klonowsky, Martin Sellner, Andreas Unterberger, Manfred Kleine-Hartlage, Dieter Stein, Götz Kubitschek, Andreas Mölzer, Nicolaus Fest, Frank A. Meyer, Alexander Meschnig, Claudio Michele Mancini, Hartmut Pilch, Mario Schattney, Alexandra Bader, Beatryx Chabesbo Pirchner, Anabel Schunke, Tanja Krienen, Ines Laufer, Michael Klein, Christian Jung, Daniel Matissek, Matthias Matussek, Peter Bartels, Felix Menzel, Hadmut Danisch, Dushan Wegner, Jürgen Fritz, David Berger, Michael Stürzenberger, Alexander Wendt, Jürgen Elsässer, Dirk Müller, Max Otte, Rainer Mausfeld, Roland Vaubel, Björn Clemens, Rainer Wendt, Hans-Hermann Gockel, Wolfgang Herles, Horst Haitzinger, Marco Gallina, Karlheinz Weißmann, Marcus Franz, Robert Lechner, Ben Vincent-Kottowitz, Eddie Graf, Felix Baumgartner, Andreas Gabalier, Dietrich Mateschitz, Heinz-Hermann Thiele, Sina Lorenz, Isabella Klais, Gottfried Helnwein, Odin Wiesinger, Eva Herman, Gloria von Thurn und Taxis, Joachim Meisner, Claus Strunz, Katrin Müller-Hohenstein, Bernie Ecclestone, Walter Mixa, John Galliano, Lars von Trier, Giselher Suhr, Silvana Heißenberg, Udo Ulfkotte u.v.m. der „Gutmenschen-Mafia“ (Heinz Buschkowsky) in die Parade gefahren ist.

„Political correctness ist eine Maschine, die Dummheit produziert“(Philipp Roth)

 

Querverweise:

 

Anhang:

Im Vorfeld des Besuchs des US-Präsidenten Donald Trump auf der Zinn-Insel Albion konnte sich der moslemische Londoner Bürgermeister Sadiq Khan Sottisen gegen Trump nicht verkneifen.

Der geistige Brandstifter Khan brachte Trump mit Begriffen wie „Faschismus“ in Verbindung, was bei Trump Pearl-Harbor- oder 9/11-Effekte auslöste:

Trump reagierte auf Khans Provokationen, indem er den Multi-Kulti-Bürgermeister als „stone cold loser“ – als Total-Versager – taxierte.

Bildschirmfoto 2019-06-09 um 13.04.29

 

London ist längst verkommen zur Kaputt-Metropole afrikanischer Shitholisierung, bunter Drogen- und Kinderschänder-Szenerie, Umschlagplatz islamistischer Umtriebe und Zielort von blutigen Anschlägen.

london_lee_rigby_killer_michael_adebolajo

 

terror_london_weitergehen_mit_kopftuch
Beim Londoner Islamterror-Anschlag vom 22. März 2017 geht eine telefonierende Muslima vorbei. „Weitergehen und nicht genau hinschauen“ war auch das Motto der Politik.

Während die Zuwanderung und political correctness explodiert, schwindet die Resilienz:

Die Realität überholt die Hoffnungen

KarlRichter_D_Day2
London Überfremdung Quelle: noby

Wofür der Münchner Stadtrat Karl Richter nur noch beißenden Spott übrig hat:

Bildschirmfoto 2019-06-09 um 14.59.58
D-Day: von der Befreiung zur Unterwerfung
KarlRichter_D_Day
Vom D-Day zur Unterwerfung des Abendlandes Fotomontage: FB Karl Richter

Der Grat zwischen Weltoffenheit und Naivität ist schmal.

Andalusien wählt: Räächtzzextreeme könnten das erste Mal ins Parlament einziehen

Heute wird im  spanischen  Andalusien ein neues Regionalparlament gewählt. Diese Wahlen können als „Midterm Wahlen“ Spaniens betrachtet werden.  Sie gilt als wichtigster Stimmungstest vor den Parlamentswahlen aber auch den EU-Wahlen  in Spanien. Die Nationalistenbewegung VOX, lange bei nur 0.0 bis 1% unterhalb der Wahrnehmungsschwelle, könnte erstmals ins Parlament einziehen. Umfragen sehen sie bei drei bis sieben Prozent. Erste Hochrechnungen erwarten wir in wenigen Stunden. Wir berichten selbstverständlich dann live von den Ergebnissen.

Live Ticker:

  • Europafreundin Marine Le Pen gratulierte Vox zum Wahlsieg.
  • Im EU-Parlament ist Spanien wichtig. Sie haben relativ viele Sitze, da sie kein kleines Land sind und sich nicht wie Buntland über den Tisch ziehen lassen. Wenn die Vox nun fast 3-4 mal so stark ist, wie Umfragen 3-5 % vorhersagten, und zudem bis zur EU-Wahl die Proteststimmung noch wächst, dann muss man nun auch mit zweistelligen extrem Rechten aus Spanien rechnen.
  • Im Gegensatz zur BRD und deren Buntparteien, wo man sich scheut mit so genannten Rechtspopulisten überhaupt ernsthaft zu reden, kündigten die rechten Parteien in Spanien bereits an, keine Berührungsängste mit ganz Rechts außen, also auch den Rechtsextremen zu haben. Das deutet darauf hin, daß in Andalusien es nun sogar für eine absolute rechte Mehrheit reicht.
  • Wir berichteten schon im Rahmen der EU-Wahl über den Neukommer „Vox“ und Überraschungsmöglichkeiten.
  • Historische Wahlschlappe für Sozialdemokraten. Rechte Parteien gewinnen auf breiter Front. Demoskopen lagen falsch. Sie meinten, Sozialisten können problemlos weiterregieren.
  • Das Wahlergebnis von Vox wächst und wächst. Nun schon 11%, 99% ausgezählt. Nun mindestens 12 Sitze ( ARD rechnete mit einem Sitz )

  • Die ganze östliche Wertegemeinschaft gratuliert: Die Zeiten ohne Rechtspopulisten und Rechtsextreme in Spanien sind  vorbei.
  • Die Daten scheinen sich zu bestätigen. Die ARD faselte was von 1.5%! Vox  wird um die 10 % erreichen. Massive Verluste für das bunte Lager, die Sozis könnten sogar unter die 30% Marke fallen.
  • Eilmeldung: VOX könnte zweistelliges Ergebnis erreichen!

  • 17:01 Uhr Letzte Umfrage/ExitPoll

Video zeigt inakzeptabels CNN-Verhalten gegenüber Frau: (Nur) Donald Trump schweigt nicht

Die humanitärfrömmlerischen Leitmedien  werfen Donald Trump ständig einiges vor. Er würde Frauen nicht gut behandeln, er würde internationale Spielregeln nicht einhalten, und  er würde ausrasten.

Wie dieses Video eindrucksvoll belegt, sind es ihresgleichen selbst, die Frauen nicht gut behandeln. Es sind ihresgleichen selbst, die internationale Fake-Spielregeln wie die Menschenrechte erfinden, weil sie nationale und vom Volk gewählte Spielregeln ( nach der Frage wird das Mikrophon der Diskussionsleiter*In übergeben, die das Mikrophon dem nächsten Fragesteller reicht) nicht einhalten. Es sind ihresgleichen selbst, die nicht einmal innerlich ausrasten, wenn eine Frau so behandelt wird.

Im Gegensatz dazu griff Donald Trump  nach dem frauenfeindlichen Verhalten sofort ein: „Das ist genug“ 

Video zeigt inakzeptabels CNN-Verhalten gegenüber Frau: (Nur) Donald Trump schweigt nicht weiterlesen

USA: Wachstum explodiert dank Trumps Steuerreform

Der in Buntland ungeliebte us-amerikanische Präsident Donald Trump scheint offensichtlich einen guten Job zu machen. Das Wachstum der USA ist im zweiten Quartal 2018 massiv angezogen.

Einst wurde behauptet, es sei nicht möglich, die Wirtschaft in den USA zu retten. Sie werde maximal niedrige  Wachstumsraten, wie in Merkel-Buntland regenerieren können. Zum Vergleich: In Buntland brach die Konjunktur USA: Wachstum explodiert dank Trumps Steuerreform weiterlesen

Bolsonaro vorn: Brasilien vor rechter Revolution

Wie wir bereits vor Monaten  berichteten, deutet sich im 5. größten Land der Erde, Brasilien eine rechte Wende an, weshalb die Qualitätspresse bereits eifrig Gift und Galle spuckte. Vor allem auch wegen dem Weltfussballer Ronaldino, der sich für den rechten Kandidaten aussprach. Inzwischen ist es still um Brasilien geworden, die bunten Leitmedien schweigen die Wahl tot. Wer etwas aktuelles  zu Brasilien finden will, findet einfach nichts-  die letzte Meldung einer deutschen Seite stammt vom 22.05.2018 – vom Domradio, nicht gerade als Leitmedium bekannt, eher eine Nischenseite, und dort findet man dann folgende Info: Bolsonaro vorn: Brasilien vor rechter Revolution weiterlesen

ARD und ZDF verschweigen Kern der Syrien-Vereinbarung

ARD und ZDF spielen die beim APEC-Gipfel in Danag von Putin und Trump abgegebene gemeinsame Erklärung zu Syrien herunter und unterschlagen konsequent ihren Kern, die Verpflichtung zu freien und fairen Wahlen in Syrien gemäß UN-Vorgaben. Offenbar verursacht diese Information ähnliche kognitive Dissonanzen wie die Erkenntnis, dass Polen patriotisch tickt. Mit Triebtätern vergleicht der Artikel die Volkspädagogen in den GEZ-Anstalten. Müssen ist bunt.




Deep State überführt Donald Trump eindeutig der Russland-Nähe

Bislang ist dem Deep State des alten Parteiensystems von Demokraten und Republikanern  sowie dem Medienimperium von CNN bis zur Springer-Presse nicht gelungen, nachzuweisen, daß Donald Trump nicht  eine Feindschaft gegen die bösen Autokraten der Welt wie Wladimir Putin hegt, wie es humanitär erforderlich ist. Doch nun ist es einem Reporterteam in den USA gelungen,  das festzuhalten , was seit Monaten die Menschenrechtsaktivisten in den USA befürchtet haben: Das Trump viel zu freundlich mit anderen Ländern umgeht. Als Donald Trump von einem Regierungskritiker mit Russlandfahnen überschüttet wurde, ist eindeutig zu sehen, wie Donald Trump Deep State überführt Donald Trump eindeutig der Russland-Nähe weiterlesen