Schlagwort-Archive: Syrien

Hayalis ZDF-Traumwelt versus Bayerischer Ministerpräsident Markus Söder

Hayali vom ZDF-Morgenmagazin scheiterte  mal wieder, Fake-News als kritischen Journalismus zu tarnen. Wie immer giftete sie gegen Rechts, dieses Mal gegen unseren bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder.    Wörtlich sagte das ZDF-Gesicht:
Hayalis ZDF-Traumwelt versus Bayerischer Ministerpräsident Markus Söder weiterlesen

Gleichgeschaltete Desinformation: Auch die ARD tagesthemen und das ZDF heute-journal unterdrücken russische Beweise für Douma-Fake

Der erneute westliche Angriff auf Syrien wäre auch dann völkerrechtswidrig, wenn die westlichen Vorwürfe an Assad zuträfen.. Sofern sie dies aber nicht tun, ist er außerdem verbrecherisch.  Um letzteren Vorwurf zu entkräften, hat Macron inzwischen sein Beweiskompendium vorgelegt.




Die Propagandaschau

zdf_80Wie gestern Abend hier bereits gezeigt, haben die 19-Uhr „heute“ und 20-Uhr „tagesschau“-Ausgabe die am gestrigen Nachmittag von Russland vorgelegten Zeugenaussagen über das Zustandekommen des „Giftgas“-Fake-Videos aus dem Krankenhaus von Douma gezielt unterdrückt. Diese Desinformation setzte sich auch in den späteren Ausgaben der „tagesthemen“ und des „heute-journal“ fort.

ARD 13.04.2018 tagesthemen

Susanne Daubner: „…Moskau beschuldigt Großbritannien, den Giftgaseinsatz inszeniert zu haben. Die britische Seite wies das als Lüge zurück…“

In den sogenannten „tagesthemen“ nahm der Trainerwechsel des FC Bayern bei weitem mehr Raum ein, als die brandgefährliche Kriegssituation in Syrien. Statt Russlands Beweise zu zeigen, verkündet Sprecherin Susanne Daubner in einem Block aus Kurzmeldungen lapidar, „Moskau beschuldigt Großbritannien, den Giftgaseinsatz inszeniert zu haben.“ Auf welcher Basis Russland diese Anschuldigungen erhebt, sollen die Zuschauer nicht erfahren.

Ursprünglichen Post anzeigen 181 weitere Wörter

Zeit zur Sanktionierung mediengetriebener humanitärer Kriegstreiber

Der letzte Sarin-Angriff in Ghouta, der Assad in die Schuhe geschoben wurde, war offenbar das Werk des türkischen Geheimdienstes und von ihm belieferter sunnitischer Aufständischer. Sogar die US-Regierung musste Assad von Schuld frei sprechen. Ein amerikanischer Blogger empfiehlt deutsche Staatsbürgern, Briefe an Die Linke und weitere Adressaten an, die staatsanwaltliche Nachforschungen darüber fordern sollen, warum der BND, der Sache nicht nachgeht sondern via NATO mit den Türken an einem Strang zu ziehen scheint, um rechtswidrige Angriffskriege zu fördern. Einige zuständige Beamte und Politiker könnten sich dabei strafbar gemacht haben.
Dass Chemie-Waffen in Verbindung mit propagandatauglichen Gräuelbildern und ansonsten spärlicher Information immer noch als Grund für kurzfristige kriegerische Aktionen gehandhabt werden, ist gerade für Donald Trumps Unterstützer ein unverzeihliches beängstigendes Trauerspiel.


Zuletzt bekundet auch Emmanuel Macron seine Bereitschaft zu humanitären Militärschlägen und zugleich eine Absicht, diese strenger einzugrenzen. Erst zuvor hatte er vorsichtig angeregt, sich in Richtung einer Anerkennung Assads zu bewegen. Dem entgegen steht westliche humanitäre Kriegsrhetorik. Um Humanität gehe es, sagte Trump vorgestern und drohte mit Entscheidungen über Militärschläge gegen „das Tier Assad“ in 48 Stunden. Merkel machte ebenso wie die US-Regierung Assad und Putin verantwortlich und erklärte, die Sachlage sei bereits klar. Theresa May zeigte im Fall Skripal ähnliche Voreiligkeit. Macrons Schritte sind da durchaus als professionelle Deeskalationstherapie verstehbar. Er wirkt jedenfalls viel professioneller als der Weltenrichter Laurent Fabius noch vor kurzem.
Es ist Zeit, innerhalb der NATO Verantwortliche zu bestrafen. Der Brief an die Linke liefert den richtigen Ansatz. Chemische Falschflaggenaktionen sind noch um ein vielfaches verwerflicher als das, was Trump und Macron zu bestrafen gedenken. Und allein die Begünstigung solcher Aktionen durch eine Politik der mediengetriebenen humanitären Obsession ist letztlich verwerflicher als das, was Assad hier leichtsinnig ohne die üblichen rechtsstaatlichen Vorkehrungen (Unschuldsvermutung) vorgeworfen wird.




Syrien – das sichere Herkunftsland: BR-Quer stellt sich Quer

Das BR Propagandamagazin Quer stellt sich mal wieder Quer. Gute Nachrichten passen nicht ins Konzept. Und wenn Rächtszzzpopulisten etwas tun, oder man sich  nicht tausendprozentig der Propaganda der Linksliberalen in den USA unterordnet, ohnehin. Um was geht es? Syrien – das sichere Herkunftsland: BR-Quer stellt sich Quer weiterlesen

ARD und ZDF verschweigen Kern der Syrien-Vereinbarung

ARD und ZDF spielen die beim APEC-Gipfel in Danag von Putin und Trump abgegebene gemeinsame Erklärung zu Syrien herunter und unterschlagen konsequent ihren Kern, die Verpflichtung zu freien und fairen Wahlen in Syrien gemäß UN-Vorgaben. Offenbar verursacht diese Information ähnliche kognitive Dissonanzen wie die Erkenntnis, dass Polen patriotisch tickt. Mit Triebtätern vergleicht der Artikel die Volkspädagogen in den GEZ-Anstalten. Müssen ist bunt.




Die Propagandaschau

ard_logoWer die Lügner und Realitätsverdreher der ARD nur lange genug beobachtet, kann ihr Verhalten vorhersagen wie ein Profiler das nächste Verbrechen eines primitiven Triebtäters.

Eigener Tweet von heute Morgen 08:08 Uhr.
(Nachträgliche Hervorhebungen in gelb)

Als Sputnik heute morgen meldete, dass Putin und Trump am Rande des APEC-Gipfels eine gemeinsame Erklärung zur Lösung des Konflikts in Syrien abgegeben haben, da war klar, dass die Serientäter der ARD den Kern der Übereinkunft verschweigen oder verdrehen würden.

Ursprünglichen Post anzeigen 631 weitere Wörter

Familiennachzug? Familienzusammenführung in Syrien!

Syrien wurde gegen den Willen der westlichen MenschenrechtlerInnen durch spätes und hochprofessionelles Eingreifen Russlands derart befriedet, dass es für den Westen dort kaum noch Raum für weitere Unruhestiftung gibt. Weitere Anreize zur Desertion bringen nichts mehr. Das von europäischen MenschenrechtsrichterInnen erfundene Familiennachzugsrecht wird aber gnadenlos durchgezogen. Die Bundesregierung verwahrt sich gegen Vorwürfe, sie verzögere die Einreise aus Athen.  Ein Antrag der AfD-Fraktion im Bundestag zur Rückführung von Syrern wurde von anderen Fraktionen abgelehnt und von den Grünen als herzlos bezeichnet. Die Integrationsbeauftragten der Länder sind sich einig, Familienzusammenführung sei kein Problem sondern löse Probleme.  In Wirklichkeit erfinden aber diese Integrationsbeauftragten nur Probleme, die zu der von den GralshüterInnen der europäischen Menschenrechte vorgegebenen einzig wahren und heiligen Lösung passen und diese legitimieren sollen. Dazu genügen auch wilde Behauptungen. Argumente schaden nur, denn wer darüber räsoniert, ist herzlos und legt die Axt an die Fundamente Europas und der Demokratie.




rundertischdgf

Ursprünglichen Post anzeigen

You need to yourself be addicted to chems to believe Assad used chemicals!

The Assad Government Army was caught by surprise a couple of weeks ago when thousands of Al Nusrah Front terrorists attacked peaceful villages in Hama Province.

The unexpected attack brought the Al Nusrah Front militants to the verge of euphoria especially as they advanced within 6 kilometers of the town of Mahardeh that is estimated to currently have 5.000 – 6,000 pro Assad civilians.

Mahardeh is one of the few towns in Syria that is homogeneously Christian (mostly Greek Orthodox Christians). It had a resident population of 23,000 before the Syrian Conflict began in 2011.

Capturing the town of Mahardeh was to be a huge prize for Al Nusrah Front and the many factions of the so called ‚moderate opposition‘. They hoped that by capturing Mahardeh and killing a few hundred Christians they would tempt some of the independent and pro ISIS leaning militants to join them under the umbrella of ‚Al Nusrah Front‘.

Thanks to heavy Russian Air Force shelling and the fast deployment of Mahardeh locals, the Al Nusrah militants were defeated. In the past week more than 15 villages were liberated by the Syrian Government Army.

How surprising that a chemical attack took place at the time the Pro Assad Army is defeating Al Nusrah Front ? Would it not make more sense for the Asad Army to use such tactics a week ago when it was struggling to defend Government held territory?

Surely this cynical chemical attack was executed by the Al Nusrah Front.

Notice that most of the victims happen to be infants. This suggest that these infants are the children of pro Assad loyalists after the terrorists killed their parents.

This is in line with the example of Mohammad, the prophet of Islam.

Mohammad, according to the Islamic Hadith, in his dozens of war campaigns used to personally inspect if infant boys have public hair or not. If they did he would kill them on the spot. If not these children would be joined to the Muslim Armies and used for other purposes (adoption of children is not permitted under Shari’a law so these kidnapped orphaned children would forever live as pariahs in the Muslim Community).

Sunan Abu Dawood, one of the most highly respected sources of hadith adhered by all Sunni Muslims (including the so called ‚moderates‘) narrates the following, in hadith 40/4390 ;

Narrated Atiyyah al-Qurazi:

“ I was among the captives of Banu Qurayzah. They (the Companions) examined us, and those who had begun to grow hair (pubes) were killed, and those who had not were not killed. I was among those who had not grown hair. “

A certain terrorist doctor, a UK citizen with a Pakistani background is spreading propaganda in a desperate attempt to mobilize public opinion against Syria and Russia.

The only qualified doctor is, thus, supposedly free to engage in writing tweets and making videos instead of treating injured children…

Interestingly, this brutal attack on mostly kidnapped orphans

happens only a day after the terror attack in St. Petersburg.

Anhang:

  • Vertraut man Informationen und der Propaganda von Islamisten? Vertraut man Pierre Vogel? Ist also dieser Mann wirklich vertrauenswürdig? 
  • Das war möglicherweise eine „FalseFlagAttack“ kommentieren Experten die Szenerie. Nach dem Terroranschlag in Russland war das Mitgefühl in der Europäischen Bevölkerung groß. Dies soll nun durch „FalseFlag“ Infos zu Syrien und Russland wieder zerstört werden.
  • Die Internetseite Pi-News schreibt:

In Syrien soll Assad mit russischem Segen Giftgas auf die “Rebellen” abgeworfen haben, wollen uns die interessierten Lügenmedien und eine kriegslüsterne Politik diesseits und vor allem jenseits des Atlantik verklickern. Führend bei uns “BILD”, in den USA CNN! Früher fragten logisch denkend Politiker und Presse “Cui bono”, wem nützt es? Heute wird dummen Analphabeten allerdümmste Propaganda serviert. Eine Geberkonferenz für Syrien ist aktuell terminiert, eine Friedenskonferenz für Syrien läuft – welches Interesse sollte Assad daran haben, beide mit Giftgas zu sabotieren?

Mehrere Zeitungen schreiben das sogar so, sagen dann aber, Assad schere das nicht. Wäre es nicht viel logischer, die “Rebellen” und “Aktivisten” wollten Assads Sieg mit Giftgas verhindern? Warum bringt kein Medium diese naheliegende Idee?