Schlagwort-Archive: Schwarze Axt

Deutsche HumanitärschlepperInnen setzen EU-Recht vor Libyen durch

Das Schiff des deutschen Humanitärschleppervereins „Mission Lifeline“ wurde laut Reuters innerhalb der libyischen Hoheitsgewässer von Männern der libyischen Küstenwache beschossen, die ihnen dann auch noch ihre „Geretteten“ abjagen wollten.
Zwei Beamte der Küstenwache kamen an Bord und forderten Übergabe, aber Lifeline verweigerte dies aus humanitärrechtlichen Gründen und kam damit durch. Allein am Dienstag wurden 1000 Personen vor Libyen „gerettet“ und nach Europa eingeschleppt.

Italien versucht, das Straßburger Todesurteil Hirsi, Jamaa et al gegen Italien (2012) dadurch zu umgehen, dass es die libyischen Küstenwache mit dem Abfangen der afrikanischen Elendsflüchtlinge beauftragt. Das sei rechtswidrig, finden die HumanitärschlepperInnen von ResQShip e.V. und fordern per Petition ein Ende dieser Praktiken und Wiederaufnahme der von der Genfer Konvention vorgeschriebenen Völkerwanderung über die Mittelmeerroute. Die HumanitärschlepperInnen von ResQShip e.V. sitzen im Ruhrgebiet.
Die AfD versuchte in Sachsen, ein Strafverfahren gegen Lifeline e.V. anzustrengen, aber es fehlt wohl an rechtlichen Handhaben. Das europäische Humanitärrecht steht auf der Seite der HumanitärschlepperInnen.
Die Europäische Kommission holt in diesen Tagen 50.000 Bedürftige direkt aus Afrika ab, um sie über Quote auf europäische Länder umzuverteilen. Auf diese Weise hofft die EU, den Bedarf nach illegaler Migration zu senken.

In Italien beherrschen schwarzafrikanische Migranten inzwischen viele Straßen und sehen sich auch als die neuen Herren Italiens und Europas. Dies gilt für die ehemals pittoresken Märkte um Piazza Garibaldi in Neapel ebenso wie für das Viertel Borgo Mezzanone in Foggia, wo die nigerianische Mafia die Herrschaft übernommen hat und ihre Sklavenwirtschaft durchsetzt.

Der Bezirk Borgo von Foggia befinde sich im Krieg mit den nigerianischen Clans, die auch die Verwaltung des Asylwesens übernommen haben, behauptet die Zeitungsschlagzeile

Die Massenimmigration aus dem Orient und aus Afrika steht mit den meisten aktuellen Krisen Europas in engem Zusammenhang. Nicht nur die allgemeine Stimmung in der Bevölkerung ist deswegen nachhaltig gestört, sondern auch die Faktenlage ist so erdrückend, dass Gegenargumentationen aus rationaler Sicht nur noch absonderlich wirken und maximal auf der Gefühlsebene noch irgendwie vertretbar sind.  Dennoch haben die Grünen angekündigt, dass sie keine Begrenzung der Völkerwanderung akzeptieren, und die EU-CSU hat signalisiert, dass sie auch unter diesen Bedingungen mit ihnen in Koalitionsverhandlungen geht, wohingegen Schwarzgelbblau nicht in Frage kommt, weil es rechts neben der CSU keine legitimen Akteure geben darf.


Bayern ist frei. Bunte Kartelle passen nicht zu uns. Wir diskutieren auch auf VK und FB. Wir fördern Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen. Helfen Sie uns dabei!




Trento: 4 Geflüchtete Fluchthelfer wegen Sexsklaverei verhaftet

Vier nigerianische Flüchtlinge wurden in Trient (Trento), der Hauptstadt der von FlüchtlingshelferInnen schwer beschädigten Autonomen Region Trentino-Südtirol, verhaftet und wegen Sexsklavenhalterei angeklagt. Sie sollen Teil eines Rings sein, der Fluchthilfe dadurch finanziert, dass er die minderjährigen Töchter der fliehenden Familien in Sklaverei hält, damit sie als Prostituierte in Italien deren Schulden von ca 30000€ pro Mädchen abstottern.
Trento: 4 Geflüchtete Fluchthelfer wegen Sexsklaverei verhaftet weiterlesen

Araber und Schwarze vor Machtkampf um Sizilien

Traditioneller Obstmarkt von Ballarò, Palermo

Unsere Freundin Daria Aslamowa berichtet wieder aus einer Gefahrenzone.  Diesmal Ballarò, das ehemals historische und nun junge schwarze Viertel von Palermo.   Dort konnte sie sich relativ unbefangen mit Schwarzen umschauen, die in der dortigen Unterwelt am unteren Ende der Nahrungskette ihren Existenzkampf führen.  Die Mafia verbietet ihnen unter glaubwürdiger Androhung von Kastration, sich an Frauen zu vergreifen, erlaubt aber bestimmte andere Arten der Kriminalität wie z.B. Diebstahl und Drogenverkauf. Der salonkommunistische Bürgermeister von Palermo, Leoluca Orlando, äußerte sich schon anerkennend über die Rolle der Mafia bei der Integration der schwarzafrikanischen Ankömmlinge, die schon lange über 25% der Einwohner der Stadt stellen und daher inzwischen vornehmlich in andere, vor allem ländliche Regionen Siziliens gekarrt werden, von wo sie aber irgendwann in die Städte kommen werden.

Angehende Rentenzahler in Ballarò

Darias Gesprächspartner sind der Überzeugung, dass sich die Machtverhältnisse bald umkehren werden.  Aus Afrika und dem Orient werden noch viele Millionen kommen und diese werden die Unterwelt bevölkern.  Die jetzige einheimische Mafia werde in 10 Jahren kaum noch eine Rolle spielen.  Entscheidend werde sein, welche Netzwerke die Oberhand gewinnen, prognostizieren ihre Gesprächspartner: arabische oder schwarze, muslimische oder sonstige.  Der Untergang der Europäer sei längst ausgemachte Sache und als Rache Gottes/Allahs für die Kolonialzeit zu begrüßen.

Schwarze Axt Black Axe Ascia Nera
Bei Polizeizugriff gefundenes Symbol der nigerianischen Mafia: Schwarze Axt

Die Prognose erscheint zumindest soweit die Herrschaft über die italienische Unterwelt betroffen ist, keineswegs weit hergeholt. Über den Aufstieg der nigerianischen Mafia „Schwarze Axt“ und der von Operation Sophia geförderten nigerianischen Kinderprostitution berichteten wir. Eine öffentliche Thematisierung, geschweige denn Änderung, der in der Genozidalen Flüchtlingskonvention niedergelegten Pflicht, sich überrollen zu lassen (Nichtzurückweisungsprinzip) liegt in weiter Ferne, und der afrikanische Strom schwillt dank Förderung durch Richter und Politiker weiterhin beständig an, wie auch Daria immer wieder aus verschiedenen Berichten resümiert. Ferner gehört das Bewusstsein, der eigene niedrige soziale Status sei der Unterdrückung durch den Weißen Mann zu verdanken, zum festen Selbstbild der schwarzen Subkultur. Wer es nicht teilt, ist „Onkel Tom“ oder ähnliches, was dort weit schlechter angesehen ist als Kriminalität.

Sämtliche Politiker bemühen sich darum, die vom Nichtzurückweisungsprinzip erzwungene Völkerwanderung in planmäßige Umsiedlung mithilfe nächtlicher Flüge und Busse umzuwandeln. Doch die irreguläre Völkerwanderung bleibt gleichzeitig bestehen.  Europas Politiker und Richter sind Zuhälter, die  uns prostituieren, weil Vergewaltigung unangenehme Medienbilder erzeugt.

Über ihre Erwartung, der gerade auf Lesbos dank Erdoğan etwas zur Ruhe gekommene Ansturm werde insgesamt weiter anschwellen, spricht Daria hier:

Tatsächlich ist das Abkommen mit Ankara prekär.  Es kam erst im Juli auf Lesbos zu den Unruhen von Moria, und auch in Rom tobte zuletzt die Flüchtlingsrevolution, obwohl die HumanitärschlepperInnen der Regierung vor der Wahl eine kleine Verschnaufpause gewähren und bei Verletzungen des Nichtzurückweisungsprinzips ein Auge zudrücken.

Anhang:

Flächenbrand Italien. Von Palermo bis Bozen. Weitere links:

http://www.pi-news.net/in-sizilien-wird-der-kampf-um-europa-beginnen/

https://www.wochenblick.at/blutrituale-und-voodoo-nigerianische-mafia-in-europa-angekommen/

GettyImages-8142053341-1-640x427
Ein Schiff von Ärzte ohne Grenzen im Hafen von Salerno am 14. Juli. An Bord: 935 Migranten, darunter 16 Kinder und 7 schwangere Frauen. Foto: Carlo Hermann/AFP/Getty images

http://www.epochtimes.de/politik/europa/schockvideo-aus-catania-sizilien-epische-strassenschlacht-zwischen-markthaendlern-und-afrikanischen-migranten-fahrer-rast-los-a2171917.html

http://www.anonymousnews.ru/2017/08/26/italien-fluechtlinge-fuehren-blutigen-krieg-gegen-militaer-und-polizei-mafia-liquidiert-120-afrikaner/

CmhoP4BA6-w
Naiv-aggressive Buntblödel und Bahnhofsklatscher haben immer ein „Zimmer frei“

http://www.voltairenet.org/article190937.html

https://bayernistfrei.com/2017/08/24/sgombero/

https://www.journalistenwatch.com/2017/08/24/migranten-randale-in-rom-und-der-papst-will-jedem-die-tuer-oeffnen-der-anklopft/

https://de.sputniknews.com/politik/20170614316153495-migranten-verbieten-empfangszentren-waffenbesitz-mafia/

https://www.journalistenwatch.com/2017/08/11/italien-buergerproteste-gegen-migranten-werden-immer-lauter/

http://m.bild.de/news/ausland/vergewaltigung/in-rimini-polens-vizejustizminister-twittert-taeter-haetten-todesstrafe-verdient-53031046.bildMobile.html?wtmc=mw

https://vk.com/wall-113930409_492

https://de.sputniknews.com/politik/20170824317151097-venedig-buergermeister-kampf-terror/

https://www.tag24.de/nachrichten/italien-venedig-terror-markusplatz-dom-kanaele-luigi-brugnaro-schiessbefehl-allahu-akbar-islamismus-320405

https://www.stol.it/Artikel/Politik-im-Ueberblick/Politik/Lega-Nord-will-Rom-wegen-Beihilfe-zur-illegalen-Migration-verklagen

https://www.nzz.ch/meinung/mittelmeerroute-nach-italien-geschlossen-europa-ist-in-libyen-in-der-pflicht-ld.1311427

http://www.epochtimes.de/politik/europa/gegen-facebook-zensur-italienische-wutrede-vor-eu-parlament-geht-viral-video-a2097166.html


Bayern ist frei. Bunte Kartelle passen nicht zu uns. Wir diskutieren auch auf VK und FB. Wir fördern Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen. Helfen Sie uns dabei!