Schlagwort-Archive: Salvini

Italien: Erst Rechtspopulisten gewählt – nun glücklich

In Italien war es eigentlich immer so. Sobald eine neue Regierung gewählt worden ist, gehen die Umfragewerte der dann Regierenden wieder nach unten. Bei der nächsten Wahl kamen dann wieder andere ans Ruder. Doch seit die Rechtspopulisten den Innenminister Matteo Salvini stellen, ist alles anders. So wollen die Wähler in Italien zur EU-Wahl 2018 die migrationsfeindliche Lega  nicht etwa einen Denkzettel verpassen, sondern im Gegenteil: Sie klar zur stärksten Partei machen. Aus 17% bei der letzten  Wahl sind nun aif dem Papier schon 35 geworden!  Dies geht aus einer repräsentativen Umfrage von Winpoll (1500 Befragte) hervor:

35% Lega Nord, Berlusconis Forza Italia 7%, die M5S 26% und die FDI noch 4% – das neue Italien

Und so glücklich sehen die Italiener inzwischen aus, wenn Innenminister Matteo Salvini durch die Innenstädte schlendert: Italien: Erst Rechtspopulisten gewählt – nun glücklich weiterlesen

Italien vor Neuwahlen: Erneuter Rechtsrutsch?

Eine bessere Idee konnte die 5 Sterne Bewegung kaum haben. Sie fordert inzwischen rasche Neuwahlen, nachdem ihr Schmusekurs mit den Sozialdemokraten, die nicht regieren wollen, gescheitert ist. Damit steigen die Chancen, daß das eintritt, was wir im Notfall angeraten haben: Es wird neu abgestimmt. Davon wird meiner Ansicht nach sowohl die 5 Sterne Bewegung, als auch das derzeit prozentual führende rechte Lager profitieren.  Dies deuten auch aktuelle Umfragen an. Demnach würde sich die M5S leicht steigern von 32.7% auf 32.9% (+0.2%). Die Lega, die in einem Bündnis mit Marine Le Pen ist, würde hingegen deutlich zulegen. Sie käme bei einer Neuwahl nicht mehr auf das Ergebnis von 17.4%, sondern auf 21.6% (+4.2%). Die Forza Italia käme auf 12.6%, würde also 1.4% einbüßen. Auch die FDI würde leicht einbüßen und käme statt auf 4.4% auf 3.8%.(-0.6%). Somit würde das rechte Bündnis laut der Umfrage derzeit um 2.2% gegenüber der letzten Wahl zulegen und könnte die Schwelle der Regierungsbildung ohne Partner (ca 40%) womöglich erreichen, während die M5S weiterhin  7-8% Punkte davon entfernt bliebe.  Die Sozialdemokraten PD kämen nur noch auf 17.8%, verlieren somit gut ein Prozent. Entscheidend könnten auch die Deutschen in Südtirol sein. Sie haben bei der letzten Wahl mit ihrer Separatistenliste indirekt die Sozialdemokraten  unterstützt. Es wäre sicherlich sinnvoll, ins Lager der FPÖ-LEGA zu wechseln, da erstens Salvini regionalistisch orientiert ist und in HC Strache ein Vorbild sieht und zweitens die FPÖ für die Südtiroler den Doppelpass ermöglicht hat. Die Sozis in Italien stehen hingegen für einen Brüsseler Zentralismus nach Vorgaben von Macron und Schulz, der keine Aussicht auf Wiederbelebung der Wirtschaft und umso mehr Aussicht auf Wiederbelebung der Völkerwanderung birgt, die Südtirol erheblich beschädigt hat.

Quelle der Umfrage: Demos