Schlagwort-Archive: RT

New York: Auto rast in Menschenmenge

Ein bordeauxfarbener Honda ist am Times Square in New York in eine Menschenmenge gerast. Mindestens 1 Toter und derzeit 19 Verletzte! Drei Menschen schweben in Lebensgefahr. Der Fahrer: Ein 26-jähriger Mann namens Richard Rojas mit Armee-Erfahrung aus dem New Yorker Problembezirk Bronx. Laut Augenzeugen hat der Fahrzeuglenker das Fahrzeug erst in den Gegenverkehr gelenkt und ist dann auf den Gehweg des weltberühmten Platzes „Times Square“ gerast. Die weitere Irrfahrt sowie mehr Tote und Verletzte verhinderte eine Straßenbegrenzung. Die Polizei sperrte den Bereich großräumig ab, die Feuerwerk ist ebenfalls im Einsatz. Weder terroristisches Sendungsbewusstsein noch ekklesiogene Psychose sondern einfach nur Drogen sollen den Fahrer vom Weg abgetrieben haben.


S. auch PI, JW, Fox News.

Anhang

Die Bundesregierung hat gerade wieder für eine pseudowissenschaftliche Buntstasi-Studie, die Ossis als rechtsextrem verunglimpfen soll aber nur heiße Luft produziert und Buntstasi-Strukturen mästet, 1/2 Million € ausgegeben.
Bei einer Wohnungsräumung in Eching bei München verletzten afrikanische Asylbewerber die beteiligten Polizisten. Eine Nigerianerin biss einer Polizistin ins Bein. Der Vorfall erinnert an die eritreischen Chirurgiefachkraft, die einem Landsmann neulich wegen Streit um Kleingeld Augen ausstach und diverse Körperteile wegoperierte.
Die Bundesregierung fordert von Google, Facebook & Co Besserbehandlung von GEZ-Medien. Alternative Medien werden womöglich bereits still und leise herabgestuft. Deutsche Konzerne boykottieren rechte Medien und kooperiert mit Islamischer Republik. Google-Alternativen wie Yandex bauen auch News-Dienst auf und werden ins Visier genommen, sobald sie groß genug sind. Maas zeigt wie es geht. Dennoch macht die SPD Wahlkampfwerbung mit „freiheitlichem“ Internet.


Bayern ist frei. Bunte Kartelle passen nicht zu uns. Wir diskutieren auch auf FB. Wir fördern Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen. Helfen Sie uns dabei!




Bombenterror in Petersburger Metro: Mind. 10 Tote und 50 Verletzte

Über 50 Verletzte und mindestens zehn Tote ist der derzeitige Stand nach einer Explosion in einer U-Bahn in Sankt Petersburg. Die Staatsanwaltschaft hat bestätigt, dass es sich um einen Terroranschlag handelt. Der U-Bahnverkehr der Stadt wurde eingestellt. Ein massives Polzeiaufgebot ist im Einsatz, Hubschrauber kreisen am Himmel.RT international berichtete live vor Ort. An Stelle der Sendung jetzt anderes getreten. Dafür gibt es hier einen Vor-Ort-Bericht.

Es sind weitere Bomben aufgetaucht. Noch ist unklar, ob hier der Islamische Staat (IS)verantwortlich gemacht werden kann. Zuletzt hatte Russland zusammen mit der syrischen Regierung den islamistischen Al-nusra-Terroristen und dem IS empfindliche Niederlagen beigebracht.


Putin bringt Westmedien aus der Fassung

Der russische Sender RT  Deutsch analysierte neulich die naiv-manipulativen Methoden bunter Leitmedien am Beispiel Maybrit Illner  in sehr dezent-unterhaltsamer und zugleich prägnanter und scharfsinniger Weise.  RT zeigt, wie Medienkritik geht.   Kanzleramtsminister Peter Altmaier („hunderttausende Millionen Syrer“, „friedliche und demokratische Rebellen in Ost-Aleppo“) trägt zum Unterhaltungswert bei.

Auch Wladimir Putin zeigt, wie es geht. Als Gegensatz  zu Altmaiers windigem Geschwätz führe man sich die tiefsinnige und zugleich humorvolle Rede und Diskussionsteilnahme des russischen Präsidenten  beim Diskussionsklub von Waldai vom 27. Oktober noch einmal zu Gemüte.  Er verkörpert die Diskurstugenden, die RT zum ernsthaften Konkurrenten westlicher Medien werden ließen, und er erklärt sehr gut, wie letztere ihr Vertrauenskapital verspielen und zugleich in Aluhutmanier Russland zum Sündenbock machen.

Der YT-Kanal „Deutsch-Russische-Freundschaft“ hat ein paar Auszüge mit Untertiteln (zumeist Übersetzungen mit Kommentaren in Klammern) versehen und passende Auszüge aus einer Trump-Rede beigefügt. .

Kontosperre: RT – Chefredakteurin: „Sie wollen uns den Mund stopfen“

In Deutschland ist es schon länger Gang und Gäbe, Bankkonten unliebsamer Menschen, Vereine und Parteien zu kündigen oder erst gar nicht zu eröffnen.  Betroffen sind nicht nur Akteure, die sich nicht politisch korrekt äußern, sondern inzwischen reicht es aus, nicht haargenau das gleiche wiederzugeben wie die westlichen  Meinungsmacher. Jüngstes Beispiel: Dem bekannten russischen TV Sender RT wurde in Großbritannien das Konto gekündigt.  Im folgenden Beitrag werden mutmaßliche Hintergründe erläutert.

AFD Neue Mitte – SPD Senfpartei

parteienanalyse3000
Bildschirmkopie aus der 451Grad Sendung von RT Deutsch

Eine neues Format ist auf dem Sender RT Deutsch an den Start gegangen: 451 Grad. Durch die Sendung führt Moderator Reza Abadi. In der Folge „Karrierekiller Kritik“ wird nicht nur Wolfgang Schäuble die Leviten gelesen, oder dem Öffentlich-Rechtlichen Fernsehen die Falschdarstellung in der Berichterstattung nachgewiesen ( RT zeigt dazu unter anderem gewalttätige Demonstranten auf die die Polizei mit Tränengas reagierte, während unsere Qualitätsmedien von „friedlichen Demonstranten“ sprachen), sondern auch eine so genannte Parteienanalyse vorgenommen: AFD Neue Mitte – SPD Senfpartei weiterlesen

Russisches TV berichtet über PEGIDA und AFD

Was ist denn da los? Da schaltet man russisches Fernsehen ein, und man lernt etwas: Über deutsche Kultur und Politik und ein Björn Höcke kommt ungefiltert zu Wort. Statt Themen nur oberflächlich zu behandeln, wird hier in die Tiefe gegangen. Auch „München ist bunt“ und andere Stördemonstranten sind im Bild. Ohne Heiligenschein aber auch ohne Dämonisierung. Der Film verfolgt die verschiedenen Strömungen der deutschen Gesellschaft in die Geschichte zurück und wirft Fragen auf, die westliche Journalisten nicht anzudenken gelernt haben. Sogar den Hooton-Plan und die diplomatischen Tauschgeschäfte der Gastarbeiteraufnahme nimmt RossiaTV in entspannter Weise (ohne verschwörungstheoretische Übertreibungen) in die Erzählung mit auf. Der Film attestiert PEGIDA bislang nur Beiträge zu einem Stimmungsumschwung, sieht aber Gärprozesse im Gange, die noch manche verborgene Strömungen aus den Tiefen alter Ritterrüstungen hervorholen könnten.

Schon in der Vergangenheit sind wir wohlgesonnenen russischen Journalisten begegnet.  Dies bedeutet nicht, dass diese Journalisten unsere Positionen übernehmen sondern nur, dass sie frei und souverän genug sind, um sich nach normaler journalistischer Berufsethik zu richten.  Wie es dazu kam und wie  die Kulturen von Ost und West sich unterscheiden, erklärt gerade dieser Film sehr anschaulich.

Man vergleiche damit die gequälte Art, wie 3SAT dank Prof. Armin Nassehi erstmals ein paar vollständige Sätze von Götz Kubitschek und Ellen Kositza (Sezession) auf die Mattscheibe bringt. Zwar mit Gruselmusik und deutlichen Hinweisen auf dräuendes Absolut-Böses unterlegt, aber dank Nassehi immerhin mit der Aufforderung, man müsse mit diesen gefährlichen Bürgern reden. Was in dem Film nicht geschieht und dennoch Nassehi und 3SAT Angriffe der üblichen Torwächter eingebracht hat. Allein diese überstanden zu haben muss in Deutschland schon als Fortschritt gefeiert werden.

Volkssouveränität und individuelle Freiheit gehen Hand in Hand.
Bis zur Verwirklichung politischer Diskursfreiheit haben Deutsche Medien noch einen weiten Weg zu gehen.
Russland zeigt, wie es geht.

„Danke Russland“ möchten wir immer wieder mit Björn Höcke wiederholen, der es im Schlussteil in einem langen historischen Rückblick immer wieder sagt.

Erst gestern sagten wir in einem etwas anderen Kontext „Danke Ungarn“, und kürzlich berichteten wir anlässlich einer gemeinsamen Pressekonferenz beider Staatschefs von deren Positionierung in der Asylkrise.


PEGIDA Bayern diskutiert auch auf FB, VK, G+ und GG. Wir fördern in Bayern und insbesondere München Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen.

Dingolfing steht auf: Hunderte für mehr Sicherheit

So Erstaunlich, was sich gestern im niederbayerischen Dingolfing abspielte. Hunderte Deutsche aus Russland spazierten unangemeldet (!) durch die Stadt – deshalb waren auch nirgendwo die üblichen staatlichen bunten Faschisten ( A-Faschisten) zu sehen. Siehe Video: Dingolfing steht auf: Hunderte für mehr Sicherheit weiterlesen