Schlagwort-Archive: Ökofeminismus

CSU-Weber stellt Orbán Ultimatum

EU-CSU-Spitzenkandidat Manfred Weber hat gerade dem ungarischen Ministerpräsidenten und Fidesz-Parteivorsitzenden Orbán Viktor ein Ultimatum gestellt. Er solle sich „noch in diesem Monat“ für seine Soros-Juncker-Plakatkampagne entschuldigen und die Soros-Universität nach Budapest zurückholen. Nur dann dürfe Fidesz in der christdemokratischen Parteienfamilie EVP bleiben. CSU-Weber stellt Orbán Ultimatum weiterlesen

Weltfrauentag-Gebärstreik: Abtreibung für Klima und Clans

Zum Weltfrauentag bereiten Feministinnen den „Frauenstreik“ ebenso wie den Gebärstreik vor, denn, wie Autorin Verena Brunschweiger (SPD) erklärt: „Ein Kind ist das Schlimmste, was man der Umwelt antun kann“. Mit 50 Tonnen pro Jahr beziffern die Abtreibungsfeministinnen der Initiative Birthstrike den CO2-Fußabdruck eines Kindes in Europa. In die gleiche Kerbe schlägt die Organisation „Population Matters“, die für Geburtenabstinenz in den hochentwickelten Ländern und für humanitäre Migration in dieselben plädiert. Die Aufnahme von Migranten aus der ökologisch vorbildlichen Armutszone in unseren Klimasündenpfuhl verbietet sich nach ökologischer Logik zwar, aber die meisten ÖkologInnen sind eben grünlackierte MenschenrechtlerInnen. Weltfrauentag-Gebärstreik: Abtreibung für Klima und Clans weiterlesen