Schlagwort-Archive: Minsk

Rossia24: „Wo bleiben die Sanktionen gegen Merkel?“

Gestern rief Robert F. Kennedy in Anlehnung an seinen Großonkel auf der Berliner Demo „Ick bin ein Berliner“ und erklärte, Berlin stehe jetzt wieder an der Frontlinie des Kampfes gegen den Totalitarismus. Von so einer Frontlinie sprachen vorgestern ukrainische Politiker, während ihre Handlanger bei Charkow einen Reisebus einer russlandfreundlichen Gruppierung überfielen und die Insassen halbtot auf der Straße liegen ließen, wo ihnen auch zunächst niemand half, weil dort ein Klima der Angst herrscht. Wir schrieben dazu vorgestern, dass eine ukrainische Frontlinie immer weiter nach Westen zurückschwappe. Also nicht nach Minsk sondern nach Berlin. Rossia24: „Wo bleiben die Sanktionen gegen Merkel?“ weiterlesen

Wertewesten ehrt Minsker St. Floyd

Gestern führten Botschafter der USA und der westeuropäischen Staaten von Britannien bis Polen in der belarussischen Hauptstadt Minsk im Tross des US-Außenministers Mike Pompeo eine Schmierenkomödie auf. In einem Meer nationalistischer Flaggen und Parolen legen sie farblich passende Rosen am Grab des einzigen Märtyrers ab, den zu schaffen ihnen in diesen Tagen gelungen war. Sie selbst waren es nämlich, die am Tag der Wahlen ein vorbereitetes Skript aufführten, bei dem auf der einen Seite friedliebende Frauen Zweifel an der Gültigkeit der abgehaltenen Wahlen säten, während anderswo hartgesottene junge Männer Lichtgranaten und Molotow-Cocktails warfen und mit schweren Fahrzeugen Ordnungskräfte angriffen, um hässliche Bilder von bösen Polizisten (und schöne Bilder von guten, angeblich zur gerechten Sache überlaufenden Kollegen) für willige Westmedien produzierten, um ein noch haltloseres Narrativ zu schaffen, wonach Russland irgendwie Belarus unter dem Daumen hält. Um das Narrativ weiter zu unterstreichen, übergeben die westlichen Diplomaten auch Blumen an weißrussische Polizisten. Wertewesten ehrt Minsker St. Floyd weiterlesen

Polen & Co versuchen Farbenrevolution in Minsk

Kurz nach Bekanntgabe des amtlichen Wahlergebnisses in Weißrussland kam es im ganzen Land zu Unruhen, die dem Skript einer Farbenrevolution a la Maidan oder BLM folgten. Ordnungskräfte wurden zur Produktion hässlicher Bilder ins Visier genommen, und westliche Politiker reagierten wie gewünscht. Alles verlief nach einem vorbereiteten Skript, und die Stellungen wurden im voraus bezogen. Polen & Co versuchen Farbenrevolution in Minsk weiterlesen