Schlagwort-Archive: Meinungsfreiheit

Köstlicher Kaiserschmarrn. Rezepte für Meldemuschis und ganz normale Menschen

Ubiquitäre petzende Meldemuschis melden Klimawandel-Leugner genauso wie nicht linientreue alternative Medien wie „Bayern ist frei“.

Gemeinsam mit  „CONSERVO“, „pi-news“, „Science Files“ oder „unzensuriert.at“ u.v.a. alternativen oppositionellen Medien berichten wir auch auf „Bayern ist frei“ über Vorfälle, Ereignisse und Hintergründe, die in den humanitären Leitmedien entweder nur verschämt, unter ferner liefen, als Randnotiz oder gar nicht vorkommen.

KRwU--HoZhU
Zensierter Beitrag von BAYERN IST FREI Fakten werden als Hassrede umgedeutet

Nach mehreren Verwarnungen durch Facebook und unter Androhung der Liquidation unserer Seite aufgrund der Berichterstattung über unbequeme Themen und Ereignisse wie z.B. über eine Demonstration lautstarker kopftuchtragender Afrikanerinnen sehen wir uns inspiriert, mit Kochrezepten Druck aus dem Kessel zu nehmen.

Daher schlagen wir heute den Kaiserschmarrn als mitteleuropäische Delikatesse vor. Wir übernehmen keine Gewähr für einen möglicherweise existierenden virtuellen Rassismus, Sexismus, Extremismus, unbotmässige Hintergedanken, (politisch) explosive Zutaten oder nicht linientreue Komponenten in der Zubereitung des Kaiserschmnarrns.

Zutaten nach Vorschlag von „Chefkoch„:

Bildschirmfoto 2019-09-28 um 16.46.08
Kaiserschmarrn Zutaten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten

Rosinen 30 Minuten mit Rum in einer Schüssel einweichen.

Eigelb, Zucker, Salz und Vanillinzucker in einer Schüssel mit dem Schneebesen schaumig rühren, bis die Masse hellgelb und cremig wird. Milch und nach und nach Mehl unterrühren, dann die Rosinen zugeben. Eiweiß sehr steif schlagen, vorsichtig unter den Teig heben.

In einer Pfanne Butter erhitzen, Teig einfüllen und bei kleiner Hitze braten, bis die Unterseite leicht gebräunt ist und immer wieder wenden, bis alles leicht angebraten ist. Dabei gleich zerreißen. Auf Tellern anrichten und mit Puderzucker bestreuen.

Als Beilage Zwetschgenröster oder Kompott.

Nach Löschung von Martin Sellner: Auch COMPACT bedroht

Wenn der Bunte Rotfunk (BR) im Kinder-Kanal „Mikro“ seinen jungen Hörern erklärt, wieso bei uns jeder sagen kann, was er möchte, weil wir ja „in einer Demokratie leben„, aber aus anderen Ländern viele Flüchtlinge kommen, weil die Menschen dort wie in Syrien, Libyen oder dem Irak das nicht dürfen, dann genügt es, einen Tag bei ARD, ZDF oder beim BR, z.B. auf „Bayern 2“ reinzuhören, wo die Moderatoren aus vollen Rohren diffamieren, dämonisieren und stigmatisieren, um sich davon zu überzeugen, daß die „Meinungsfreiheit“ in Merkelland nicht erst seit drei Tagen orwellianisch definiert wird. Ganz zu schweigen von Indoktrinations-Blättern wie der „Süddeutschen Zeitung“, die wegen überbordender Linkslastigkeit und Zerrbildern nur noch eine Karikatur ihrer selbst sind.

Wenn der BR Kindern weis machen will, daß in unserem Land lupenreine Demokratie herrscht und Meinungsfreiheit und Pluralismus das Natürlichste der Welt sein sollen, der braucht bloß mal zu versuchen,in einer Gaststätte einen Raum für eine Versammlung der AfD zu reservieren. Die Gastwirte sind aufgrund von zu erwartenden Repressalien und Terror inzwischen so eingeschüchtert, daß die Legende von der angeblichen „Meinungsfreiheit“ im Staat der Block-Parteien zur Farce verkommen ist.

Wenn die „Identitären“ mir nix, dir nix handstreichartig zu „Rechtsextremen“ deklariert werden dürfen, spätestens dann ist etwas faul in diesem Staate.

Nachdem Martin Sellner ständig Schikanen, Razzien und Gerichtsverhandlungen ausgesetzt ist, ähnlich wie viele andere Freigeister wie Michael Stürzenberger, Akif Pirincci oder eine Liga höher Thilo Sarrazin und Hans-Georg Maaßen, attackiert die Buntstasi nun die Zeitschrift COMPACT so wie früher die Zeitung JUNGE FREIHEIT, als Autos, die Druckerei und Kioske brannten.

Das ist der Punkt, um ein „Zeichen zu setzen“ und „Solidarität“ zu zeigen, wie es im Jargon der Linken heißt.

COMPACT schreibt dazu:

„Zwei prominente Vlogger bei Youtube gelöscht – und bei Facebook auch noch der Account von der Vernetzungsplattform einprozent!

Zwar konnten Nerverforgetniki (über 60.000 Abonnenten) und Martin Sellner (über 30.000 Abonnenten bei diesem Kanal; sein Erstkanal mit knapp 100.000 Abonnenten war schon vorher liquidiert worden!) die Löschungen durch erhebliche juristische Anstrengungen zurückschlagen – aber erst nach zwei Wochen und mehr. Der Facebook-Account von einprozent verschwand diese Woche – Brandenbausgerechnet kurz vor dem Urnengang in Sachsen und Brandenburg, zu dessen Beobachtung die Vernetzungsplattform mit dem Ziel des Verhinderns von Wahlfälschungen aufgerufen hatte.

Die Beispiele, trotz des teilweisen aber späten Erfolges von Sellner und Nerverforgetniki, zeigen: In kritischen Situationen können oppositionelle Stimmen leicht auf Facebook und Youtube zum zum Schweigen gebracht werden.

Damit wird besonders im Falle von Megakrisen – Krieg, Terroranschlag, Massenverhaftungen,  Umsturzversuche – die Mobilisierung von Widerstand erheblich erschwert.

Was tun? Wir empfehlen COMPACT-Lesern, vorsorglich auf zensurfeste Bezugsmöglichkeiten für unsere Informationen zu setzen, falls auch wir bei Facebook und Youtube gesperrt werden: Bitte abonnieren Sie uns KOSTENLOS bei Telegram unter https://t.me/CompactMagazin. Noch besser: Das ebenfalls kostenlose Abonnement unseres Newsletters (in der rechten Spalte dieser Webseite bestellen).

Zu Telegram: WhatsApp war gestern. Telegram kann weit aus mehr und hat nicht zuletzt nach den zahllosen Code- und Datenpannen bei WhatsApp immer mehr an Nutzern gewonnen. Schon 2018 knackte Telegram die 200-Millionen-Grenze und ist inzwischen einer der beliebtesten Messengerprogramme. Martin Sellner und Oliver Janich haben dort in kürzester Zeit Kanäle mit über 20.000 Abonnenten aufgebaut.

COMPACT hat eine Chronik der Merkel-Ära zusammengestellt und macht Ihnen ein unschlagbares Angebot: Zehn Ausgaben zu den verhängnisvollen Weichenstellungen der Rautenfrau mit zehn unserer geilsten Titelbilder – Merkel mit Kopftuch, mit Fez, in US-Uniform, in Stasi-Uniform, als Hitler-Imitat. Zusammen 664 Seiten, für unschlagbare 9,95 Euro (statt 49,50 Euro). Hier erhältlich.

Telegram wurde von dem russischen Entwickler Pavel Durov erfunden, dem ursprünglichen Entwickler des russischen Facebookpendants VK. Als eines Tages der KGB Durov zwang, den Code von VK der russischen Regierung offenzulegen, verkaufte er die Plattform für mehrere Millionen.

Kurz darauf entwickelte er Telegram – ein Messenger, der WhatsApp weit überlegen ist und diesen vielleicht eines Tages an Nutzerzahlen überholen wird. Neben der gewohnten Chatfunktion und entsprechenden Gruppenkommunikation bietet Telegram auch Kanäle, in denen nicht nur Links, Fotos und Text abrufbar sind, sondern auch Videos, die nicht heruntergeladen werden müssen, um sie anzusehen. Und dies sogar in Gigabitegröße. Bei all diesen Vorteilen fühlte sich auch das COMPACT-Magazin berufen, einen Telegram-Kanal anzubieten: https://t.me/CompactMagazin

 

Verbotenes Wissen: Gegen die Klimahysteriker: Erst wird Hysterie geschürt, Fakten verdreht oder falsch interpretiert, dann wird mit dem schlechten Gewissen Kasse gemacht! Hier gibt’s die unterdrückten Informationen!

Bayern ist frei – am 7. Juli 2019 ist die 2-Millionen-Marke geknackt

Seit 2016 liefert BAYERN IST FREI neben vielen anderen alternativen Blogs den Sand für´s Getriebe gegen die Relotiusmedien und die durch ARD, ZDF, BR und angeschlossenenen volkspädagogischen Sendeanstalten angebahnte Meinungsdiktatur.

Vielleicht nur ein Tropfen auf einen heißen Stein.

Wir werden weder durch Zwangsbeiträge nach Schema GEZ noch durch private Mäzene finanziert. Wir sind eine kleine Gruppe unabhängiger Autoren, die als Dissidenten aus der Merkelschen Hurra-Willkommenskultur ausscheren und die andere Seite der Medaille beleuchten.

BAYERN IST FREI setzt auf andere Lösungen als der Mainstream.

Bildschirmfoto 2019-07-07 um 15.02.07
BAYERN IST FREI – Lösungen

Details dazu finden sich auf unserem Blog.

Zwei Millionen Mark

Heute, am 7. Juli 2019, haben 2 Millionen Leser auf die bisher 2520 Artikel auf dem Blog von BAYERN IST FREI zugegriffen. Wir danken für das Interesse unserer Leser.

Bildschirmfoto 2019-07-07 um 14.57.40
BAYERN IST FREI überspringt die 2 Millionen-Marke am 7. Juli 2019

Manchen mögen wir ein Dorn im Auge sein, weil wir uns nicht in den Gleichschritt der Willkommenskultur einreihen. Andere aber sehen uns gerade deswegen als Refugium und Balsam für die Seele für Andersdenkende.

Als Non-Konformisten wollen wir uns in Zeiten der Indoktrination und Dauer-Berieselung durch wahrheitscheue Medien, Politiker, Kleriker und Staatskünstler den Opportunisten, Trittbrettfahrern und Claqueuren nicht anschließen.

Auf Facebook können wir dies momentan nicht kommunizieren.

Die Autoren von BAYERN IST FREI sind entweder von Facebook derzeit gesperrt oder stehen wegen beruflicher Inanspruchnahme vorerst nicht zur Verfügung.

Grund der aktuellen Sperre ist ein Facebook-Posting vom 31.12.2017 (!):

Bildschirmfoto 2019-07-05 um 15.58.45
Facebook Sperre

Die Arbeit der Buntstasi und Meldemuschis erinnert an die Diktaturen, als totalitäre Strukturen in Deutschland bereits Konjunktur hatten.

Identitäre
Douglas Murray

Akif Pirincci, Pegida, die Identitären, Asylkritiker und andere Verweigerer des Mitläufertums werden kraft des Maaschen „Netzwerkdurchsetzungsgesetzes“ de facto kriminalisiert und an der freien Meinungsäußerung gehindert. Im Migrationspakt steht ausdrücklich, daß über Migration positiv zu berichten ist. Alles was sich nicht im linksgrünen Korridor positioniert wird dämonisiert und kriminalisiert.

Merkel-Deutschland stützt sich auf das Skelett seiner Jubelperser und vorauseilenden Egalitärfrömmler wie Bedford-Strohm oder Campino.

Auch ohne Facebook stehen wir unseren Lesern weiterhin auf vk oder im Blog zur Verfügung. Wie gewohnt honorarfrei.

China reagiert auf die Diffamierungen von ARD, Tagesschau und Süddeutscher Zeitung damit, daß sie diese manipulativ-indoktrinierenden Medien aus dem Internet in China ebenso unterdrücken wie Dissidenten in Deutschland hierzulande mundtot gemacht werden.

Der Moralismus und die Tugendhuberei in Deutsch-Buntland ist pure Heuchelei. Sogenannten Schurkenstaaten oder China, der Türkei, Ungarn oder Rußland die Beschneidung der Meinungsfreiheit vorzuwerfen lenkt von den üblen Zuständen im angeblichen Rechtsstaat Deutschland im Jahre 14 nach Merkel ab, in welchem Andersdenkende individuell kriminalisiert oder als Partei wie die AfD kollektiv stigmatisiert werden. Der Alterspräsident des Bundestags hätte nach jahrzehntelangen Gepflogenheiten einem AfD-Parlamentarier zugestanden. Im Bundestag oder Bayerischen Landtag wird die Wahl eines Bundestags- bzw. Landtags-Vizepräsidenten von den sogenannten demokratischen Parteien mit fadenscheinigen Gründen verhindert. Für die Wahl in Sachsen werden AfD-Kandidaten von den Wahllisten gestrichen. Daß wir in prä-totalitären Zeiten leben beweist die Lex AfD.

Daß unsere Autoren unter Pseudonym schreiben (müssen), hat nichts mit Feigheit zu tun. Die Zerstörung beruflicher Existenzen und mögliche Attacken auf Familienmitglieder, die persönliche Unversehrtheit und linksextreme Übergriffe auf Hab und Gut sind der Grund. Udo Ulfkotte und andere mahnen.

Youtube löscht Hamed Abdel Samad – Mainstreammedien versagen beim Schutz der Meinungsfreiheit

(Patrizia von Berlin) In den letzten 24 Stunden wurde, wieder einmal, ein Beweis dafür abgelegt, wie essentiell die Nicht-Mainstreammedien für die Erhaltung oder besser den Kampf um die Meinungsfreiheit sind. Die Berichterstattung über die Löschung des Islamkritikers Hamed Abdel Samad zeigt dies anschaulich.
Youtube löscht Hamed Abdel Samad – Mainstreammedien versagen beim Schutz der Meinungsfreiheit weiterlesen

Art13- Urheberrecht: Die Rechten halten, was die Bunten versprechen

Eine bittere Pille. Eine ganz bittere. Nie mehr Sozialdemokraten. Nie mehr Union hallt es durchs Netz. Der Grund: Beide Parteien stimmten für die Urheberrechtsreform im EU-Parlament. Doch der AFD vertrauen? Doch lieber nicht. Dann lieber Grüne wählen, so die Erkenntnis vieler Jungwähler. Wir können sicher sein, daß die Wähler in Deutschland genau beobachten werden, ob die Grünen nun halten was sie versprechen. Zum Beispiel in Sachen Urheberrecht und Art13, was vielen Leuten, gerade jungen Menschen wichtig ist. Denn hier geht es um Meinungsfreiheit. Art13- Urheberrecht: Die Rechten halten, was die Bunten versprechen weiterlesen

Solidarität mit Martin Sellner – Identitären-Demo in Wien

(Titelbild) Der 13.4.2019 – ein Tag der in die österreichische Geschichte eingehen wird.  Der Tag, an dem hunderte Identitäre symbolisch für die gesamte österreichische Jugend gegen den großen Austausch und für die Meinungsfreiheit auf die Straße gegangen sind. Der Tag, an dem die gesamte Meinungsindustrie und Staatsmacht auf die Identitären einprügelt hat, während sie selbst von den Leuten, für die sie Partei ergreifen und als Verteidiger der Demokratie und des Rechtsstaates sehen – die Bunten –  mit Gegenständen beworfen werden.

Solidarität mit Martin Sellner – Identitären-Demo in Wien weiterlesen

Nach Mord an Danziger Bürgermeister: Menschenrechtler*Innen wollen Polen zu bunter Zensur drängen

In Danzig ist dessen Bürgermeister Pawel Adamowicz – der zu der  neoliberalen Opposition gehört-  ermordet worden.  Als Tatmotiv gab der Täter an, daß die Bürgerplattform PO (jetzt neoliberale Opposition) ihn unschuldig ins Gefängnis gebracht hätte. Obwohl das Tatmotiv zweifelsohne rein gar nichts mit „Hasskommentaren“ oder politischer Zuspitzung zu tun hat, will ein polnischer Menschenrechtler laut B5 Aktuell nun Urteile sammeln, bei denen polnische Gerichte, Menschen freigesprochen haben, die sich aus deren Sicht hassend oder menschenverachtend gegenüber den Neoliberalen geäußert haben sollen. Soll heißen, nur weil die PIS regiert, vergiftet sich das Klima im Land und deshalb gäbe es solche Morde.  Laut den Menschenrechtlern kann es nicht sein, daß die nationale Regierung in Polen nichts gegen den Hass im Internet die Meinungsfreiheit  tue. Die Meinungsfreiheit sei schließlich für den Mord verantwortlich.
Nach Mord an Danziger Bürgermeister: Menschenrechtler*Innen wollen Polen zu bunter Zensur drängen weiterlesen

Stauffenberg: Deutsche Rechte zwischen Blockwart und Freiheit

Wirmer -Flagge: Der Normalbürger kann damit nichts anfangen. Bildquelle: Von Ziegelbrenner – Eigenes Werk/Quelle: Neubecker, Ottfried: Gesamtdeutsche Flaggenpläne., CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=9384789

Muss man den Putschversuch  in der Türkei  für gut empfinden?  Muss man den Putschversuch im Deutschen Reich von Stauffenberg für gut empfinden?  Wenn es nach rechten Blockwarten geht, offenbar ja. Da greift dann die bunte Anti-Nazihysterie um sich.  Derzeit prüft die AFD ein Ausschlussverfahren gegen den Landesvorsitzenden der JA Niedersachsen, Steinke  weil dieser sich im einem begrenzten öffentlichen Bereich Stauffenberg-kritisch geäußert haben soll. Kritische Meinungen zu den antisemitischen Widerständlern zu äußern, sei angeblich wahnsinnig schädlich, und würde auch die Landtagswahlen in Bayern und Hessen gefährden. Das verwundert zurecht die Zeitungen der etablierten Medien, die auf Aussagen von Gauland und co selbst verweisen. Die waren nämlich in ihren Augen ähnlich „schlimm“. Beispielsweise wurden da die Leistungen der deutschen Soldaten gelobt oder von Vogelschiss geredet.  Geschadet hat das aber wohl weniger, im Gegenteil, das Sagbare – die Meinungsfreiheit – wurde erweitert, und die AFD stürzte auch nicht in den Umfragen ab. Nun wieder der Rückfall zum Prinzip der Nazi-Keule im Stile der meinungsbeschränkenden Altparteien. Und manche in der AFD sehen das Gesagte sogar justizabel. Also notfalls soll dann noch der Volksverhetzungsparagraph verschärft werden, oder was?  fragt sich der patriotische Wähler. Dann wäre eine hitzige Diskussion also  nicht mehr möglich:

Dann noch der Kult um die Stauffenberg-Fahne auf Pegida Demos. Stauffenberg: Deutsche Rechte zwischen Blockwart und Freiheit weiterlesen

Österreich: Freispruch für Identitäre

Identitäre

Grazer Gericht urteilt: Die Identitäre Bewegung (IB) ist weder eine kriminelle Vereinigung noch Hetze. Beide Anklagepunkte entbehrten der nötigen Grundlage. Somit entbehren auch die Vorwürfe der Vereinigten Bunten, die den Patrioten „Hetze“ vorwerfen, jedlicher Grundlage. Sie müssten sich nun ehrlicherweise fühlen wie Menschen, die mitverantwortlich dafür sind, daß eine Treibjagd auf Unschuldige eröffnet wurde. Sonst müssen sich diese Leute es sich gefallen lassen, wenn man sie als Menschenrechtsaktivisten, Generation Schneeflocke oder Humanitärfrömmler bezeichnet. Martin Sellner meldet auf Youtube: Österreich: Freispruch für Identitäre weiterlesen