Schlagwort-Archive: Marokko

Urlaubsparadies Gran Canaria: Rape-Flashmob an einer dänischen Touristin

4 junge Männer (26-32 Jahre) haben auf der Urlaubsinsel Gran Canaria eine dänische Touristin, die gerade auf in einem Einkaufscenter bei  Puerto Rico im südlichen Teil der Insel auf Bummeltour war, nach einer Zurückweisung zu den Toiletten gezerrt und  gruppenvergewaltigt. Bei dem Vorgehen wechselten sich die Nafris ab. Gefunden wurde sie dann circa drei Stunden später  – kaum bei Bewußtsein – von einem  fünften Mann, der ihr jedoch nicht half, sondern mehr als eine Stunde lang versuchte, sich an der hilflos am Boden liegenden Urlauberin sexuell zu vergehen.

Gran Canaria, die drittgrößte spanische Kanarieninsel, nach Teneriffa und Fuertoventura.

Für europäische Verhältnisse in den 80ger und 90ger Jahren untypisch, schreckten weder Licht, noch  Videokameras noch die Belebtheit des Einkaufscenters  die Täter ab. Urlaubsparadies Gran Canaria: Rape-Flashmob an einer dänischen Touristin weiterlesen

Der Tod ist ein Menschenrechtler aus Deutschland

Das vorgestrige Straßburger Todesurteil N.D. und N.T. gegen Spanien wurde von einer Reihe von Humanitärrechtsvereinen im Namen der beiden anonymen subsaharianischen Kläger N.D. und N.T. erstritten.  „Brot für die Welt“ ermöglichte den beiden den Musterprozess. Träger ist die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), die auch immer wieder für Humanitärschlepper im Mittelmeer großzügige Spenden bereit gestellt hat und dabei auf Konfrontationskurs zum italienischen Staat gegangen ist. Die frommen MenschenrechtlerInnen der EKD halten sich für Christus und fordern von Spanien und Italien „Nimm dein Kreuz und folge mir nach“. Europa soll solidarisch untergehen. Die Welt soll solidarisch hungern. Der Tod ist ein Menschenrechtler aus Deutschland weiterlesen