Schlagwort-Archive: Märtyerer

Wertewesten ehrt Minsker St. Floyd

Gestern führten Botschafter der USA und der westeuropäischen Staaten von Britannien bis Polen in der belarussischen Hauptstadt Minsk im Tross des US-Außenministers Mike Pompeo eine Schmierenkomödie auf. In einem Meer nationalistischer Flaggen und Parolen legen sie farblich passende Rosen am Grab des einzigen Märtyrers ab, den zu schaffen ihnen in diesen Tagen gelungen war. Sie selbst waren es nämlich, die am Tag der Wahlen ein vorbereitetes Skript aufführten, bei dem auf der einen Seite friedliebende Frauen Zweifel an der Gültigkeit der abgehaltenen Wahlen säten, während anderswo hartgesottene junge Männer Lichtgranaten und Molotow-Cocktails warfen und mit schweren Fahrzeugen Ordnungskräfte angriffen, um hässliche Bilder von bösen Polizisten (und schöne Bilder von guten, angeblich zur gerechten Sache überlaufenden Kollegen) für willige Westmedien produzierten, um ein noch haltloseres Narrativ zu schaffen, wonach Russland irgendwie Belarus unter dem Daumen hält. Um das Narrativ weiter zu unterstreichen, übergeben die westlichen Diplomaten auch Blumen an weißrussische Polizisten. Wertewesten ehrt Minsker St. Floyd weiterlesen