Schlagwort-Archive: Lügenpresse

Demokratiehass im ÖR: Report Mainz wirft AFD vor parteiisch zu sein

Zehn, zwanzig, dreißig, oder auch vierzig Parteien zur EU-Wahl. Ja es ist typisch deutsch, Parteien zu besitzen. Und Parteien brauchen wir. Zumindest dann, wenn uns die parlamentarische Parteiendemokratie etwas wert ist. Wem diese Werte egal sind, und wer ein breites  buntes Bündnis für „ein Europa“ formen will – ohne eine Gesellschaft, die in viele Lager und Parteien gespalten ist-  der will Parteienvielfalt abschaffen. Der wird von Parteien verlangen, unparteiisch zu sein. Hört man sich den dazugehörigen Bericht* von Report Mainz an, kann man  zu dem Schluss kommen. Demokratiehass im ÖR: Report Mainz wirft AFD vor parteiisch zu sein weiterlesen

Wir wählen Freiheit statt Globalismus, Europa statt EU!

Der Wertewesten fürchtet um „Europa“.
Das Großreich „Europa“ diente von Anfang an dazu, Europa zur Verfügungsmasse eines amerikanisch geführten Imperiums und zum ebenen Spielfeld für globale Konzerne zu machen.
Mit den USA und China wollen unsere großmannssüchtigen „Eliten“ unbedingt an einem Tisch sitzen und die Welt lenken. Ehemalige Großmächte wie Deutschland und Frankreich sind ihnen heute zu klein. Aber ein schlagkräftiges Weltreich entsteht nur dort, wo es auf einer hegemonialen Nation aufsetzt. Auf ein Konstrukt aus Normen, Vorschriften, Individualrechten und Richterpriestern kann man kein Imperium bauen.
Die Verträge von Maastricht bis Lissabon haben den Wahnsinn des Turmbaus zu Brüssel deutlich angekündigt. Allein die Lektüre war für jeden gruselig, der sich nicht schon im Raumschiff Brüssel-Borg assimiliert und für die Einebnung der zerklüfteten Landschaften Europas begeistert hatte. Man musste nur lesen, um zu sehen, wohin die Reise gehen würde.
Wer kein Imperium aufbauen kann, sollte lieber die Vorzüge kleiner, aber feiner Staaten genießen.
Ein Völkerfamilie mit gemeinsamer Zivilisation kann durchaus auf ihre eigene Weise attraktiv und stark sein. Europa wurde dank seiner Heterogenität groß, und in ihr liegt seine bleibende Kraft, sofern noch etwas zu retten ist.

„Europa“ sei die beste Idee, die Europa je gehabt habe, behauptet die Partei, die am skrupellosesten für die Schwächung und Abschaffung der europäischen Völker trommelt. Aber kam diese Idee überhaupt aus Europa?
Schon die Europäische Gemeinschaft war ein hochverräterisches Projekt von gefügigen CIA-Agenten (Schumann, Monnet, Hallstein) zur Gefügigmachung Europas. Über das neue Buch von Philippe De Villiers, das diese dunkle Geschichte dokumentiert, berichteten wir.
Angesichts der Angst vor dem Sowjetreich und möglicherweise auf Wiederbetätigung wartenden Nazi-Dämonen konnte diese Art, Europa zu abzuschaffen, sogar hinreichend attraktiv erscheinen, um allerlei Schandtaten zu rechtfertigen.
Doch die Zeiten haben sich geändert.

Es droht der Aufstieg der Rächzpopulisten und damit die Ausbremsung eines Projekts, das bekanntlich wie ein Fahrrad funktioniert.
Wenn es mal nicht „vorwärts“, d.h. weiter in Richtung Entmündigung und Abschaffung der Völker, fährt, dann fällt es um.
Das war nicht der einzige griffige Vergleich des heutigen Kommissionspräsidenten, der trotz Ischias viel mehr Format hatte als sein bayrischer Möchtegern-Nachfolger.

Martin Sellner sagt erneut, worum es bei der EU-Wahl geht.

Nicht alle AfD- oder FPÖ-Kandidaten haben den Sinn dieser Wahl so gut erfasst wie Sellner.
Die Plakate und viele Wortmeldungen sind nicht auf der Höhe der Zeit.
Sie erfassen nicht die Bedeutung der Weichenstellung, um die es geht.
Ein Redner, der alles bestens erfasst, ist Maximilian Krah, der auf dem dritten Listenplatz der AfD kandidiert.

Leider ließ die Akustik am 7.2. im Bürgersaal München-Fürstenried etwas zu wünschen übrig.

An der Europawahl zeigt sich, in wie weit die Globalisten bereit sind, auch dann an ihrer Propaganda von Freiheit und Demokratie festzuhalten, wenn sich das nicht mehr zugunsten des globalhumanitären Imperiums auswirkt.

In den letzten Wochen, Monaten und Jahren lassen immer mehr vermeintliche Journalisten und vermeintliche Demokraten die Masken fallen. Das zeigt sich besonders am Umgang mit Martin Sellner und der Identitären Bewegung Österreichs. Er spricht auch folgerichtig ohne falsche Mäßigung von „Lügenpresse“. Wenn es um das eigene innere und äußere Feindbild (Rächz und Russland) geht, kennen die professionellen Klatschbasen immer weniger Scham.



In Zeiten, wo die Freiheit wankt, kommt es darauf an, nicht zu knien, sondern aufzustehen, so gut man noch kann. Eine Gelegenheit zum Aufstehen bietet die kommende EU-Wahl.

In Frankreich wollen immerhin 30% der Wähler die Freiheit wählen. Der einst „umstrittene“ und verketzerte Schriftsteller Éric Zemmour formuliert inzwischen einen Standpunkt, der im Aufwind ist. Das zeigte sehr deutlich seine Podiumsdiskussion mit Innenminister Bruno Le Maire, einem erfahrenen Politiker und ebenfalls Schriftsteller. Die Wahrheit und das Publikum sind bei Zemmour, und vor ein paar Jahren war es völlig undenkbar, dass sich ein Minister mit Zemmour zum „Duell“ trifft. Auch Philippe De Villiers war indirekt präsent: Le Maire selber erkannte sein Buch in den Argumenten von Zemmour.

Ähnlich verlief wenige Tage später ein Duell zwischen Zemmour und Daniel Cohn-Bendit. Das Publikum hat das leere Eurotopia-Politikermärchen satt. Marine Le Pen hat Éric Zemmour den Spitzenplatz auf ihrer Liste angeboten, doch er zieht ebenso wie Villiers sein Lektorat (Leserschaft) dem Elektorat (Wählerschaft) vor.

Hessenwahl: Rot-Rot-Grün kündigt massive Preiserhöhungen für Sprit (+20 Cent) und Lebensmittel an

Rot-Rot-Grün droht in Hessen,  spätestens dann wenn es für Schwarz-Grün nicht reicht. Doch was haben die Sozialisten vor? Preise hoch! –  Nicht verplappert, sondern bereits eiskalt auf Bundesebene durchgerechnet. Bislang ist aufgrund geringerer Steuern der Preis für ein Liter Diesel an der Tankstelle circa 10-20 Cent günstiger als der Preis für ein Liter Benzin. Im Vierkampf zur Hessenwahl gibt nun die Spitzenkandidatin der Linken, Janine Wissler ab Minute 35:40 unumwunden zu, daß man diese Sparmöglichkeit an der Tankstelle abschaffen möchte. Wörtlich heißt es: Hessenwahl: Rot-Rot-Grün kündigt massive Preiserhöhungen für Sprit (+20 Cent) und Lebensmittel an weiterlesen

Wahlprüfstein Bayern: Mutter aller bunten Mietpreisbremsen ist 1936

Ewiggestriger als die Roten und Grünen geht es kaum. Doch Beginnen wir von vorne.  Wer hat eigentlich die radikale Mietpreisbremse erfunden? Die Natascha-Kohnen SPD? Die Katharina Schulze-Grünen?  Nein, es waren die Nationalsozialisten von 1936.  Die Berliner Zeitung gibt unüberwunden zu: Wahlprüfstein Bayern: Mutter aller bunten Mietpreisbremsen ist 1936 weiterlesen

DITIB-Moschee in Köln eröffnet – Türken sorgen dabei für Sicherheit

Weitere Teile Kölns sind inzwischen ein Ergebnis von BUNT geworden. So sperren türkische Sicherheitsleute die Straße ab, von der deutschen Polizei ist weit und breit nichts zu sehen. Spielt ja auch für Bunt keine Rolle, denn alle Menschen sind gleich.

Die Versammlung, die angeblich im Vorfeld verboten wurde, wird auch nicht aufgelöst. Entweder schwindelt die Presse, oder das Recht Buntlands wird eben nicht durchgesetzt DITIB-Moschee in Köln eröffnet – Türken sorgen dabei für Sicherheit weiterlesen

Lügenpresse fordert: Köthen soll kein zweites Chemnitz werden

Die antideutsche Stimmungsmache der etablierten Meinungsmacher hört nicht auf. Während in Paris gerade ein Messerattentäter wahllos auf Passanten einsticht, kann Köthen bereits das nächste junge deutsche Opfer beklagen.  Körperverletzung mit Todesfolge lauten da die Ermittlungen, obwohl doch auch denkbar wäre, daß doch auch der Versuch einerTötung strafbar ist und der Tod des Opfers von den Angreifern möglicherweise billigend in Kauf genommen wurde. Lügenpresse fordert: Köthen soll kein zweites Chemnitz werden weiterlesen

Fake News bei Anne Will: NPD hat im Saarland 7,2% bei der letzten Bundestagswahl erzielt

Anna Will Sendung. Eine Sendung, die vorgibt ernste und seriöse Gäste einzuladen.  Zu Beginn wird zu Unrecht die CDU in die Pfanne gehauen – eine Zahl im mittleren tausender Bereich  sind nicht 8000 oder darüber –  und nach weiteren Fakes (Hetzjagd, mutmaßlich in Bezug auf Messerattacke usw) kann dann der Spitzenkandidat der „Satire“-Partei „DIE PARTEI“ Serdar Somuncu seinen Quark zum Besten geben. Wieder einmal beweisen Bunte, daß sie mit Zahlen nicht umgehen können.  Felsenfest untermauert Somuncu auch noch sein Argument mit dem Satz: Fake News bei Anne Will: NPD hat im Saarland 7,2% bei der letzten Bundestagswahl erzielt weiterlesen

Experte im Focus: ARD hat mit Journalismus nichts zu tun

Um festzustellen, daß die ARD nichts mit Journalismus zu tun hat, muss man kein Experte sein. Journalisten können rechnen und recherchieren.  Sie sind in der Lage neutral und unvoreingenommen das Wesentliche mitzuteilen, und nicht die Bürger mit einer penetranten Informationsflut zu nerven:

Schon im Titel (Screenshot, Abriss von Focus) stellt der Experte fest: Experte im Focus: ARD hat mit Journalismus nichts zu tun weiterlesen

Leitmedien: Für Trump wird es immer enger

USA ist für die Presse „England“ geworden. Es wird immer enger, vor allem für den Präsidenten. Eng, Engel, Trump, oder was? Man hofft wohl, wenn man jahrelang sowas predigt, irgendwann auch mal Recht zu haben.

 

Bei den anstehenden Midterm-Wahlen rudert die Presse mit dem „eng“ werden jedenfalls schon mal kräftig zurück. Leitmedien: Für Trump wird es immer enger weiterlesen

Bayerische Abschiebungen: So dreist macht Frontal21 SPD-Propaganda für die am 1.1. geborenen Geflüchteten

Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist ein für den Steuerzahler teures Projekt der SPD, das unter anderem den Marxismus in höchsten Tönen lobt. Ein sozialistisch-marxistisches Staatsfernsehen, das für die SPD Propaganda machen möchte, übernimmt natürlich 1:1 die Propaganda der Marxisten. Der Plan der Propagandastrategen vor der Landtagswahl: Auch AFD und CSU Wähler sollen ins Grübeln kommen, denn nun werden ja auch integrierte und „echte“ Flüchtlinge abgeschoben. Bayerische Abschiebungen: So dreist macht Frontal21 SPD-Propaganda für die am 1.1. geborenen Geflüchteten weiterlesen