Schlagwort-Archive: Kreuz

Doppelt wirkt bei der Landtagswahl Bayern: Erst- und Zweistimme zählen

Bei der Landtagswahl in Bayern kann es ihnen passieren, daß ihre Stimme praktisch nur halb gezählt wird. Das liegt daran, daß in Bayern im Gegensatz zur Bundestagswahl Erst- und Zweitstimme gleichermaßen zählen. Kreuzen sie also z.b. mit der Erststimme Partei A (Musterstimmzettel ) an  und mit der Zweitstimme Partei B(Musterstimmzettel 2), so verliert ihre Stimme für Partei B schon 50% an Gewicht, was die Sitzverteilung im Landtag betrifft.Außerdem hat das Wählen von zwei verschiedenen Parteien weitere Auswirkungen. Doppelt wirkt bei der Landtagswahl Bayern: Erst- und Zweistimme zählen weiterlesen

Bamberg: gehässiger Vandalismus gegen Kreuze

In #Bamberg kam es kurz nacheinander 4 mal zu wütendem Vandalismus gegen christliche Kunstwerke, insbesondere Kreuze.

Unbekannte Täter hatten zunächst am Mittwoch im Bamberger Kloster Heiligengrab eine Heiligenfigur vom Sockel gestoßen und schwer beschädigt. Am Donnerstag wurde erneut in der Kirche randaliert. Diesmal wurde das große Jesus-Kreuz umgestoßen. Am selben Tag wurden in der Kirche St. Otto zwei große Heiligenfiguren umgestoßen.
„Die schweren Figuren und das Kreuz wurden mit purer Gewalt umgeschmissen. Ich frage mich, wer so eine Wut auf die Kirche und den christlichen Glauben hat. Es ist ein immenser materieller und ideeller Schaden entstanden“, so Pfarrer Marcus Wolf gegenüber dem BR. Pfarrer Wolf schätz den Sachschaden auf mehrere tausend Euro.
Zudem berichtet der Pfarrer von einem Vorfall auf offener Straße, der sich am Samstag vor einer Woche zugetragen hat. Ein Kreuz, das in Bamberg an der Kreuzung Spitalstraße/Mittelstraße steht, wurde von einem jungen Mann mehrfach bespuckt.

K. Marx hat erst gerade M. Söder vorgeworfen, er sorge durch identitäre Verwendung des Kreuzes für „Spaltung“. Megamoschee-Imam B. Idriz hatte ihm ebenso beigepflichtet wie einige Linke, die massiv Unterschriften gegen Söders Kreuz-Erlass sammelten.
Bamberg ist durch hohe Flüchtlingskriminalität und Streit um Seehofers geplantes Ankerzentrum besonders zerrissen.
Bamburgs Erzbischof Ludwig Schick hat sich auch rechten Zorn zugezogen, und an rohen Äußerungen muslimischen Hasses auf die Religion der Kreuzfahrer herrscht kein Mangel. Noch fehlt es aber an Spuren für konkretere Verdächtigungen.





Identitäre Aktion: Bayerischer Ministerpräsident Markus Söder hängt Kreuz auf

Nachdem die  Identitäre Bewegung  abgeschlagene Kreuze wieder auf unsere Gipfel gebracht …

….und auch auf einem Moscheebaugrundstück angebracht hat..

und dabei die Betonung auf „Identität“ legt, schlägt nun der bayerische Ministerpräsident Markus Söder in die gleiche Kerbe.
Ohne dabei von bunten MenschenrechtlerInnen und Buntpresse behindert oder niedergeschrieen zu werden, konnte Söder ein Kreuz an der Staatskanzlei anbringen. Und so hängt nun neuerdings wieder ein christliches Kreuz in der bayerischen Staatskanzlei.

Dazu schreibt Markus Söder folgendes auf Facebook: Identitäre Aktion: Bayerischer Ministerpräsident Markus Söder hängt Kreuz auf weiterlesen

„Nimm dein Kreuz ab und folge mir nach“


Die ZEIT weist im Streit um Werbung von Lidl, die auf Jogurtpackungen die Kreuze von griechischen Kirchen entfernt hatten, beschwichtigend auf Münchens kultursensiblen Kardinal Reinhard Marx hin, der am Jerusalemer Tempelberg ähnliches getan hatte.
In der Tat folgte Lidl nur dem Beispiel des Vorsitzenden der Bischofskonferenz, der auf dem Jerusalemer Temperlberg aus Angst vor den Muslimen sein Brustkreuz versteckte.
Im apokryphen Reginhardus-Evangelium sagt Jesus „Nimm Dein Kreuz ab und folge mir nach“.
Dieser Weisung folgte Lidl und zog sich den Unmut Griechenlands zu, dessen nationale Denkmäler es auf Jogurtpackungen retuschiert hatte.
Griechenland lässt juristische Schritte gegen Lidl prüfen.
Im Reginhardus-Evangelium ist auch zu lesen, dass man persönliches Martyrium meiden und stattdessen ein bestens bewachtes Heerlager der Heiligen formieren soll, welche die eigene Schafsherde ins erlösende Volksmartyrium (auch griech.“martyrion ethnikon“ oder Sanskrit „Nirwana“ genannt) treiben soll.
Kirchliche Würdenträger berufen sich regelmäßig auf Reginhardus, wenn sie den Buntabrahamismus oder die Unterwürfige Willkommenskultur predigen oder Terroristen mit Liebe begegnen und die zweite Wange Enthaupteter hinhalten.
Im Moment neigt mit Ausnahme einiger osteuropäischer Bischöfe und des Regensburger Bischofs Voderholzer der gesamte römische Klerus dem Reginhardus-Evangelium zu.


Bayern ist frei. Bunte Kartelle passen nicht zu uns. Wir diskutieren auch auf VK und FB. Wir fördern Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen. Helfen Sie uns dabei!