Schlagwort-Archive: Klimaleugner

LÜGEL beweist: AfD für Klimawandel verantwortlich

Alle labern vom Klimawandel. Seit dem Urknall gehört der Klimawandel zu unserem Sonnensystem und daher auch zu unserem Planeten.
Zum viel größeren Problem wird sich allerdings die Bevölkerungsexplosion auf unserer Erde entwickeln. Statt das brisante Problem zu thematisieren und über die Konsequenzen der weltweiten Vermehrung von Homo Nimmersatt und der tickenden demographischen Bombe Afrika zu reden, dreht sich alles nur um Greta – die grüne Sonne. Die Ressourcen auf Mutter Erde sind endlich. Nichtsdestotrotz zeigt die demographische Kurve nur in eine Richtung – nämlich steil nach oben. Der Klimwandel hingegen bescherte uns seit jeher einen Wechsel zwischen Eiszeiten und Warmperioden – mit und ohne Menschen.
Im Gegensatz zu verbissenen Klimapredigern schätzen wir die Vorteile und Wonnen des Klimawandels: mehr Erdrutsche bei den Wahlen und Land unter bei der SPD. Verantwortlich für den Klimawandel ist laut Relotiuspresse die AfD.

Auch qpress thematisiert den Klimawandel. Aber politisch herrlich unkorrekt.

LÜGEL beweist: AfD für Klimawandel verantwortlichBRDigung: Nicht immer ist es so einfach die Sündenböcke zu identifizieren, aber hier liegt es einmal mehr völlig klar auf der Hand. Die AfD ist für den Klimawandel verantwortlich und wenn wir jetzt nicht aufpassen, dann ruinieren sie gar noch den ganzen Planeten. Das jedenfalls ist die Kernaussage der neuerlichen Berichterstattung, im Vorfeld der EU-Wahlen: Klimaschutz in Europa • Angriff von rechts [Der LÜGEL]. Sowohl das Thema als auch die Kombination sind schon recht illuster, aber bei abnehmendem IQ in der Gesellschaft kann man die Art der Berichterstattung schneller verstehen.

Auch zwingt die AfD durch ihr Auftreten, die bundestäglichen „Dauer-Abhänger“ zu vermehrter Präsenz im volksfernen Bundestag. Und fürwahr, es ist ein echter und harter Klimawandel im Bundestag. Nicht umsonst wurde die Erderwärmung inzwischen durch den nichtssagenden und neutraleren Begriff „Klimawandel“ ersetzt. Der geht nämlich in zwei Richtungen und das kann man jetzt bereits im Bundestag in der Realität beobachten. Mal geht es erheblich kühler zu und anderntags dann wieder sehr viel hitziger. Manchmal regnet es auch nur Polemik oder ein Shitstorm bricht dort los. Das überfordert viele der dort Anwesenden, weshalb die sich dann in Schmollecken zurückziehen, statt intensiv die Auseinandersetzung mit den AfD-Schmuddelkindern zu suchen.

Wer den Klimawandel bestreitet ist ein NAZI

Des Klimawandels noch lang nicht genug. Wer den demagogischen Bericht des LÜGEL aufmerksam genug liest, der kann schnell die „Verteufelung“ des Klimas feststellen. Das Klima hat auch in den Jahrmillionen ohne Menschen schon gemacht was es wollte, teilweise sogar noch heftiger als heute. Aber seit wir die Grünen im Bundestag haben, gibt es jetzt sowas wie einen Anspruch auf „Prima-Klima“. Da muss sich das Klima jetzt so verhalten, dass es uns immer gut geht. Dafür beten wir es an und sind auch breit einen entsprechenden Ablass in Form einer CO2-Steuer dafür zu berippeln. Der Ablasshandel in früheren Zeiten hat der Kirche immer sehr gut getan. Sie kann noch heute wunderbar von und mit den gesammelten Reichtümern prassen.

LÜGEL beweist: AfD für Klimawandel verantwortlichInsoweit wird schnell verständlich, dass Klimawandel-Gegner oder -Leugner zwingend Rechtsradikale oder Nazis sein müssen. Kein anständig aufgeklärter Mensch würde jemals den menschengemachten Klimawandel leugnen. Und wer sowas leugnet, wie die Leugner von der AfD, der macht sich gleich doppelt des Klimawandels schuldig. Naja, vielleicht überfordert diese Gemengelage auch nur die schreibende Zunft. Wer weiß das schon? Physiker, die es eigentlich wissen müssten, können zumindest den Treibhauseffekt, den das CO2 auslösen soll, nicht nachweisen. Es gibt nicht einmal verlässliche Methoden, den realen Klimawandel nachvollziehbar vorherzusagen. Aber die Klimareligion ist inzwischen soweit vorangeschritten, dass es weder den Meteorologen noch den Menschen auf solche Nebensächlichkeiten ankommen muss. Erinnert ein wenig an die Inquisition, aber selbst das muss sich ja nicht störend auf Geschäft auswirken.

Erderwärmungsleugnung als politisches Ausgrenzungsmodell

Nachdem wir jetzt, dank des LÜGEL gelernt haben, dass eigentlich nur Rechte die menschengemachte Erderwärmung leugnen, man achte auf die Verwendung der Vokabel „Klimawandel“ in diesem Zusammenhang, ist die Botschaft sonnenklar. Wer bei den EU-Wahlen die AfD wählt, ist ein Umweltsünder und Ablasspreller! Ein Ketzer im Angesicht der Klimareligion und gehörte auf den Scheiterhaufen, könnte man ihn doch nur klimaneutral und ohne fossile Hilfsbrennstoffe verbrennen.

Da der Klimaschutz in Form des CO2-Ablasshandels die größte Windmühle ist, die man dem wählenden Don Quijote derzeit hinstellen kann, wird verständlich, warum der LÜGEL exakt dieses Bild zeichnet. Es geht um sehr viel Geld, welches man den unbedarften Bürgern weltweit noch aus der Tasche ziehen möchte. Dafür eigenen sich weder lokaler Atommüll, noch Plastik in den Weltmeeren und schon gar nicht die Gifte auf den Äckern. Selbst die allgemeine und durchaus bedrohliche Umweltverschmutzung taugt für dieses Geschäftsmodell nicht die Bohne. Den globalen Geldsegen kann der neuen Klimareligion nur der urzeitliche Lebensgrundbaustein CO2 stiften. Dazu dürfen wir nur nicht von diesem Glauben abfallen.

Vernunft hat in dieser Auseinandersetzung keinen Platz

LÜGEL beweist: AfD für Klimawandel verantwortlichEs ist einfach beachtlich, wie man die Sachverhalte heute derart abstrus und quer verknüpfen kann, dass am Ende so glorreiche Theorien, wie sie der LÜGEL nun bringt, dabei herauskommen. Der Klimawandel durch die AfD im Bundestag ist klar belegt, das ist Fakt. Die Wirkung der AfD im Bereich des globalen Klimas dürfte wohl nur negative Auswirkungen auf die zugehörige Klimareligion haben. Die allgemeine Verbreiung der Begriffe ist schon pervers genug. Was einst die unbeweisbare menschgemachte Erderwärmung war, geht heute im natürlichen und nicht bestreitbaren Klimawandel unter, den es auch ohne Menschen gibt. Eine Differenzierung findet nicht mehr statt. Aus gutem Grund. Es wäre der Tod der neuen und sorgsam aufgebauschten Klimareligion. Aber dank dieser Verbreiung kann man einfach so schön wahllos mit der Klimakeule um sich hauen, solange man damit noch Nichtzahler trifft.

Und weil es tatsächlich noch Menschen gibt, die diesen Wahnsinn so nicht gemäß der Propaganda schlucken mögen, treiben LÜGEL-Postillen die Wähler geradezu in die Arme solcher Parteien, wie die AfD eine ist. So wird dann die Geschichte wieder einmal übel enden, weil die übrigen Volksvertreter zu borniert sind, den Sinn von Demokratie vor lauter Lobby verstehen zu wollen und sich regelmäßig vor den falschen Karren spannen lassen. Unter solchen Gesichtspunkten wird schnell verständlich, warum die „kapitalbasierte Presse- und Meinungsfreiheit“ exakt so schreibt, wie man es für die Bedürfnisse ihrer Aktionäre benötigt. Neben dem natürlichen Klimawandel, treibt auch die menschgemachte Massenverblödung auf einen neuen Höhepunkt zu.

Klimaleugner behaupten, es gäbe genug Schnee

Bayern und Österreich versinken gerade im Schnee. So wie es in dieser Jahreszeit schon mal vorkommen kann. Wintereinbruch im Winter – was für ein Affront für die Prediger der Erderwärmung. Kinder bauen Schneemänner und liefern sich Schneeballschlachten. Winterlandschaften wie durch Puderzucker überzogen sorgen für Kakophonie im von grünen Klimahysterikern angeheuerten Panik-Orchester. Das Verstummen der sonst so redseligen Klimaneurotiker und die  Schmallippigkeit solcher Endzeit-Scharlatane wird überlagert von den üblichen Übertreibungen aus dem Iglu von ARD und ZDF. Momentan herrschen Temperaturen knapp unter oder über dem Gefrierpunkt. So what? In den letzten 100 Jahren gab es immer wieder schneereiche Jahre wie 1962/63 oder 1978/79. Dagegen ist der jetzige Winter ziemlich lasch. Wir hatten Winter mit Temperaturen um die Minus 20°C. Im Zweiten Weltkrieg machte deutschen und sowjetischen Soldaten nicht nur der Feind zu schaffen, sondern Temperaturen zwischen minus 30°C und minus 40°C, gefrorener Boden, vereiste Motoren. ARD und ZDF jammern in durch Zentralheizungen wohltemperierten Räumen auf hohem Niveau.

img_9929
Winterdienst 10.1.2019

Ja, es gibt sie, die seriösen Leitmedien, wie z.B. das Portal Funk von ZDF und ARD, auf der Rayk Anders den Verschwörungstheoretikern den Kampf ansagt. Klimaleugner und Klimaskeptiker behaupten nämlich, daß viele Skigebiete in Bayern aufgrund der exorbitanten Schneemengen ihren Betrieb einstellen müssen. Wohlgemerkt: nicht wegen zu wenig Schnee, sondern wegen zu viel Schnee.  Außerdem seien einige Orte von der Außenwelt abgeschnitten. Im Süden von München haben viele Schulen geschlossen. Nicht wegen hitzefrei, wie es grüne Klimaflagellanten prophezeit hatten, sondern wegen erhöhtem Risiko durch Baumbruch, Schneelasten auf Dächern oder erhöhten Gefahren im Straßenverkehr.

img_9924
Schneelast auf Bäumen Foto: T. Riest

Januar 2019. Ein Winter wie im Bilderbuch. Sehr zum Ärger von Hofreiters Panik-Orchester.

img_9934
Schnee, der Winterdienst hat jede Menge zu tun, um die Straßen frei zu halten (10.1.2019)

Rayk Anders räumt mit diesen Fake-Fakten auf, und gibt daher kund, daß die Erderwärmung inzwischen soweit fortgeschritten sei, daß an vielen Orten  Wintersport nur noch mit Schneekanonen möglich sei. In Wahrheit würde die Temperatur ansteigen, und die Schneemassen vor der Haustür ist wahrscheinlich nur gefühlte Kälte. Es ist nämlich laut ARD und ZDF-Angebotsprogramm Funk schlicht zu warm für echten Schnee.

Dafür zahl ich gern.

 

 

Anhang:

Die Logik grüner Klima-Gurus:

bildschirmfoto 2019-01-10 um 17.50.58
Die Logik grüner Klima-Gurus

https://bayernistfrei.com/2018/03/23/zaehneklappern-bei-klimaschuetzern/

https://www.br.de/nachrichten/bayern/schneefaelle-in-bayern-das-muessen-sie-wissen,RElVWp2

https://www.br.de/nachrichten/bayern/schneebruch-gefahr-durch-umstuerzende-baeume-im-wald,REpl45p

https://www.br.de/nachrichten/bayern/ski-legende-wasmeier-frueher-hat-man-winter-dazu-gesagt,REw9aRt

Kältester November aller Zeiten

Brr, es ist kalt. Winterjacke Mitte November. Na, wo bleibt die Klimaerwärmung?,  frage ich mich. Oder sind das Wetterextreme, die der Klimawandel mit sich bringt? Oder ist das vielleicht alles eine CO2-Aluhut-Verschwörungstheorie?

Passen Sie auf, daß sie nicht KlimaleugnerIn werden. Dieser November ist warm, und jedenfalls nicht kälter als die anderen November. Ihnen kommt es nur so vor, daß es kalt ist und der Frost auch tagsüber da ist, weil der Oktober recht mild war. Ohnehin ist doch schon immer der erste Schnee im November vorprogrammiert. Die Qualitätsmedien sagen es. Also stimmt es.

Früher ohne Klimaerwärmung hat es schon sogar manchmal im Oktober geschneit. Und im Sommer war schon mal eine gesamte Wasserfläche im Eislaufstadion zugefroren. Aber das wollen die KlimaleugnerInnen nicht wissen. Diese WutbürgerInnen haben erst im Januar den kältesten Januar seit 30 Jahren gemessen, können dies aber nur für winzigste Gebiete in Bayern nachweisen, während doch sonst auf der ganzen Erde die Temperatur drastisch steigt. Ganz sicher! Die Mehrheit der Forscher sage es, sagen die Qualitätsmedien. Kältester November aller Zeiten weiterlesen

Klimawandel, Migration: Buntparteien und ihr Geschäft mit der Angst

Eisbären für Angstpropaganda missbraucht. Knut muss also sterben, weil wir zu viel CO2 ausatmen? Alle YT-Bilder in diesem Artikel ist ein Screenshot aus der Dokumentation : https://www.youtube.com/watch?v=5hehvjgIuPE

Niemand versteht das Geschäft mit der Angst besser, als Buntparteien und ihre Staatsmedien.  Eine Welt, die zur Ruhe kommt, ist nicht in ihrem Interesse, da man mit  Angst   gut Geld verdienen,Steuererhöhungen rechtfertigen und/oder der Bevölkerung ein schlechtes Gewissen einreden kann.  Das verhindert  zudem auch, daß die Bevölkerung guten Gewissens Patriotismus entwickeln kann und mit positiven Augen auf die Welt blickt. Klimawandel, Migration: Buntparteien und ihr Geschäft mit der Angst weiterlesen

Klimaforscher: Kältester Winter seit 100 Jahren kommt

Europa droht ein eiskalter Winter 2017/2018. Das prognostizieren laut einem russischen Nachrichtenportal britische Klimaforscher. Es sei ratsam, sich  mit warmer Kleidung einzudecken. Der erste Wintereinbruch soll circa Mitte Oktober bereits kommen. Die Klimaforscher führen dies auf die Sonnenaktivitäten – die der Mensch nicht beeinflussen kann – zurück. Klimaforscher: Kältester Winter seit 100 Jahren kommt weiterlesen