Schlagwort-Archive: Judaslohn

Ochlokratie immer wehrhafter

Die humanitäre Sentimentalisierung und Erosion des Rechts schreitet voran. Steter Tropfen höhlt den Stein. Unser Volk wird einem einzigartiges Experiment unterzogen, dessen Preis schon heute der innere Frieden ist. Dass inzwischen quasi eine Lex AfD existiert, nimmt der Wähler nolens volens hin. De facto aber sind die Roten Linien längst überschritten. Ein mißliebiger Verfassungsschutzpräsident wird unter Betreiben der SPD geschasst und durch einen linientreuen Apparatschik ersetzt. Jeder, der eins und eins zusammenrechnen kann, weiß, was die Stunde geschlagen hat, seit im Baer-Voßkuhle-Gericht der normative Individualismus seine bunte Pracht entfaltet hat. Der Lynchmob spürt Rückenwind.  Ochlokratie immer wehrhafter weiterlesen

Wortverdreher und Mißversteher. Über Mätressen und Matratzen.

Mätressen und Matratzen haben Akzente gesetzt. Der Sonnenkönig ist tot, es lebe Bunga Bunga. Berlusconi, Seehofer, John F. Kennedy und Willy Brandt waren nicht bekannt als Asketen und Spartaner sondern eher in der Disziplin Seitensprung allererste Sahne. Bill Clinton beteuerte vor laufenden Kameras seine Unschuld wie Lance Armstrong, für den Doping ein Buch mit sieben Siegeln schien. Aber Lügen haben kurze Beine. Mit Trübsal blasen macht man keine Karriere. Das muß sich auch Bill Clinton gedacht haben. Seine Schwäche für Sex und Saxophon blasen hätte ihn – im Gegensatz zum Sonnenkönig – fast aus dem Amt gefegt. Wortverdreher und Mißversteher. Über Mätressen und Matratzen. weiterlesen