Schlagwort-Archive: Hass

Nach Mord an Danziger Bürgermeister: Menschenrechtler*Innen wollen Polen zu bunter Zensur drängen

In Danzig ist dessen Bürgermeister Pawel Adamowicz – der zu der  neoliberalen Opposition gehört-  ermordet worden.  Als Tatmotiv gab der Täter an, daß die Bürgerplattform PO (jetzt neoliberale Opposition) ihn unschuldig ins Gefängnis gebracht hätte. Obwohl das Tatmotiv zweifelsohne rein gar nichts mit „Hasskommentaren“ oder politischer Zuspitzung zu tun hat, will ein polnischer Menschenrechtler laut B5 Aktuell nun Urteile sammeln, bei denen polnische Gerichte, Menschen freigesprochen haben, die sich aus deren Sicht hassend oder menschenverachtend gegenüber den Neoliberalen geäußert haben sollen. Soll heißen, nur weil die PIS regiert, vergiftet sich das Klima im Land und deshalb gäbe es solche Morde.  Laut den Menschenrechtlern kann es nicht sein, daß die nationale Regierung in Polen nichts gegen den Hass im Internet die Meinungsfreiheit  tue. Die Meinungsfreiheit sei schließlich für den Mord verantwortlich.
Nach Mord an Danziger Bürgermeister: Menschenrechtler*Innen wollen Polen zu bunter Zensur drängen weiterlesen

Nervige Schallplatte statt Antworten: Erste Wähler wenden sich von den Grünen ab

Bild-Redakteur Julian Reichelt aber auch die Bürger im Publikum konnten machen und versuchen was sie wollten. Katharina Schulze wollte einfach nicht antworten.

Schulzes Ausführungen (hier zum kompletten Video auf bild.de)  klangen wie Auswendiggelerntes, das die Grüne wohl irgendwie runterrattern musste wie ein Maschinengewehr. Nervige Schallplatte statt Antworten: Erste Wähler wenden sich von den Grünen ab weiterlesen

Gerüchte, Spekulationen zu Münster: ZDF schürt gruppenbezogene Menschenfreundlichkeit

egoshooter
Feindbilder der Bunten sind vielfältig. Sündenbock waren früher oft auch Spieler von Ego-Shootern ( „Killerspiele“). Es drohte die Verbannung der Spiele vom Markt. Damals suchten die Leitmedien nur nach einer Information: Hatte der Amokschütze ein Ego-Shooter in Besitz? War die Antwort wie „Überraschend“ ja,  ging die Treibjagd auf die Spielergemeinde los. Als ob nicht fast jeder Jugendliche zu solchen Spielen Kontakt hat.  Nun lautet die eine Information wieder, die das Fernsehen haben will eben::  Hatte der Täter Kontakt zu Rechten? Dieselbe Masche, derselbe Buntblödelunsinn. UNd die Frage, ob der Täter auch ARD und ZDF konsumierte, wird mit Sicherheit nie kommen.

(Hetzartikel gegen Hetze) Kaum ist ein cKleintransporter in eine Menschenmenge gerast,  scheinen einige maßgeblichen  bunten Berufshetzer offenbar nur auf eine Information gewartet zu haben, die sonst für bunte Medien  stets als belanglos (Nationalität) gilt:  War der Täter ein Mensch mit BRD- Pass mit Kontakt zu rechts? War es ein Mensch mit BRD- Pass mit Kontakt zu rechts? War es ein Mensch mit BRD-Pass mit Kontakt zu rechts? Gerüchte, Spekulationen zu Münster: ZDF schürt gruppenbezogene Menschenfreundlichkeit weiterlesen

München: Angriff auf Einheimische wie in Berlin

Wie in Berlin etabliert sich in München menschenverachtende Gewalt krimineller Humanitärmigranten gegen  Einheimische.  Weil   heimat-02nichts mit nichts zu tun hat, beschränken sich die Erkenntnisse auf isoliertes Videomaterial von  Überwachungskameras.  Die statistischen Daten, die man zur „Versachlichung“ aufgeregter Debatten bräuchte, werden von der Poizei insbesondere in SPD-Ländern nicht mehr erhoben.  Fest steht: in unser Leben auch in München halten unerhörte Barbarei und Angst Einzug.     Unsere Städte und auch München werden bunter. München hat bisweilen Neuköllner Flair. So werden auch in München öffentlichen Veranstaltungen und Weihnachtsfeiern zum persönlichen Risiko.

München: Angriff auf Einheimische wie in Berlin weiterlesen