Schlagwort-Archive: Deutsch mich nicht voll

Schauspielhaus selbstkritisch: „Deutsch mich nicht voll“

Das Frankfurter Schauspielhaus zeigt mit einem Antifa-Spruch Haltung gegen rassistische Komplimente, gegen wiedererstarkende nationalistische Debatten über Heimat und Leitkultur aber auch gegen die eigene fragwürdige Rolle als „deutschsprachige Kulturstätte“, die ihr Publikum einseitig mit alten, weißen Männern von Goethe bis Brecht mitsamt Klatschnazi-Publikum volldeutscht. Nationalrassismus dieser Art führe zum rassistischen Terror von Hanau, der sich gerade jähre, meint das Schauspielhaus selbstkritisch. Die „Kunstinstallation“, mit der das Schauspielhaus zur Coronazeit im Gespräch bleiben will, stammt vom „international bekannten deutschen Bildhauer“ Naneci Yürdagul. Schauspielhaus selbstkritisch: „Deutsch mich nicht voll“ weiterlesen