Schlagwort-Archive: Den Haag

Terror in London. Maas sieht keine Verbindung zwischen Terror und Flüchtlingen.

Europa ist und bleibt der Import-Weltmeister von Kriminalität. Offiziell nennt sich dieser Vorgang in den Relotius-Medien plakativ „Seenotrettung“ oder „Refugees Welcome“.

ZSt0hnN8kMk
ARD und Relotius/Orwell-Messe (c) Kurt Klarsicht

De facto aber schafft die sorglose Seligsprechung und grenzenlose Humanitärbigotterie das Fundament für die Ausbreitung arabischer Clans, die Basis für die Vermehrung von Fachkräften wie Antänzern, Gleisschubsern, Gruppenvergewaltigern, Ehrenmördern, somalischen Piraten, der nigerianischen oder tschetschenischen Mafia, Drogenhändlern, Macheten- und Messermännern, Salafisten, Islamisten, Cockpit-Terminatoren, Kindergeld-Fetischisten oder Geldwäschern aus dem Dunstkreis der Hawala.

Unser Ex-Justiz- und der jetzige Außenminister hat zwar davor gewarnt, Schutzsuchende mit Terror-Allüren in Verbindung zu bringen, aber lange bevor sich Heiko Maas mit seinem extrem messerscharfen Intellekt in die SPD einbrachte galt schon das Bonmot

„Irren ist menschlich

aber immer irren ist sozialdemokratisch“ (Franz Josef Strauß)

Gestern tötete der 28 jährige Pakistani Usman Khan im vom moslemischen Bürgermeister Sadiq Khan regierten London am helllichten Tag zwei Menschen und verletzte dabei mehrere Passanten mit dem Messer. Couragierte Passanten verhinderten Schlimmeres, indem sie den Sprenggläubigen überwältigten, bis ihn die Polizei aus nächster Nähe erschoss.

Seyran Ates kommentiert die Situation auf ihrer Facebook-Seite ganz nüchtern und unverblümt so:

Bildschirmfoto 2019-11-30 um 14.29.44
Seyran Ates screenshot FB

Eine andere Facebook-Nutzerin meint dazu

Usman Khan – *islamischer Terrorist, Pakistani, auf freiem Fuß. Vorzeitig entlassen auf Bewährung. (Freiheit für Alle-Justiz)

In London, auf der London Bridge, ging gestern wieder der Messer-Einmann um, der auf Passanten einstach, zwei davon tötete und weitere Opfer schwer verletzte. Um den Bauch trug er eine Bombenattrappe. Zuvor nämlich besuchte der Honk eine Resozialisierungsverantsaltung für Häftlinge, wo er drohte, das Gebäude in die Luft zu sprengen und sich danach auf Stechtour ins Freie begab. Dort wurde er dann von Polizisten erschossen.

Usman Arschgesicht, der Eroberer. Jetzt bei Manitou.

Usman Khan

Zur selben Zeit messerte in Den Haag (Niederlande) ein „Mann“ mehrere Personen und verletzte dabei zwei 15 jährige Mädchen und einen 13 jährigen Jungen, die in eine Klinik eingeliefert wurden. Der mutmaßliche Geflüchtete befindet sich noch auf der Flucht.

Derweil demonstrieren in Braunschweig Bessermenschen für mehr Messermenschen aus Anlaß des Parteitags der AfD.

Bildschirmfoto 2019-11-30 um 16.30.36
Massive Proteste gegen AfD-Parteitag in Braunschweig screenshot BR 30.11.2019

Der Bayerische Rundfunk vermeldete hierzu:

„An der Volkswagen Halle, in der die AfD tagt, demonstrierten schon vor Beginn des Parteitags mehrere hundert Menschen. Sie riefen unter anderem

„AfD Faschistenpack – wir haben Euch zum Kotzen satt“.

Michael Klonovsky hat diesen Umstand sarkastisch untermalt

„Ein Faschist ernährt zehn Antifaschisten“

Dem gibt es kaum noch was hinzu zu fügen.