Schlagwort-Archive: Christine Lambrecht

Digital-Doro will Frauenfeindlichkeit strafrechtlich erfassen

Problem-Bär Digi-Doro und Nanny Lambrecht wollen frauenfeindliche Hassrede im Netz gesondert bestrafen. Da bei der Digitalisierungsdorothee im eigenen Ressort nicht viel läuft, melde sie sich gerne mit Antidiskriminierung und Mobbing alter weißer Männer zu Wort. Ideologien der Ungleichheit seien der Nährboden für Misogynie und Femizid, mahnen Leitnännies gerade mal wieder besonders laut. Allerdings lehnen sie die Erfassung der Herkunft von Frauenschindern ab, denn nicht Flüchtlinge sondern Männer seien das Problem, wissen Miriams bayrische Frauenverbände. Digital-Doro will Frauenfeindlichkeit strafrechtlich erfassen weiterlesen

Irrenhaus Deutschland

Die Liste der psychischen Störungen, denen Innenminister Seenothofer verfällt, verlängert sich um ein weiteres erfundenes Problem, für das der Innenminister jetzt 600 Stellen schaffen will: rechten Terrorismus. Zugleich will die Justiz-Kollegin Christine Lambrecht (SPD) Netzplattformbetreiber bei Androhung hoher Geldstrafen zwingen, den Staatsanwaltschaf Justiz rechte Hassrede zeitnah zu melden, da aus dieser nachweislich Terror werden könne.  Das Hören von Stimmen oder kapitolinischem Gänsegeschnatter ist seit alter Zeit eine politische Disziplin, aber bei zu starkem und dauerhaftem Einigeln in einer Sekte, ergibt sich daraus kollektiver Schwachsinn, der nur durch Machtwechsel kuriert werden kann.  Einem solchen Schwachsinn erliegt derzeit in den USA das Bündnis aus Eselspartei, CIA und Leitmedien, aber auch unser leitmediales Breites Bündnis ist betroffen, wie man an Prantls Geisterbeschwörungsstunden oder an den panischen Reaktionen der hiesigen US-hörigen Eliten auf Trump oder auf Brexit-Boris erkennen kann.