Schlagwort-Archive: Buntabrahamismus

Kardinal Marx: Der Begriff „Deutsche Bischofskonferenz“ ist ausgrenzend

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Kardinal Marx, hat bekanntlich den Begriff „christliches Abendland“ kritisiert und die Abhängung christlicher Kreuze gefordert. In beiden Fällen möchte er selber mit gutem Beispiel vorangehen. Unsere Bezeichnung seines Universalglaubens als „Buntabrahamismus“ hat Marx allerdings noch nicht übernommen. Ein Kirchensatiriker hat einen anderen Vorschlag.

Pfarrer predigt im Kopftuch gegen AfD, Gemeinde applaudiert

Die Menschenwürde der Kopftuchmädchen ist in Gefahr. Pfarrer Wolfgang Sedlmeier trug daher zur Pfingstpredigt ein Kopftuch. Seine Gemeinde honorierte seinen „Mut“ mit Applaus.
Der Aalener Pfarrer Wolfgang Sedlmeier nutzte die Pfingstpredigt, um von der Kanzel her Alice Weidel zu verurteilen. Aus Solidarität mit Kopftuchmädchen trug er dazu selber ein Kopftuch. Die Kirchengemeinde dankte es ihm mit Applaus, und die Lokalzeitung lobt seine Stromlinienförmigkeit als „mutig“. Pfarrer predigt im Kopftuch gegen AfD, Gemeinde applaudiert weiterlesen

Für Kardinal Woelki und Konsorten ist der Himmel hier auf Erden

Wcas hat er drunter? Nichts?!
Nichts unter der Kardinalskappe

Abrahamitischen Humanitarismus zu predigen, ist ein einträgliches Geschäft. Trotz massenhafter Kirchenaustritte sind die Prediger der bunten Selbstabschaffungsideologie steinreich und das Vermögen des Erzbistums München allein beträgt 6,5 Milliarden, Tendenz steigend.  Dass Woelkis Reich von dieser Welt ist, konnte man zuletzt seiner Donnerpredigt gegen  Nichtwähler anlässlich der enttäuschenden Wahl in NRW entnehmen.  Kirchenabstinenzler stören ihn viel weniger als Menschen, die ihr Kreuz nicht für das Kreuz machen, das es dem eigenen Volk aufzubürden gilt.