Schlagwort-Archive: Bayern

Burkini -Verbot: Darf Genf solche Baderegeln für ihre städtischen Bäder erlassen?

schwimmbad, turm 8In der zweitgrössten Stadt der Schweiz Genf ( gut 200.000 Einwohner) darf nicht mehr in  geschlossener Kleidung (z.B. Burkinis)  geschwommen werden. Ebenso ist Nacktbaden untersagt. Laut den neuen Regeln  muss die Badekleidung künftig aus einem oder zwei Teilen bestehen, darf nicht über die Knie hinausgehen und sie darf auch nicht lange Ärmel haben. Ferner darf sie  nicht in der Form eines Kleides oder eines Rocks genäht sein.  Schon im September 2017 änderte Genf seine Baderegeln. Dies genügte aber nicht, weil laut zahlreicher Hinweise Personen trotzdem in ihrer Straßenkleidung geschwommen sind. Deshalb soll nun eine weitere Verschärfung der Gesellschaftsregeln notwendig gewesen sein. Burkini -Verbot: Darf Genf solche Baderegeln für ihre städtischen Bäder erlassen? weiterlesen

Bayern- Umfrage: AFD auf Rekordwert – Grüne und SPD stürzen ab

Laut einer aktuellen Erhebung von GMS für Sat 1 Bayern kommt die CSU im Freistaat derzeit noch auf 37%. Die humanitärfrömmlerische SPD erreicht 15% und liegt damit nur noch einen Zähler vor der AFD, die sich auf 14% steigert. Auf Platz 4 folgen die Grünen mit 10%. Damit verlieren SPD (-2) und Grüne (-1) gegenüber der letzten Umfrage in Bayern drei Prozentpunkte. Die FDP kommt auf 8% und die rechtskonservativen Freien Wähler auf 7%. Die rechtsbürgerlichen Kräfte haben damit die Möglichkeit einer Regierungsbildung nach der kommenden Landtagswahl 2018, schon AFD und CSU allein kommen zusammen auf 50%+X der Stimmen. Auch für ein Bündnis CSU und FW dürfte es reichen.

 

Anhang: 

7QRGWOoeA4A
Arbeiten bis zum Umfallen – damit andere gut und gerne bei uns leben können

In Syrien gibt es genügend befriedete Regionen. Trotzdem knicken die Innenminister ein und versorgen sogenannte „Flüchtlinge“ bei uns. Solange, bis sie hier Wurzeln schlagen, um eine Abschiebung endgültig zu verhindern.

 

Der Bayerische Rundfunk meldete am 8.12.2017:

Leipzig: Der Abschiebestopp nach Syrien wird bis Ende 2018 verlängert. Das haben die Innenminister auf ihrer Herbstkonferenz in Leipzig beschlossen. Bayern und Sachsen konnten sich damit nicht durchsetzen: Sie wollten den Abschiebestopp nur bis Juli verlängern, um dann aus Syrien stammende Gefährder und Straftäter in ihr Heimatland abschieben zu können. Die Ressortchefs aus den sozialdemokratisch regierten Bundesländern lehnten das aber ab. Die Innenministerkonferenz forderte die Bundesregierung auf, die Sicherheitslage in Syrien neu zu bewerten. Wenn dieser Bericht vorliegt, soll vor allem in Hinblick auf Straftäter und Gefährder noch einmal beraten werden. Laut Bundesinnenminister de Maizière wird die Neubewertung einige Wochen und Monate dauern. Quelle: B5 08.12.2017 11:15

München: Dank Patrioten – Wintermarkt wird wieder Weihnachtsmarkt

Spätzünder würden die einen sagen, die schon länger wissen, was in Deutschland passiert. Andere widerrum wie Mimikama ( bekannt für zuerst schreiben, dann recherchieren), deren Redakteure nach eigenen Angaben  selbst schon Fake-News veröffentlicht haben,  sagen, daß sei hingegen alles kein Beleg für eine Abschaffung christlicher Traditionen. Weil schließlich gibt es den Lichtermarkt in Elmshorn schon seit 7 Jahren, ebenso wie natürlich die Umbenennung von dem Sankt Martins Fest in „Sonne Mond und Sterne“ Fest. Andere sind hingegen dankbar, daß die Junge Union München in Bezug auf den Ausverkauf unserer Kultur immer wieder aufmerksam macht:

Auch Bayern ist frei hat es auf Facebook zur Diskussion gestellt, wenn auch nicht mit ganz so drastischen Worten wie die Junge Union:

Und nur weil wir in Bayern Vorreiter mit solchen Warnungen sind, ist es uns auch gelungen, ein Stückchen Kultur zurückzugewinnen.

So heißt der Weihnachtsmarkt am Münchner Flughafen nun nicht mehr wie noch in den letzten  Jahren München: Dank Patrioten – Wintermarkt wird wieder Weihnachtsmarkt weiterlesen

Unfair-teilung: Aktuell eine Woche weniger gesetzlicher Urlaubsanspruch für Bayern

Lust auf Griechenland? Bundesbürger haben derzeit gesetzlich eine Woche mehr Urlaubsanspruch als Sachsen und Bayern.

Wenn es um den bezahlten gesetzlichen Urlaubsanspruch geht werden die Bayern, so heißt es immer wieder in den Mainstreammedien,  gegenüber den Berlinern bevorteilt, weil die Anzahl der gesetzlichen Feiertage in Bayern besonders hoch sei. Zuletzt wollte uns der SPD-nahe von Gebührengeld bezahlte öffentlich-rechtliche Rayk Anders* diesen  Quatsch weissmachen. Was jedoch dieser Buntblödel-„Vergleich“ übersieht ist die Tatsache, daß  alle bundesdeutschen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer   gesetzlich Anspruch auf  5 bezahlte Urlaubstage (!) mehr haben, als die bayerische und sächsische Bevölkerung. Doch anstatt diese komische Unfair-teilung zu beenden, will der Innenminister jetzt auch noch über einen Muslim-Feiertag für Regionen nachdenken, in denen besonders viel Muslime leben ( also vermutlich NRW). Die Fakten im Detail: Unfair-teilung: Aktuell eine Woche weniger gesetzlicher Urlaubsanspruch für Bayern weiterlesen

Umfrage zur Landtagswahl 2018: Bayern ist nicht Niedersachsen

Österr-Bayern
Bayern scheint vom Wahlverhalten den Österreichern näher zu sein, als den Niedersachsen

Die aktuelle Umfrage zur 18. Landtagswahl in Bayern, die voraussichtlich im Herbst kommenden Jahres stattfinden wird, zeigt, daß sich die aufgeklärte bayerische Bevölkerung eher am Wahlverhalten in Österreich, der Schweiz, dem Freistaat Sachsen und Tschechien orientiert, als sich am Wahlverhalten zwischen dem Niemandsland  Game over / Hannover und Südschweden zu orientieren. Bayern ist halt nicht preußisches Niedersachsen. So kommt in einer aktuellen Erhebung die CSU in Bayern auf Umfrage zur Landtagswahl 2018: Bayern ist nicht Niedersachsen weiterlesen

Söder – rechte Alternative zu Seehofer?

Gibt es doch größere Unterschiede zwischen Söder und Seehofer, die man nicht so auf den ersten Blick wahrnimmt? Ist Söder wirklich der „rechtere“ merkelkritische Sprücheklopfer, und Seehofer hingegen ein Spielball von Merkel? Ein Blick auf Facebook und Twitter verrät einiges:

Der bayerische  Ministerpräsident Horst Seehofer reiste zu Russlands Staatschef Wladimir Putin und lobte auch  den amerikanischen Staatschef Donald Trump.  Horst Seehofer scheint also an einem diplomatisch fairen Umgang  mit beiden Weltmächten interessiert zu sein.  Söder – rechte Alternative zu Seehofer? weiterlesen

Innenminister Thomas de Maiziere offen für muslimische Feiertage

Ramadan: Am Tag darf nichts gegessen und getrunken werden. Allah sieht alles. Und Fasten kann Spaß machen, ist bunt überzeugt.

Die Union stellte  in ihrem Bereich  „bunt“ und  „Inneres“ unter ihrem Innenminister Thomas de Maiziere  ihre Offenheit für die Islamisierung Deutschlands unter Beweis. Sie bringt damit einen wichtigen Baustein ein, um Deutsche, die ständig mit Alltagsrassismus auffallen, besser in die Gesellschaft zu integrieren und ihr die kulturelle Bereicherung näher zu bringen.

Wörtlich sagte Thomas de Maiziere (CDU) auf einer Wahlkampfveranstaltung in Wolfenbüttel:

Ich bin bereit, darüber zu reden, ob wir auch mal einen muslimischen Feiertag einführen

Innenminister Thomas de Maiziere offen für muslimische Feiertage weiterlesen