Schlagwort-Archive: Amnesty International

BLM-Sponsor muss erkennen: Affe auf Schokomüsli steht in rassistischer Tradition

Die sozialdemokratische Parlamentarierin mit Fachgebiet Dunkelhäutigkeit und praktischer Erfahrung in Raserei und Rechtsbeugung Fiona Onasanya hat eine Kampagne gegen Kellogg’s gestartet, weil ausgerechnet auf einem Schoko-Müsli ein Affe als Maskottchen verwendet wird. Ferner erinnert die Menschenrechtlerin daran, dass Kellogg’s vor 100 Jahren eugenische Bestrebungen unterstützt habe, bei denen es darum ging, die Zahl der „rassisch degenerierten“ Babies zu reduzieren. Als Hauptsponsor von Black Lives Matter muss der Flockenhersteller jetzt in sich gehen. Erst neulich war eine ähnliche Kampagne gegen dunkelhäutige Kekse von Bahlsen von Erfolg gekrönt, wohingegen die MenschenrechtlerInnen von Amnesty International beim Augsburger Drei-Mohren-Hotel ausnahmsweise auf taube Ohren stießen. BLM-Sponsor muss erkennen: Affe auf Schokomüsli steht in rassistischer Tradition weiterlesen

Der Tod ist ein Menschenrechtler aus Deutschland

Das vorgestrige Straßburger Todesurteil N.D. und N.T. gegen Spanien wurde von einer Reihe von Humanitärrechtsvereinen im Namen der beiden anonymen subsaharianischen Kläger N.D. und N.T. erstritten.  „Brot für die Welt“ ermöglichte den beiden den Musterprozess. Träger ist die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), die auch immer wieder für Humanitärschlepper im Mittelmeer großzügige Spenden bereit gestellt hat und dabei auf Konfrontationskurs zum italienischen Staat gegangen ist. Die frommen MenschenrechtlerInnen der EKD halten sich für Christus und fordern von Spanien und Italien „Nimm dein Kreuz und folge mir nach“. Europa soll solidarisch untergehen. Die Welt soll solidarisch hungern. Der Tod ist ein Menschenrechtler aus Deutschland weiterlesen