Schlagwort-Archive: 2017

Klimaforscher: Kältester Winter seit 100 Jahren kommt

Europa droht ein eiskalter Winter 2017/2018. Das prognostizieren laut einem russischen Nachrichtenportal britische Klimaforscher. Es sei ratsam, sich  mit warmer Kleidung einzudecken. Der erste Wintereinbruch soll circa Mitte Oktober bereits kommen. Die Klimaforscher führen dies auf die Sonnenaktivitäten – die der Mensch nicht beeinflussen kann – zurück. Klimaforscher: Kältester Winter seit 100 Jahren kommt weiterlesen

Taktik der Leitmedien zur Wiesn: Andrang erfinden, um gegen AFD zu hetzen

Am 21.09.2014 vor der Flüchtlingskrise  titelte die Münchner Abendzeitung:

Erstes Wochenende: Eine Million Wiesn-Besucher

Und das, so geht aus der dpa-Meldung hervor, trotz tristem Herbstwetter.

Nun im Jahr 2017 meldet Quer, die stromlinienförmige Querdenker-Sendung des Bayerischen Rundfunks, daß gut 600.000 am ersten Wochenende zum Oktoberfest gekommen sind. Gegenüber der Million, die 2007-2015 meistens kam, also ein Rückgang von circa 40%, und das trotz deutlich besserem Wetter als im Horrorjahr 2016, wo 500.000 kamen. Taktik der Leitmedien zur Wiesn: Andrang erfinden, um gegen AFD zu hetzen weiterlesen

Organisierte Kriminalität in der EU: 2013 3600 Mafiabanden, 2017 schon 5000!

Das Schleppergeschäft blüht dank Brüsseler und Straßburger Politik in nie geahntem Ausmaß, und hinzu gesellt sich ein immer reichhaltigeres und internationaleres Angebot professioneller Verbrechensdienstleistungen aller Art. Über die Internationalisierung berichtet das Europäische Parlament zu Recht mit einer gewissen Genugtuung, denn „grenzüberschreitende Kriminalität erfordert grenzüberschreitende Lösungen“ und folglich neue EU-Kompetenzen. Aber auch bezüglich des Inhalts der meisten dieser Gewerbe können die EU und der Europarat viele Verdienste für sich beanspruchen.




SPD Bayern: Hauen und Stechen zwischen Alt und Jung

SPD-Medienimperium nach RfD
SPD-Medienimperium nach RfD

Die bayerische SPD stellte ihre Liste zur  Bundestagswahl 2017 auf. Die Sozialdemokraten zittern. Nicht nur das sie womöglich schlechter abschneiden als noch zur letzten Bundestagswahl 2013, bei der sie 25,7% der Stimmen bekamen; nein selbst das Fallen unter die 20%-Marke ist im Bereich des Möglichen angelangt. Das SPD-nahe Meinungsforschungsinstitut Forsa ermittelte zuletzt nur Werte von 21-22%. In Bayern sehen die Werte noch dramatischer aus. Hier käme die SPD zur Bundestagswahl laut letzten Forsa-Berechnungen nur auf 15-16%.

SPD Bayern: Hauen und Stechen zwischen Alt und Jung weiterlesen