Langenargen: AfD-Wahlhelfer wurde von Zeitungsjournalist ins Gesicht geschlagen

Der pseudohumanitäre Medienmob wird immer blutrünstiger. Bei Infoständen der AfD am Bodensee legte man noch selber Hand an, prügelte Personal, beschädigte Ausrüstung.  In der Weltstadt mit Herz ist man offenbar einen Schritt weiter und schickt im Geiste der Hamas Omas als arglose Opfer vor, um in jedem Fall einen propagandistischen Sieg davontragen zu können.  An der mazedonischen Grenze beteiligen sich deutsche Lumpenjournalisten aktiv an der von München ausgehenden Inszenierung eines Stürmungsversuchs mit Kindersoldaten, der tatsächlich die dringend benötigten Leichenbilder liefert. Dumm nur, dass sie echt sind und dass es aufflog.  Bisweilen mangelt es so sehr an Unrechtsbewusstsein, dass man sich zu kleineren Straftaten auch öffentlich bekennt.


PEGIDA Bayern diskutiert auch auf FB, VK, G+ und GG. Wir fördern in Bayern und insbesondere München die Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation politischer Interessen.

CHRISTLICHES FORUM

Ein AfD-Wahlhelfer wurde laut AfD-Pressemitteilung auf dem Marktplatz in Langenargen am Bodensee von einem Journalisten der „Schwäbischen Zeitung“ tätlich angegriffen. Alice Weidel-150x150

AfD-Bundesvorstandsmitglied Dr. Alice Weidel (siehe Foto), die zugegen war, kommentiert diesen Vorfall wie folgt: 

„Der Stand war am 10.3.2016 ordnungsgemäß angemeldet. Nichtsdestotrotz wurden wir von dem Journalisten Andy H., der sich als solcher nicht zu erkennen gab, zunehmend durch aufdringliches Fotografieren belästigt.

Auf die Aufforderung, dies über Gebühr zu unterlassen, wurde er gewalttätig. Er schlug auf elektronische Geräte ein. Seine Aggression kulminierte, als er unserem Wahlkampfhelfer mit der Faust mitten ins Gesicht schlug. 

Die Polizei wurde verständigt, gegen den Journalisten, der sich weigerte, seinen Namen zu nennen und flüchtete, wurde eine Strafanzeige wegen Körperverletzung erstattet. Passanten halfen, die Identität des Täters herauszufinden.

Dieses Verhalten von Seiten des Medienvertreters ist ein Offenbarungseid. Wenn mittlerweile selbst Journalisten sich nicht mehr anders als mit Gewalt zu helfen wissen, dann steht es schlecht um…

Ursprünglichen Post anzeigen 84 weitere Wörter

Super-Wahlsonntag: Alle Ergebnisse, Prognosen, Analysen

dsc_0119.jpg
Wahlfälschungen in der BRD sind keine „Einzelfälle“: Die Kampagne Ein Prozent beobachtet die Wahlen.

Die Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt und in Rheinland-Pfalz haben begonnen. Allen Prognosen zu Folge wird es zu heftigen Verschiebungen in der politischen Landschaft kommen. Den angeblichen „Volks“parteien SPD und CDU drohen zum Teil heftige Verluste. Der Alternative für Deutschland (AFD) werden hohe Zugewinne und der sichere Einzug in alle drei Landtage vorausgesagt.

Super-Wahlsonntag: Alle Ergebnisse, Prognosen, Analysen weiterlesen

Wer ist hier rechts?

Im Osten sind Yin und Yang im Lot. Der Westen leidet an Yin-Überschwang.  Während noch bis vor kurzem „Ossis“ gerne beteuerten, sich völlig an das neue vereinigte Deutschland assimiliert zu haben, fangen einige jetzt an, sich auf ihre  bessere kulturelle Prägung zu besinnen.

DR. MAXIMILIAN KRAH

IMG_0163

Ich wurde 1977 in Sachsen geboren, und wie die Meisten in meiner Generation habe ich mich nach 1990 bemüht, das zu verbergen. Das begann bei der Sprache – als erstes wurde die Kaufhalle zum Supermarkt – und setze sich in Auftreten, Habitus und Stil fort. Ein „Ossi“ wollte ich nicht sein. Vor 10, 15 Jahren habe ich mit Verve die These vertreten, dass es in meiner Altersgruppe keine relevanten Ost-West-Unterschiede mehr gibt, was letztlich bedeuten sollte, dass das spezifisch Ostdeutsche vollständig verschwunden ist.

Manchmal muss man ins Ausland gehen, um mehr über sich und sein Land zu erfahren. Als Stiftungsvorstand in Wien hörte ich oft, dass meine Art der Problemlösung meine Ost-Prägung erkennen ließe; und anders als im Inland war das ein Kompliment. Beim Studium in New York verhalfen mir meine Schulkenntnisse in russischer Sprache, Geschichte und Literatur zu einem einfachen Zugang zu den russischen Kommilitonen und machten mich bei…

Ursprünglichen Post anzeigen 749 weitere Wörter

DSchland im Flüli-Fieber zum Fascho-Delir

Mit erstarkendem Widerstand gegen GröMaZ, die Größte Mutti aller Zeiten, und ihrem „Wir-schaffen-das“-Plan, werden Karriere-Kriecher und pöbelnde Pharisäer in Amts- und Schreibstuben immer verrückter. Die Nachrichten in meinem sizilianischen Refugium kommen wie aus einer anderer Welt, wie aus einem Irrenhaus. DSchland im Flüli-Fieber zum Fascho-Delir weiterlesen

Echtes Asylrecht erfordert enge Schranken

Der Staatsrechtler und Ex-Verteidigungsminister Rupert Scholz erklärt in einem Rundfunkbeitrag dass das Asylrecht nur mit allerlei Schrankenbestimmungen aufrecht erhalten werden kann.

„Das Asylrecht kann nur geschützt werden, indem man ihm Grenzen setzt.“

So positioniert sich der ehemalige Verteidigungsminister als Kontrahent zur Flüchtlingspolitik der Kanzlerin. Gast: Rupert Scholz, Verfassungsrechtler; Moderation: Randi Crott.  Anhören lohnt. Echtes Asylrecht erfordert enge Schranken weiterlesen

Bunte Destabilisierungsvorwürfe gegen Russland, Generalverdacht gegen Russlanddeutsche

Deutschland erfährt durch die aktuelle Merkel-Politik zusehends von Tag zu Tag mehr Chaos. Verwaltung, öffentliche Einrichtungen und Sicherheitsorgane sind zunehmend mit den sich ändernden Verhältnissen beschäftigt. Ob es der Sonder-Flüchtlings-Stab der Stadt München ist (solche Stäbe gibt zwischenzeitlich in jeder Stadt), ob es die Polizei ist die immer mehr mit  „Flüchtlingsaufgaben“ beschäftigt ist oder Politik und Medien, deren Tagesablauf durch die Zwangs-Einwanderung bestimmt wird. Der Bürger fragt sich, wann beschäftigen sich Politik und Medien einmal wieder mit Themen die unseren Alltag und unsere Sorgen und Nöte betreffen?
Bunte Destabilisierungsvorwürfe gegen Russland, Generalverdacht gegen Russlanddeutsche weiterlesen

von humanitärem Schwindel – auch in Gaststätten und Hotels!