AFD in Großstädten überraschend stark

afd_spd_verfassungsschutzKommunalwahlen in Niedersachsen. Die Alternative für Deutschland (AFD) hat in Großstädten überraschend stark abgeschnitten. In der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover liegt sie beispielsweise laut Zwischenergebnis bei 11% der Stimmen ( die ebenfalls patriotisch gesinnte Bürgerbewegung Die Hannoveraner liegen bei 3,6%) , in Braunschweig bei 9,  in Delmenhorst bei 15% während sie in Kreis Emsland beispielsweise bei nur 5,5% der Stimmen liegt.  Die Zugewinne der AFD gehen zu Lasten der bisherigen etablierten Parteien. Allerdings zeigt sich auch, daß die AFD noch nicht stark genug war, um überall anzutreten. Der  bundestagstreue NDR verzichtete wohl darauf, die Gewinne und Verluste der etablierten Parteien darzustellen. Und bei Wahlumfragen ging man verfälschend dazu über, die Gewinne und Verluste gegenüber der letzten  Umfrage, und nicht gegenüber der letzten Wahl darzustellen. Der Wähler soll somit getäuscht und indirekt beeinflusst werden.

Islamisierung auf dem Oktoberfest

Besser kann man nicht zeigen wie geistige Unterwanderung und vorauseilende Unterwürfigkeit funktioniert. Hacker-Pschorr-Chef Andreas Steinfatt zeigt wie er sich unterwirft! (Islam=Unterwerfung) Ob er sich soweit unterwift, daß er während der Wies´n Zeit Wurstplatten für die Asylanten zubereitet, wissen wir nicht. Was wir aber wissen, es ist ihm wichtig, der Welt stolz die neuen Zeltgemälde mit verschleierten Frauen aus dem orientalisch- islamischen Kulturkreis zu zeigen. Als hätten verschleierte Burkafrauen aus dem Orient schon immer zum Münchner Stadtbild gehört. Als möchte er uns damit sagen: Ihr Fußvolk akzeptiert endlich die von den Eliten eingefäldelte Islamisierung! Macht Euch das auch im Bierzelt bewußt. So geht Manipulation auf Hacker-Art. Islamisierung auf dem Oktoberfest weiterlesen

Eindrucksvolle Aktion gegen den DITIB Moscheebau Germersheim

Vor der von Ankara via DITIB vorangetriebenen Islamisierung Deutschlands warnen inzwischen schon SPD-Innenminister. In Niederbayern sprießen Großmoscheen aus dem Boden, die eine neoosmanische Infrastruktur für eine weitgehend dem Gastland entfremdete türkisch-arabische Unterschicht bereitstellen. Angesichts der breiten Verstimmung gelingen hin- und wieder gut aufgestellten einwanderungskritischen Organisationen erfolgreiche Nadelstiche gegen einzelne Moscheeprojekte.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

„So denken muslimische Funktionäre über unsere westliche Kultur und Werte!“

Immer wieder engagiert sich die BPE beim Kampf gegen die Islamisierung des Landes. Und das auch mit Erfolg – wie das weiter unten vorgestellte Beispiel Germersheim beweist.

Die BPE – Die BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA e.V. – ist eine islamkritische Menschenrechtsorganisation, die das Glaubens-, Rechts- und Politiksystem Islam durchleuchtet und hinterfragt. Sie klärt über die vom Islam ausgehenden Menschenrechtsverletzungen auf und warnt vor den Gefahren, die für die Menschenrechte und die Demokratie durch eine wachsende gesellschaftliche und politische Einflussnahme des Islam in den freien Gesellschaften Europas entstehen.

Die BPE entwickelt Lösungsstrategien, wie unter Ausschöpfung aller rechtsstaatlicher und demokratischer Mittel einer Islamisierung Europas begegnet werden kann. Sie setzt sich zusammen aus Bürgern unterschiedlicher politischer Überzeugung und Weltanschauung. Die Arbeit der BPE ist politisch unabhängig und überkonfessionell. Die BPE ist in der Liste der eingetragenen Verbände beim…

Ursprünglichen Post anzeigen 626 weitere Wörter

Wahlmanipulationen in MV: Auch CDU will nachzählen

Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern ist es zu frappierenden Unregelmäßigkeiten gekommen. Die Initiative Einprozent.de berichtet:

Von Zeit zu Zeit wird die Bürgerinitiative „Ein Prozent“ von Vertretern der Altparteien dafür angegangen, daß sie zur Wahlbeobachtung aufruft, um Wählerstimmen vor Fehlern und Manipulationen zu schützen. Angeblich untergräbt eine Wahlbeobachtung das allgemeine Vertrauen in die Wahlen in Deutschland.
Um so interessanter ist es, daß derzeit die CDU im Wahlkreis Vorpommern-Rügen I über eine Neuauszählung der Erststimmen nachdenkt. Die Christdemokraten liegen hier mit ihrem Direktkandidaten nur fünf Stimmen hinter Bewerberin der SPD. Auf einmal sind doch Fehler und Unregelmäßigkeiten im Bereich des Möglichen und eine Neuauszählung wird laut Ostsee-Zeitung (LINK) ins Spiel gebracht. Eine späte Einsicht, an die die Merkel-Partei sicherlich bei passender Gelegenheit erinnert wird!
Kein Fehler, sondern ein ganz klarer Verstoß liegt bei der Auszählung im Wahlkreis Stralsund II vor. Hier wurde ein Wahllokal während der Auszählung für 22 Minuten geschlossen. Somit war eine Wahlbeobachtung unmöglich und die gesetzlich vorgeschriebene Öffentlichkeit der Auszählung nicht hergestellt. Der Kandidat der Alternative für Deutschland (AfD) im Wahlkreis liegt derzeit nur 56 Stimmen hinter der bisherigen Mandatsgewinnerin der CDU. Die AfD prüft die Möglichkeit für eine Neuauszählung.

Einprozent listet dann zahlreiche weitere Fälle auf, die auf eine dramatisch abnehmende Zuverlässigkeit des Wahlsystems hindeuten,die österreichische Verhältnisse in den Schatten stellt. und ruft erneut zur Unterstützung und Mithilfe bei der Wahlbeobachtung auf:

Alle genannten Fälle zeigen, daß Wahlbeobachtungen in Krisenzeiten immer wichtiger werden. Die veränderte Parteienlandschaft und die sich ausbreitende gesellschaftliche Konflikte machen es für selbsternannte Weltverbesserer und die Vertreter der Altparteien immer interessanter, Einfluß auf die Wahlergebnisse zu nehmen. Dem muß sich eine engagierte und organisierte Bürgergesellschaft entgegenstellen.
Die nächste Möglichkeit dazu haben Sie am 18. September 2016 in Berlin. „Ein Prozent“ hilft bei der Koordinierung der Wahlbeobachtung. Auf http://www.wahl.einprozent.de können Sie sich als Wahlbeobachter registrieren. Wer sich einträgt, erhält alle wichtigen Informationen zur Wahlbeobachtung und hilft dabei, eine möglichst breit aufgestellte Kontrolle der Wahl sicherzustellen. Machen Sie mit!

AfD Rinteln findet Postwurfsendung im Müll
Wer sich auf rechte Rhetorik einlässt, verliert die Orientierung. Merkel erklärte das Prinzip vor ein paar Tagen im Bundestag. Postboten geht es genau so.

Wer sich auf rechtspopulistische Rhetorik einlasse, verliere die Orientierung. Merkel erklärte das Prinzip vor ein paar Tagen im Bundestag mit Blick auf ihre Münchner Parteikollegen. Postboten geht es genau so. Seit Jahren weigern sich Postboten regelmäßig, Postwurfsendungen „rechter“ Parteien auszuliefern.   Sie sehen diese Verletzung ihrer Amtspflichten als einen Akt der Zivilcourage. Zur bunten Ideologie gehört die Taktik des Weltoffenen Arsches. Darauf ernsthaft zu verzichten, brächte einen Buntgläubigen in Gewissensnöte.   Ein buntgläubiger Postbote, der eine rechte Postwurfsendung austrüge, verlöre seinen Orientierungssinn.  Er käme nicht am Ziel an.  Jahrelange Unterwerfung unter humanitäre Imperative wäre umsonst gewesen, wenn sie bei einer solchen Gelegenheit nicht in die Ausgrenzung des dämonisierten Gegners münden würde. So lief es erst kürzlich wieder gegenüber der AfD in Rinteln, und so muss es auch bei der Stimmauszählung laufen. Manche Buntgläubigen behelligen derzeit sogar die Vorpommerische Tourismusbranche mit ihrem Zwangsverhalten.
Müssen ist bunt.  Bunte können letztendlich weder Briefe austragen noch Stimmzettel zählen noch die Regierungsgeschäfte führen.  Sie sind desorientiert.  Sie können nicht sondern müssen.  Sie halten aber die Schaltstellen der Macht besetzt.  Gezwungenermaßen.


Bayern ist frei. Bunte Kartelle passen nicht zu uns. Wir diskutieren auch auf FB, VK, G+ und GG. Wir fördern die Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen.Helfen Sie uns dabei!

Die Mär von den Fachkräften und der Mythos von den Bereicherern

Wir haben nur diesen einen Schutzraum. Wenn er aufgeweicht wird, wo sollen wir dann hingehen? Das Recht der Autochthonen, den eigenen Schutzraum zu erhalten, wiegt schwerer als das der Fremden, bei uns nach neuen Perspektiven zu suchen. Diesen „Mut zu Intoleranz und Egoismus“ beginnen immer mehr Menschen zu lernen. Sehr oft auf dem Umweg über die Kritik an illiberalen Weltbildern von Zuwanderern.

Madlen Nimz Schaf schreibt: Die Mär von den Fachkräften und der Mythos von den Bereicherern weiterlesen

Van der Bellen und die Heimatliebe

Alexandra Bader erklärt hier in selten klarer Weise, welche politische Binsenweisheit mit dem Wort „identitär“ bezeichnet wird. Nämlich das Beharren auf dem Unterschied von 0 und 1 als Grundlage aller sozialen Konstruktionen. Das unbunte Farbe-Bekennen. Das „Nein ist Nein“, das besonders dem schwachen Geschlecht schwer zu fallen scheint. Wenn es um die Allmende geht, wird man besonders gerne schwach. Spieltheoretiker sprechen von der Allmendentragödie. Alexander van der Bellen kann mit seiner Heimat-Kampagne nicht darüber hinwegtäuschen, dass er profilierter Vertreter des politischen Schwachsinns ist.

Statistik des Grauens: Die wahren Zahlen der Asylflut

Wenn es gelingt, das Steuer herumzureißen, kann Deutschland noch als absteigendes Industrieland in der zweiten Liga herumdümpeln. Wenn die Politiker und Wähler hingegen weiter in ihrer globalhumanitären Ponyhof-Komfortzone bleiben, droht rapide Enteignung, Entrechtung und Ersetzung des Staatsvolkes mit allen Folgen wie Islamisierung, Afrikanisierung und Verelendung und Bürgerkrieg. fb_img_1472137054261.jpg

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Knapp eine Million Merkel-„Asylanten“ bezogen Ende 2015 Sozialhilfe, 169 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Es waren am Ende fast 70 Prozent mehr als die erwarteten 800.000 Asylanträge. Das Jahr 2015 ist eine historische Zäsur in Deutschland. Es wird Merkel und die CDU die Macht kosten. Und in Deutschland und Europa ein Zeitalter der Restauration einleiten.

Alles Täuschung, was uns Regierung und Staatsmedien zu Asylanten sagen

Es ist nahezu alles „erfunden“, was uns von Regierung- und Medien über die „Flüchtlinge“ – und den angeblichen Bedarf weiterer Millionen Immigranten anbetrifft. Deutschland ist bereits jetzt eines der dichtest besiedelten Länder der Welt. Eine noch dichtere Besiedlung schafft mehr Probleme, als sie löst. Doch das ist nur ein nebensächlicher Gesichtspunkt.

Die Flutung Deutschlands durch vor allem islamische Migranten importiert all deren ungelösten Probleme mit einem Schlag zu uns: Ehrenmorde, Zwangsheiraten, Juden- und Christenfeindlichkeit, religiöse Intoleranz, Hass auf „Ungläubige“, Hass zwischen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.166 weitere Wörter

Zivilcourage: AFD-Mitglied vor prügelndem Bunt-Mob gerettet

Sie wollen Bilder produzieren, um AfD und Patrioten zu diffamieren. Sie suchen den Streit, den die Patrioten nicht haben wollen. Zuletzt geisterten Bilder durch die Leitmedien, die u.a. den patriotischen Liedermacher Chris Ares zeigten, wie er sich gegen in Schutzkleidung (Passivbewaffnung) getarnte Kriminelle zur Wehr setzt. Wie es wirklich ablief, zeigt folgende Stellungnahme inklusive Bildmaterial von Chris Ares:

Auch der Polizeibericht weicht stark von den Darstellungen in der Leitmedien ab und bestätigt die Darstellung der Patrioten indirekt: Zivilcourage: AFD-Mitglied vor prügelndem Bunt-Mob gerettet weiterlesen

von humanitärem Schwindel – auch in Gaststätten und Hotels!