Lügenpresse: Wahlbeobachtung rechtsradikal

Wenn es um die Diskreditierung unliebsamer Konkurrenz und Bewegungen geht, ist den pseudohumanitären Hetzmedien jedes erdenkliche Mittel recht, um mit schwachsinnigen Gedankengängen Bürger zu verwirren und zu verängstigen.  Normalerweise haben solche Botschaften einen gewissen „Unterhaltungswert“, weil es einigermaßen lustig ist, Leuten zuzuschauen, wenn sie über Dinge reden, von denen sie keine Ahnung haben, aber es ist eben auch gefährlich, weil unterbewußt eben doch wirre Gedankengänge beim Betrachter hängen bleiben könnten. Lügenpresse: Wahlbeobachtung rechtsradikal weiterlesen

Sozialleistungen für Einwanderer – angemessen und tragbar?

Uns schafft das.   Das bunte neue „Wir“, in dem die Deutschen schon bald in der Minderheit sind, schafft  schon sehr bald nicht mehr das, was Peter  Helmes und andere hier an Sozialkosten vorrechnen.  Ohne diese Ausgaben aber wird der soziale Frieden brüchig.   Saudi-Arabien weiß sehr gut, dass Menschen mit Öleinnahmen ruhig gestellt werden müssen, wenn sie nicht hochproduktiv sind, und nimmt deshalb keine Flüchtlinge auf.  Auch nicht aus dem gleichen Kulturkreis.   Denn auch mit reichen Ölvorkommen ist das nicht zu schaffen.

An Warnungen, dass die neuen Gäste auf Dauer im Sozialstaat landen und Berechnung der Kosten hierfür hat es in letzter Zeit nicht gefehlt, aber die neuen Rechnungen ergeben ein größere und akutere Gefahr als bisher angenommen wurde.   Fromme Fantasien von einer zweiten oder dritten Generation, deren „Integration“ irgendwelchen Sozialingenieuren gelingt, braucht man erst gar nicht mit verbotener Gegenaufklärung in Zweifel zu ziehen.   Auch die Roboterisierungswelle (Industrie 4.0) und den generellen Abstiegstrend Europas im Verhältnis zu Ostasien muss man nicht in Rechnung stellen.   Die humanitärbigotte Vierte Gewalt mit der GroKo in ihrem Schlepptau  stürzen uns schon in kurzer Zeit ein so schweren Ruin und Chaos, dass  es auf die Langzeitfolgen schon kaum noch ankommt.  Alle Untergangsmetaphern und Hunnenredenvergleiche erscheinen mehr als angemessen.

Neuerdings fordert die SPD in bewährter Manier massive Ausgaben- und Steuererhöhungen und gibt dies als besondere Ehrlichkeit („Realitäten anerkennen“) aus.
Die Ministerien der Bundesregierung sind bereits heute hauptamtlich mit den „Flüchtlingen“ beschäftigt.  Wenn schuldenfinanzierte Nachfrage hinzukommt, lässt sich mit „Flüchtlingen“ sogar die Wirtschaft ankurbeln. Die Grünen wollen 100.000 neue „Einstiegsjobs“ für  „Flüchtlinge“ herbeikurbeln.   In arabischer Sprache werden solche auf speziellen Geflüchtetenarbeitsvermittlungsmessen angeboten.   Bosse, BDI und INSM hoffen derweil auf eine andere Form der Ankurbelung: Abbau von Sozialleistungen und Sozialgesetzgebung.  Im Endeffekt kann nur beides kommen, wobei die beiden großen Parteien jeweils ihren Schwerpunkt zwischen schnellerem Staatsbankrott (SPD) und schnellerem Sozialabbau (CDU) wählen und sich angesichts anstehender Wahlkämpfe gegenseitig zerfleischen.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter HelmesGeldregen

Kosten der Flüchtlingskrise: jährlich 45 Milliarden Euro – oder mehr?

Auf dem Global Economic Symposium des IfW nannte Prof. Matthias Lücke vom Institut für Weltwirtschaft in Kiel (IfW) folgende (geschätzte) Zahl: Er rechnet mit jährlichen Kosten für den Flüchtlingszustrom allein in Deutschland von 45 Milliarden Euro, wie gesagt: pro Jahr! (Quelle: Focus Online)

Sein Kollege, der Freiburger Wirtschaftswissenschaftler Bernd Raffelhüschen, weist auf eine besondere Gefahrenlage hin: Die deutschen Sozialversicherungssysteme seien nach seiner Ansicht in keiner Weise auf die Zuwanderung von mehr als einer Million Menschen vorbereitet. „Die Folge werden massive Steuererhöhungen sein“, sagte Raffelhüschen vor der Fachtagung „Steuern – Recht – Wirtschaft“ der Steuerberaterkammer Mecklenburg-Vorpommern. (Quelle: Welt Online)

„Jährlich 45 Milliarden Euro für den „Flüchtlingszustrom“! Da fragt der mündige Bürger sich natürlich, warum für marode Brücken, kaputte Straßen, heruntergekommenen Schulen, etc. angeblich nie Geld da war und nun die Regierung so viel Geld hat…

Ursprünglichen Post anzeigen 750 weitere Wörter

Ganz Deutschland feiert: Volker Beck (Grüne) tritt zurück!

volkerbeckwegDrogen! Volker Beck hat laut Medienberichten offenbar seine Ämter niedergelegt. Ganz Deutschland feiert!
Volker Beck ist aus unserer Sicht den Bürgern dieses Landes vor allem als wenig toleranter Mensch bekannt, der gerne mit Strafanzeigen um sich wirft. Der Held der Denunziation mischt sich auch gerne in das Selbstbestimmungsrecht anderer Länder ein, indem er im Ausland nicht nur an politischen Demonstrationen  teilnimmt, sondern sich offenbar auch gesetzeswidrig verhält (siehe Video aus Russland). Dabei geht es stets darum, alle möglichen Meinungen als nahzieh oder irgendwasphob zu brandmarken, um der inländischen Meinungshegemonie grenzenlose Geltung zu verschaffen. Damit fördert er buntborniert-repressivtolerante Weltbilder und schadet ähnlich wie Rebecca Harms, Marieluise Beck und andere grüne Menschenrechtsschaumschläger dem Ansehen Deutschlands.

Ganz Deutschland feiert: Volker Beck (Grüne) tritt zurück! weiterlesen

Integrationslager im Kommen

Akif traf in Dresden den Nagel auf den Kopf. Unsere Politiker haben Deutschland als Abstammungsgemeinschaft aufgegeben und als Glaubensgemeinschaft neu gegründet. Diejenigen, die sich dem neuen bunten Märchenglauben nicht anpassen wollen, halten sie für „Einheimische, deren Integration fehl geschlagen ist“ (so kürzlich anlässlich Clausnitz), und ihnen gegenüber wollen sie gerne auch auf Rechtsstaatlichkeit verzichten.   Dies zeigte sich zuletzt auch in der willkürlichen Privatjustiz, mit der Eisenstangen-Heiko in Facebook unbotmäßige Seiten sperren lässt, oder auch in den Pogromhetzreden des Münchner OB Dieter Reiter, der Andersdenkende aus München herausmobben will und dazu zu Dämonisierung und ansatzweise auch Gewalt greift.  Ähnlich auch der Augsburger Kollege.   Solche Reden hört man von Gabriel bis hin zu Gauck und Merkel, die immer wieder durchblicken lassen, dass es für sie kein politisches Subjekt, kein angestammtes souveränes Volk sondern nur eine Ansammlung von Fürsorgeobjekten des Weltsozialamts Buntschland gibt, in das es die ungläubigen „Dunkeldeutschen“ und auch „Dunkeleuropäer“ notfalls mit brachialen Maßnahmen zu integrieren gilt.
Integrationslager im Kommen weiterlesen

PEGIDA Bayern korrigiert Netzfund-Plakat von Merkel-Untergang

netzfund_merkel_untergang
Ein von uns verwendeter Netzfund enthielt unsinnige Davidstern-Symbolik, die wir jetzt durch EU-Sterne ersetzt haben.
Die Artikel, für die wir das Bild verwendet haben, enthielten keinerlei Aussagen über jüdische Verschwörungen oder sonstiges Fremdverschulden am derzeitigen Untergang Deutschlands und Europas.
Im Gegenteil, der Grundtenor der Artikel, für dessen Bebilderung wir uns diesen Netzfund gesucht hatten, dass Untergangs-Ästhetik und genosuizidaler Gesinnungskitsch urdeutsche Wesenszüge seien.
Das Plakat des Eichinger-Films bot sich an, aber es zeigte sich erneut, dass man bei einem „Netzfund“ genau hinschauen muss. PEGIDA Bayern korrigiert Netzfund-Plakat von Merkel-Untergang weiterlesen

Freilassing: Redner watscht etablierten Politikbetrieb ab

Ein wunderbarer Vortrag gestern bei der gemeinsamen Demonstration „Festung Europa – Macht die Grenzen dicht“ von dem Vorsitzenden der Patriotischen Plattform Benjamin Nolte, der mit den herrschenden Kräften hart ins Gericht ging. Er forderte Verantwortungsübernahme von den Bürgerinnen und Bürgern ein, aktiv zu werden.

Leider fehlt eine kleine unerhebliche Sequenz am Ende.


PEGIDA Bayern diskutiert auch auf FB, VK, G+ und GG. Wir fördern in Bayern und insbesondere München die Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen.

von humanitärem Schwindel – auch in Gaststätten und Hotels!