Archiv der Kategorie: München

Grüne erhöhen Mieter-Steuer, doch Bürger sollen mit fiktiven Mathe-Versprechungen und Mietpreisbremse hinters Licht geführt werden

Das Bunte nicht rechnen können, wissen wir, daß sie jetzt jedoch auch noch mit fiktiven Rechnungen und Zahlen Wahlkampf machen, ist  an Dreistigkeit kaum noch zu überbieten.

Auf Twitter melden die Grünen, geteilt von  „Trümmerfrauen-Verunglimpferin“ Katharina Schulze:

kathaschulze123

Und was verspricht die interaktive Karte der Grünen beispielsweise? Auf der Grünen Seite heißt es dazu:

Beispielrechnung: Mit einer wirksamen Mietpreisbremse spart eine Familie in München für eine 80 Quadratmeterwohnung in mittlerer Lage 5.098 Euro pro Jahr.

Nun, das ist keine Rechnung, auch wenn Grüne „Beispielrechnung“ davorschreiben. Das ist lediglich ein  Sparversprechen. Ein Sparversprechen, daß beim Klicken auf die Karte schon gebrochen wird, Grüne erhöhen Mieter-Steuer, doch Bürger sollen mit fiktiven Mathe-Versprechungen und Mietpreisbremse hinters Licht geführt werden weiterlesen

#ausspekuliert: Kampf gegen Immobilienspekulanten wird zum Krampf gegen Rechts

Die besorgten Bürger verschiedener bunter Bündnisse wollten eigentlich ein Zeichen gegen hohe Mieten setzen. Sie wurden allerdings vom breiten bunten Bündnis bitter entttäuscht. Anstatt einer wirkungsvollen Demonstration gabs themenfremde Gewaltfantasien, Party-Mucke und Happy Beats!* Als ob man Angst vor dem sozialen Absturz mit Bass wegsingen könnte.  Und statt Forderungen werden   Parteilogos mit Blümchen (Grüne) oder der Firma ver.di umhergetragen. Auf dem führenden LKW dann Gewaltfantasien statt Politik.

Miethaie zu Fischstäbchen

meint da ver.di. Damit werden also dann Menschen mit „Haien“ gleichgesetzt, die man  töten und zu Fischstäbchen verarbeiten muss?

Und dann noch ein Plakat, daß man CSU und AFD angreifen müsse, weil sie Rassist*Innen seien. Man müsse  Solidarität verteidigen. AFD angreifen? War da nicht was?  _Und was hat Parteienpräferenz  mit dem Thema zu tun?

Wenn es dann aber anstatt um Musik um Politik geht, dann bleibt von #Wirsindmehr gar nichts mehr übrig. Die Vereinigte Bunte trostlos auf einem Gehsteig versteckt zwischen einem vollen Laternenpfosten und einer Litfasssäule am Mikrophon.   Die große Menge an Zuhörern, wovon die meisten wohl dann selbst als Redner ranmüssen, nimmt offenbar die ganze Breite eines Gehwegs ein. #ausspekuliert: Kampf gegen Immobilienspekulanten wird zum Krampf gegen Rechts weiterlesen

Erststimmenprognose Landtagswahl: Bunt-Grün gewinnt München-Mitte

Bei der Landtagswahl schaut es stimmenproportional laut einer Umfrage von civey derzeit so aus: CSU 37.8%, Grüne 15.1%, AFD 13.5%, SPD 11.8%, Freie Wähler 8.1%, FDP 6.1%, Linke 2.5% und Sonstige 5.1%. CSU, AFD, FW und FDP würden damit nur leicht gegenüber der letzten Wahl zulegen. Das rot-grüne Lager bleibt mit 27-30% noch stark. Interessant ist jedoch auch ein Blick in die Stimmkreise bei den Erststimmen. Erststimmenprognose Landtagswahl: Bunt-Grün gewinnt München-Mitte weiterlesen

Bayernpartei: gesetzwidrige Migration stoppen – Geht es noch rechter?

Die Bayernpartei hat rechte Plakate aufgestellt.  Gesetzwidrige Migration stoppen  steht darauf.

Zugegeben, das ist schön rechts. Wer gesetzwidrige überliest oder gar EU-Menschenrechtliche Migration stoppen schreiben würde, hätte wohl ein noch schöneres Plakat.

In dem Sinne ist dieses Bayernpartei-Plakat auch sehr widersprüchlich zu den Grünen, die bekanntlich keine Migration stoppen wollen, sondern diese ausdrücklich begrüßen. Die Grünen sind mit der Bayernpartei ( die der EFA angehören) auf EU-Ebene in einem Boot. Insofern weiß man als Bürger nicht recht, ob hier weiß-blaue oder „Bunt ist das neue weiß-blau“ (vgl. Grüne) Interessen vertreten werden.

Doch geht es noch rechter? – JA! Bayernpartei: gesetzwidrige Migration stoppen – Geht es noch rechter? weiterlesen

Ich will bezahlbares Freibier für alle – Du willst es, dann wähl es

Ich will das jeden Tag die Sonne scheint. Du willst es dann wähl es. Ich will, daß jeder 5000 Euro in bar hat um sich ein klimaneutrales Fahrrad  zur bezahlbaren Wohnung zu leisten, du willst es, dann wähl es. Ja, daß ist das Niveau der Grünen in München, und kaum zu glauben, daß in Bayern und gerade in München soviele „Grüne“ wählen wollen. Ich will bezahlbares Freibier für alle – Du willst es, dann wähl es weiterlesen

Bunt-Liedermacher Konstantin Wecker nervt unerträgliche Fahnenschwenkerei

versager sind bunt; bevormundend, humorlos, mediengläubig, von gestern; Bayern ist frei
Wir wiederholen gern, womit Bunte selbst werben. Liedzeile von Konstantin Wecker in seinem Lied „An meine Kinder“:  „Ich habe ein großes Herz für Träumer und Versager“

Konstantin Wecker, der gern beim breiten Bunten Bündnis „München ist bunt“ aber auch auf Parteitagen der Linken auftritt, lehnt wohl die Symboliken „schwarz-rot-gold“  unseres demokratischen Rechtsstaates  ab.  Im AZ-Interview (Druckausgabe) jedenfalls gibt er am 10.07.2018 auf Seite 19 zu Protokoll:  Bunt-Liedermacher Konstantin Wecker nervt unerträgliche Fahnenschwenkerei weiterlesen