Archiv der Kategorie: Medien

ARD hält nichts von eigenem Faktenfinder

Der laut eigener Aussage “meinungsstarke aber nie ideologische” ARD-“Moderator” und Menschenrechtsgroßinquisitor Georg Restle, eine Art Heribert Prantl der ARD, knöpft sich den in Schorndorf aufgewachsenen grünen Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer zur peinlichen Befragung vor. Restle belegt Palmer mit Invektiven wie man sie von gruppenbezogen menschenfreundlichen Wadenbeißern in Facebook-Foren kennt. Palmer widerlegt ihn mit Informationen von “faktenfinder.tagesschau.de”, also von genau dem Medium, das den ARD-“Moderator” als Mitarbeiter beschäftigt. ARD hält nichts von eigenem Faktenfinder weiterlesen

Hurghada-Terror geht weiter: 2 Deutsche getötet – weitere schwer verletzt

Nach den Rapeflashmobs in Hurghada geht das Morden im „Urlaubsparadies“ Ägypten  weiter.  In einem Bericht von  Express  heißt es, daß 6 weibliche Touristen mit dem Messer angriffen wurden, und mindestens 2 deutsche Frauen dabei ums Leben kamen. Das Bild des Attentäters,  der gezielt offenbar auf weibliche Touristen los ging, liegt uns vor:

In der Quelle zum Bild heißt es, daß der Terrorist, der die Frauen angriff, heute in Hurghada getötet wurde. Wie wir herausgefunden haben, heißt der Terrorist ABD AL RAHMAN SHAMS AL DEEN und ist 28 Jahre alt. Er griff die westlichen Frauen mit einem langen Küchenmesser an. Das lange Messer nehmen Islamisten gewöhnlich, um Fleisch zu schneiden, es ist somit eine klassische Terrorattacke auf Abendländer.  Gegenüber dem Hotelpersonal bzw. dem Arbeitern im Hotel soll er geäußert haben: Hurghada-Terror geht weiter: 2 Deutsche getötet – weitere schwer verletzt weiterlesen

„Fass ohne Boden“ Griechenland: Linke im freien Fall

Die linksgerichtete Syriza – Die Vereinte Soziale Front (vgl. mit „Die Linke“ in Deutschland) ist die Regierungspartei in Griechenland, die den Bürgern damals bei ihren Wahlsieg mehr direkte Demokratie, die Ausmistung der Etabilerten sowie die Ablehnung der EU in dieser Form versprach. Der Front-Führer Alexis Tsipras, Ministerpräsident des Landes bildet eine Regierungsmehrheit mit Hilfe von Rechtspopulisten, den so genannten „Unabhängigen Griechen“. Diese kamen bei den letzten Wahlen noch knapp  über die 3% Hürde. „Fass ohne Boden“ Griechenland: Linke im freien Fall weiterlesen

London: Der erfundene Terroranschlag auf Finsbury- Moschee

Die Berichterstattung der Fake-News Leitmedien, daß ein Van in eine muslimische Menschenmenge vor der Finsbury-Moschee raste bzw. das ein „Anschlag auf Londoner Moschee“ stattgefunden hat, wie der Spiegel titelte, war falsch. Der Anschlag hat sich woanders zugetragen, die Finsbury Moschee befand sich laut Recherchen des Youtube-Kanals „Orwellzeit“ lediglich im gleichen Stadtgebiet des Tatortes. Wenn überhaupt, könnte laut den gezeigten Bildern des Tatorts ein Anschlag auf ein heruntergekommenes muslimisches „Welfare“ Gebäude verübt worden sein, oder auf ein Wein- Geschäft, daß sich ebenfalls direkt am Tatort befindet:

Ebenfalls falsch an der Fake-News Berichterstattung der Leitmedien und des „Muslimrates“ war zudem, daß der Täter besondein rechter bzw. rechtsextremer Islamhasser ist.  Es ist inzwischen belegt, daß es keinerlei Verbindungen des Täters zu islamkritischen, extrem rechten und anderen anständigen Kreisen gab.  Trotzdem hat die Londoner Polizei innerhalb von  8 Minuten den Anschlag als „Terroranschlag“ eingestuft. London wird von einem muslimischen Bunt- Bürgermeister regiert.  Die britische Regierungschefin Theresa May übernahm  voreilig die Einstufungen und „Fake-News“ Fakten der Bunten bzw. der Londoner Polizei  und so wurden bunter Quark  erst einmal zum Faktum.

In unserer Berichterstattung haben wir zwar Widersprüchlichkeiten in den Zeugenaussagen bei den Fake-News Leitmedien entdeckt, nicht jedoch die Tatsache erkannt, daß der Anschlag auf die Moschee in London gar nicht stattgefunden hat. Hierum bitten wir um Entschuldigung.

Spott und Hohn über ARDs „Funk“: Distanz der Bürger zu Leitmedien wächst

 

Flunkert Funk oder „nur“ Satire? – Rt Deutsch zu einem aktuellen F(l)unk-Beitrag. (siehe Anhang)

Die privaten Medien ( …die von reichen Geldgebern finanziert und gelenkt  werden )und die öffentlich-rechtlichen Medien ( …die zwangsweise u.a. durch arme Bürger finanziert werden, ohne das diese Lenkungsmöglichkeiten haben) in Deutschland sind verunsichert und in einer immer größeren Vertrauenskrise.  Während die „private“ Bild-Zeitung inzwischen beispielsweise Ombudsmann  Ernst Elitz einsetzt, der 15 Jahre Intendant des „öffentlich-rechtlichen“ [sic!] Deutschlandradios war, um mit  zwischengeschalteten „unabhängigen“ Vermittlern somit die Distanz freiwillig zwischen  Bürgern und Medien zu erhöhen, hat das   öffentlich-rechtliche Fernsehen u.a. den Fokus darauf gelegt, mit dem  virtuellen „Angebot“ Funk eine relevante verlorene Zielgruppe wieder zu erreichen.

Spott und Hohn über ARDs „Funk“: Distanz der Bürger zu Leitmedien wächst weiterlesen

Die Identitären – Der neue Trend zum Konservativen

Fernsehen in der Schweiz ist teuer. So betragen die Radio- und Fernsehgebühren inzwischen 451,10  Franken pro Jahr.  Dies entspricht circa 413 Euro pro Jahr, bzw. 34 Euro pro Monat. Allerdings hat sich das Schweizervolk in einer Volksabstimmung freiwillig dafür entschieden. Die Berichterstattung unterscheidet sich jedoch teilweise erheblich von dem, was den bundesdeutschen Mediennutzern vorgesetzt wird.

Die Identitären – Der neue Trend zum Konservativen weiterlesen

Nach arabischen Rape-Flashmob: Thomas Cook storniert Ägypten-Flüge

Wie das britische Mirror-Magazin berichtet, hat der Reiseanbieter Thomas Cook  alle Urlaubspakete in die ägyptische Urlaubsregion Sharm-El-Sheikh aufgrund eines Rates des Auswärtigen Amtes storniert. Es sollen laufende Drohungen des Terrorismus vorliegen.

„Your safety is our number one priority“ (Ihre Sicherheit ist unsere Priorität) teilte der Veranstalter gegenüber Mirror mit. Nach arabischen Rape-Flashmob: Thomas Cook storniert Ägypten-Flüge weiterlesen