Archiv der Kategorie: Deutschland

Muslim Belit Onay wird OB von Hannover

Das Ausländer- und Moslemfeindlichkeits-Problem in Buntland ist riesig.  So riesig, daß die Mehrheit der Hannoveraner einen  Moslem zum Bürgermeister wählt. Oder aber gilt das Gegenteil? Sind die Deutschen in etwa genauso weltoffen und sturmreif wie andere Europäer? Ja das ist ja eine Überraschung! Das „Ausländerfeindlichkeits“- und „Muslimfeindlichkeits“-Problem ist ja nur eine bunte Erfindung.  Und ja: Das Problem ist nicht, daß ein Türke Oberbürgermeister wird, sondern dass er linksgrünbunte Ideen hegt. Ein Muslim, der sich für Homosexualismus, „Menschenrechte„, Deindustrialisierung, Egalitärfrömmelei, Zensurfimmel und andere Errungenschaften der „westlichen Wertegemeinschaft“ einsetzt, ist wohl, ähnlich wie Londons Oberbürgermeister Said Khan, mehr linksgrün als islamgrün, aber auch aus Sicht von MuslimbrüderInnen und ihren Vordenkern (Tariq Ramadan, Yusuf Qaradawi) ist das im aktuellen Stadium auch für die Vorkämpfer der Herrschaft Allahs eine angesagte Strategie. Onay ist auch mit türkischen Islamisten bestens vernetzt. Seine liberalen Positionen tun dem keinerlei Abbruch. Er hat auch schon in CDU und FDP Politik gemacht und landete schließlich bei der Partei, die ihm das beste Angebot machte.

Muslim Belit Onay wird OB von Hannover weiterlesen

Freistaat Thüringen: Hochrechungen, Ergebnisse, Analysen – LIVETICKER –

FDP und Grüne nach Zitterpartie knapp im Landtag. Gerettet haben sie Teilbereiche von  Jena, Weimar und Erfurt, wie wir im Liveticker berichteten. AFD gewinnt Kampf um Platz 2 und liegt vor CDU. AFD-Hochburg ist Altenburger Land I. Hier erreichen die Bürgerlichen knapp 30 Prozent. Eine bürgerliche Mehrheit ist möglich: FDP, AFD und CDU. Aber auch ein Bündnis von der Partei SED, die sich inzwischen 2 Mal umbenannt hat und nun Linkspartei heißt, mit der rechtsradikalen Ost-CDU steht im Raum. Damit könnten dann FDP und AFD diese entlarven. Wie verlief der Wahlabend? Dazu alles im Wahlticker.

Prognose:

Die Linke:      29.5             CDU:   22,5                                AFD: 24

FDP:   5                 SPD:      8.5            Grüne: 5.5

Die letzte Umfrage! über die wir berichteten, war wohl wieder recht nah am Wahlergebnis dran. Im Liveticker dann genauere Ergebnisse, Hochrechnungen, Analysen.

Unser Liveticker:

23:52 Das Endergebnis liegt vor. Vorläufig. 5,0005 für die FDP. Sind das 5 , 10 oder 50 Stimmen die die FDP in den Landtag gehievt haben? Knapper geht’s kaum. Der Wahlticker ist damit vorläufig beendet.

23:50 Das Wahlergebnis muss in jedem Fall nachgeprüft werden. Welche Stimmen für die FDP wurden gezählt, die eigentlich nicht eindeutig waren? Welche für die Grünen? Wie schaut es bei den anderen Parteien aus. Das Ergebnis ist zu knapp, um es sofort akzeptieren zu können.

23:46 FDP sinkt wieder. Das allerletzte Wahllokal entscheidet. 5,0004 Prozent. In dem wo ausgezählt wurde, hatte die FDP im Wahlgebiet 5,5 Prozent. Nun wird einer ausgezählt, wo die FDP 5,9 hatte. Aber vielleicht kommt ja jetzt dort auch ein Wahllokal, wo es eben nicht der Schnitt erreicht wird? Zitterpartie.

23:42 Wenn die FDP rein kommt, könnte die ggf. deutlicher gegen die Linkspartei stehen, als die CDU. Gegen die Linkspartei wird kaum ne Regierung möglich sein. Zumindest solange sich die CDU ( oder auch die FDP) dort anbiedert. Für Grün-Rot-Rot reicht es nicht. Für CDU-Linkspartei reicht es. Oder für AFD-CDU-FDP – eine bürgerliche Mehrheit.

23:35 Die letzten Wahllokale zählen langsam. Insgesamt dürfte Bunt eher das Interesse haben, die FDP reinzuzählen. Bunt wird lieber mit der rechtsradikalen OSt-CDU oder der FDP koalieren wollen, bevor sie der AFD auch nur einen Sitz mehr gönnt. Trotzdem wird wohl sicher alles mit rechten Dingen zugehen, denn die FDP ist ja auch rechts.

23:31 Jetzt noch zwei Wahllokale. Die FDP bei 5,0011. Also wieder in der Tendenz leicht nach oben. Doch 2 Wahllokale, die nicht gut laufen, sind genug, um wieder unter die 5 Prozenthürde zu fallen. Genau diese 2 fehlen noch. Weimar II und Erfurt II entscheidet.

23:30 Werden die Bunten in den Städten die FDP nun rein oder rauszählen? 5 Sitze für die rechte FDP mehr, oder keinen für die FDP , dafür einen mehr für die AFD? Schwere Entscheidung. Bei Grün war es wesentlich leichter, als diese noch kurz vor 21 Uhr bei unter 5% rumkrebste.

23:22 Werden die 3 restlichen entscheidenen Wahllokale erst morgen ausgezählt? Dafür gäbe es kein Grund. Das Ergebnis gehört bei der Knappheit ohnehin nochmal überprüft.

23:06 Nun fehlen 3 Wahllokale. Die FDP sinkt wieder auf 5,0004. Ein Schub nach oben fehlt am Schluss. Das kann man jetzt schon sagen. Zittern wirklich bis zum letzten Wahllokal.

23:05 Wir bleiben dran bis zum Ende. Es geht jetzt nur noch um die FDP. Die Hochburg der FDP Jena ist weg. Aber es fehlen noch Bereiche, wo die FDP bislang eher über 5 Prozent hatte. Drückt das das Ergebnis noch nach unten. Es geht um wenige Stimmen. Es fehlt beispielsweise Erfurt IV ein Wahllokal. In allen anderen in ErfurtIV lag der Schnitt der FDP bei 5.5. Kommt nun ein 4,5 dort rein oder noch ein 5,5?

23:01 Etwas aus Weimar und Erfurt fehlt. Dort erreichte die FDP bislang 5-6 Prozent. Das bedeutet aber, daß die Spanne ca von 3-10 Prozent geht pro Wahllokal. Es bleibt knapp, aber Tendenz ist eher drinnen.

22:59 Nun FDP wieder deutlicher drinnen. 5,0016 Prozent. Noch vier Wahlbereiche. Es geht um ganz ganz wenige Stimmen. Gesichert ist Null.

22:56  Nun FDP bei genau 5,00000 Prozent. Damit ist wieder fast alles offen. Trotz Letztauszählungen in eher Hochburgen der FDP. Noch 6 Wahlbereiche.

22:54 Die FDP sinkt wieder. 5,0010 Prozent. Noch 7 Wahlbereiche.

22:50 Wir haben die fehlenden Wahllokale durchgeschaut. Sie liegen in Bereichen, wo die FDP gut abgeschnitten hat. In einem 4,9 bislang, aber in den meisten zwischen 5 und 6. Und in Jena I wo auch noch eins fehlt, sogar bislang 8 Prozent FDP. Das bedeutet, daß die FDP es wohl geschafft hat – vorerst- . Denn wie gesagt: Es wird oft auch ganz unterschiedlich abgestimmt, wie wir 21:55 /22.01 Uhr festgestellt haben.

22:44 Es fehlen  noch Wahllokale in Erfurt, und je einer in Jena und Weimar. Schaut nun eher danach aus, daß die FDP es schafft, wie wir 21:55 festgestellt haben. Doch eine Überraschung ist eben auch immer drin.

22:42 Die FDP nun wieder knapp drinnen. 5,0016. 3008 von 3017 Wahlkreise ausgezählt. Es fehlen nur noch 9 Bereiche. FDP-Chance einzuziehen wieder bei 55 Prozent. Wir kucken mal nach, wo das nun ist.

22:37 FDP wieder draußen. 4,9994 Prozent. FDP-Chance einzuziehen, sinkt auf 40 Prozent. AFD könnte sich demnach um einen Sitz mehr freuen. Sie hätte damit 2 Sitze zur Union Abstand, und nicht nur einen.Die Grünen sind nun fast 2000 Stimmen von der FDP weg. Daher wohl sicher im Landtag. Vorausgesetzt: Es wird nirgendwo nachgezählt, wo es Ungereimtheiten gibt.

FDPdraussen

22:32 Das FDP Ergebnis sinkt weiter. 5,0009 Prozent wieder. Nur noch 0,0009 Prozent über der 5 % Hürde. 3005 Wahlbereiche ausgezählt. Fällt die FDP aus dem Landtag, haben die Bunten noch weniger Optionen zur Regierungsbildung. Wir korrigieren die Chancen der FDP deshalb wieder nach unten, 55% den Einzug zu schaffen.

22:29 FDP sinkt wieder von 5,0027 auf 5,0017. Es sind 3004 Wahlbereiche ausgezählt. Die Grünen circa 1800 Stimmen oberhalb der 5% Hürde, 1700 vor der FDP.

22:25 Das Ergebnis wird knapp. Und sollte es in einigen Wahlbereichen zu  Auffälligkeiten kommen, sollte neu ausgezählt werden. Die rechten Parteien sollten Druck machen, um Bunt-Radikale notfalls doch vom Landtag raushalten zu können. Es reichen schon vermutlich 1000-2000 Stimmen, die um Landtag oder nicht Landtag entscheiden. Bei der FDP sowieso.

22:23 Restliche Stadtbezirke wohl ohne Überraschung bislang. FDP und Grüne legen wieder zu. 5.0027 für FDP, Grüne 5.2 Prozent. Doch noch fehlen 16 Wahlbereiche.

22:20 Das Ergebnis von Grün und FDP sinkt weiter. 2999 Wahlbereiche ausgezählt. FDP nun bei 5,0008. Vorher 5,0009. Grün weiter bei 5,1 Prozent. Grün jedoch schon gut 1500 Stimmen von der 5 Prozent Hürde weg. Doch ist das wirklich viel?

22:17 Zwischenstand, das Ergebnis von Grün und FDP sinkt wieder. Doch es fehlen noch Bereiche aus der Stadt. Gibt es eine Überraschung?

verzaehlt3000

22:10 Es gibt noch ein paar nicht ausgezählte Wahlkreise im Land, in der Stadt sind es aber mehr. Das FDP Ergebnis sinkt jedoch weiter. Nun wieder 5,0009 Prozent.  Auch die Grünen sinken wieder auf 5,1 Prozent. Sorgen die restlichen Wahlbereiche nun für eine Überraschung, etwa wie Weimar ( unsere Meldung von 21:55) , dann ist weiter gar nichts gesichert. Es fehlen noch 21 Wahlbereiche von 3017. 2996 sind daher ausgezählt.

22:03 Das FDP-Ergebnis sinkt wieder. 5.0029 Prozent. Kommt die FDP nicht rein, hat die bürgerliche AFD und die rechtsradikale Ost-CDU je einen Sitz mehr.

22:01 Wenn die FDP gerettet wird, dann auch in Jena. Hier haben sie mit rund 8 Prozent dort ihr bestes Ergebnis. Auch hier fehlen noch 2 Wahlbereiche.

21:55 In Erfurt III holen die Grünen 14-15%, in Erfurt II 10 Prozent. In Erfurt I und IV sind es 4-7 Prozent. Ansonsten sorgt Weimar II und Jena für viel Grün. Weimar II 13 Prozent, Jena 11 bzw. 16 Prozent in den beiden Wahlkreisen dort. Erstaunlich: Weimar I hingegen nur 4 Prozent für Grün. Hätte Grün nicht in Jena und in Teilen Weimars und Erfurts so gepunktet, wären sie draußen.  Es ist jedoch schon auffällig, daß Weimar I und Weimar II so unterschiedlich abgestimmt haben soll.

21:54 Nun 2991 Wahlkreise, FDP sinkt auf 5,0041.

21:52 Die Grünen kommen nun dank Erfurt angeblich sogar auf 5,2%. Es sind 2990 Bereiche von 3017 ausgezählt. 27 fehlen demnach. Die FDP auch leicht nach oben 5,0044 Prozent. Gesichert ist für die FDP aber nach wie vor nichts.

21.46 Das Ergebnis hängt nun. Es bleibt weiter spannend, bis eben doch der letzte Wahlbereich ausgezählt ist.  Wir bleiben dran.

21:42 FDP bei 5,0065 Prozent. 2986 Wahlbereiche ausgezählt.

21:38 Erfurt IV entscheidet wohl nun noch am meisten. Hier fehlen noch 7 von 40 Wahlbereichen. Bislang liegt die FDP dort derzeit bei 5,6 und die Grünen bei 6.8. Das bedeutet das die Chancen der FDP auf 70% steigen, in den Landtag einzuziehen. Und das die GRünen drin sind, kann jetzt gesichert angenommen werden.

21:33 Die Linke kommt tatsächlich auf 31 Prozent. Dahinter dann die AFD mit 23.5 Prozent. Sie hält die CDU mit 21,8 Prozent auf Abstand. Die SPD kommt auf 8,2 Prozent. Grüne 5,1 Prozent. Und die FDP? Jetzt bei 5,0014 Prozent und drinnen. 2981 Wahlbereiche ausgezählt. Nun daher zu 55% auch eher im Landtag.

21:30 Die FDP bei 4,999%. Offenbar soll auch sie noch wie von Geisterhand über die 5% Hürde gehievt werden? 39 Wahlbereiche fehlen. Dank ihres klar rechten Videos wäre es wenigstens nicht ganz unverdient.

21:26 Das FDP Ergebnis stabilisiert sich bei 4,99 Prozent. 2975 Wahlbereiche ausgezählt. Die Grünen nun zu 99,8% im Landtag, weil sie dort, wo besonders lang und ausführlich verzählt oder nachgerechnet wird, gut abgeschnitten haben. Grüne haben 5,1% und nun schon 1400 Stimmen mehr als die FDP. Lange Zeit lagen sie deutlich hinter der FDP, und holten wenig auf.

21:24 FDP bei 4,9955 Prozent. Zu wenig für den Landtag. 2968 von 3017 Wahlbezirke ausgezählt. Die Grünen weiter im Aufwärtstrend. Am Ende werden sie damit wohl dann am oberen Ende des noch möglichen landen, 5,1%. Sicher war dieses Ergebnis jedoch, keineswegs.

21:19 2961 Wahlkreise gezählt. FDP bleibt draußen, Grüne bleiben drinnen. Für die FDP ist der Einzug immer noch möglich. Dann würde die AFD noch einen Sitz verlieren, und 22 Sitze erhalten. Grüne nun schon 1300 Stimmen vor der FDP. Ein Abrutschen hinter die FDP ist möglich, aber die Tendenz zeigt eine andere. Daher sind die Grünen wohl drin. Die FDP nach wie vor eher nicht.

21:16 Die letzten Wahlbezirke, wo besonders lang gezählt wird, enttäuschen. Schaut 1 Prozent wirklich genau hin? Es geht darum, daß alles mit rechten Dingen zugeht. Das Ergebnis bis 20:50 Uhr war besser. Zu diesem Stand war weder FDP noch Grüne im Landtag. Nun aber scheint es so, daß Humanitärfrömmler es doch noch schaffen.

21:12 Man ist das spannend. Offenbar nur noch grüne Wahlbezirke. .Grüne jetzt schon mit 1000 Stimmen Vorsprung vor der FDP. Und die FDP rückt nun auch ganz nah an die 5 Prozent. 4,998. Es reicht aber immer noch nicht. Ausgezählt sind 2954 von 3017 Wahlkreise. Es fehlen somit noch 53. Grüne damit nun zu 96% im Landtag. FDP zu 48%. Die AFD sinkt leicht. Damit kommen die Altparteien wohl wieder mit einem blauen Auge davon.

21:10Kommt die FDP nicht rein, bedeutet dies für die AFd immerhin einen Sitz mehr. 23 statt 22.

21:07 Die FDP bleibt draußen. 4,994 Prozent. Die Grünen haben die FDP nun doch deutlich überholt 700 Stimmen mehr. Verliert Grün jedoch noch diesen Vorsprung, reicht es nicht. 2942 Wahlbereiche von 3017 ausgezählt.

21:01 Die Grünen leider wohl nun wohl zu 80 % im Landtag. Die FDP noch eher draußen. 2933 Bereiche ausgezählt von 3017. Grüne 5,06 FDP 4,95

20:58 Wie grün ist Erfurt? Hier fehlen jetzt noch mehrere Wahlbezirke. Es gibt auch noch welche auf dem Land. Darauf kommt es für Grün jetzt an. Und für die FDP.

20:56 FDP verharrt auf 4,99 Prozent, wieder leicht näher an 5%, aber halt drunter. Die Grünen nun bei 5,03 Prozent. Leider verfestigt sich zum Ende der Aufwärtstrend. Wir schauen nun mal in die restlichen Bezirke, die noch fehlen und informieren in Kürze, ob eine Möglichkeit besteht, daß Grün noch rausfällt.

20:52 Die Grünen nun leider drin. 5.0035 Prozent. Die FDP fällt jedoch zurück auf 4,989 Prozent. Es sind 2923 Bereiche ausgezählt. Eine Überraschung ist dennoch möglich. Die Wahlbeobachter von 1 Prozent müssen nun genau hinschauen. Keine 100 Wahlbereiche mehr.

20:50 Jetzt haben die Grünen eine Stimme mehr als die FDP. 4,99 Prozent für beide. Ausgezählt 2914. Es sind noch 103 Wahlkreise. Die 5 % ist nah, aber nicht übersprungen.

20:46 Noch 110 zum Auszählen. 2907 sind gezählt. 110 sind wenige Prozent von 3017. Die FDP bei 4,99, die Grünen bei 4,98. Die Grünen immer noch 100 Stimmen von FDP weg. Aber die FDP nun wieder näher an der 5% Hürde. Doch übersprungen hat sie die FDP heute abend noch nie. Und die Grünen waren auch noch heute nicht an der FDP vorbei.

20:43 Wahlergebnis für FDP sinkt wieder. Grüne noch 100 Stimmen von FDP weg. FDP bei 4,98 Prozent. Ausgezählt 2897 Wahlbezirke. Es fehlen also nur noch 120. Nur wenn Grün nun keinen Hänger hat, kann es für die 5% reichen. Bei der FDP bleibt es eher knapp, Tendenz nun eher draußen.

20:42  Ein Prozent und Wahlbeobachter müssen nun genau hinschauen, was in den letzten Bezirken passiert. Es geht um viele Sitze, bei FDP um 4 , bei den Grünen um 5.

20.40 FDP und Grüne jetzt ganz nah an der 5% Hürde, noch darunter. Die FDP bei 4,99 die Grünen bei 4,96. Also noch 300 Stimmen von der FDP weg. Nun ist das Grüne Aufholtempo wieder genug, um die 5% zu schaffen. Doch es sind nun 2867 von 3017 Wahlbereiche ausgezählt. Es fehlen somit nur noch 140 Ergebnisse.

20:34 FDP und Grüne weiter draußen. Grün holt zur FDP leicht auf, aber noch 800 Stimmen weg. Das Grüne Aufholtempo reicht momentan nicht, um die FDP zu überholen. Nur noch gut 150 Ergebnisse von 3017 fehlen noch.

fdpgruenthueringen1000

20.31 Jetzt fehlen genau noch 200 Ergebnisse. FDP bei 4,98 Prozent. Die Grünen weiter 1000 Stimmen dahinter. Also bei rund 4,9 Prozent. Jetzt können beide kaum mehr 5,1% erreichen, wie der Staatsfunk behauptete. Wenn beide nicht reinkommen, hat die AFD wohl statt 22 25 Sitze.

20.27 Ein Kampf auf Messers Schneide. Die restlichen Stimmen aufzuholen, wird von Sekunde zu Sekunde geringer. Nun über 2795 ausgezählt. FDP und Grüne weiter draußen. Es fehlen noch gut 200 Ergebnismeldungen von 3017.

20:25 Jetzt 2782 Wahlbezirke. Grüne und FDP weiter draußen.

20:21 Es reicht für FDP und Grüne immer noch nicht.

1000thueringen4000

20.18 Jetzt Grüne bei 4,9 %, FDP bei 4,98 Prozent. 2765 Wahlbezirke ausgezählt. Grüne immer noch mit gut 1200 Stimmen Abstand zu  der FDP. Es fehlen noch 240.  Beide demnach wieder eher drin, aber es wird knapp. Es geht wohl nur um wenige Stimmen.

20:13 FDP und Grüne weiter unter 5 % beim Landeswahlleiter. Grüne verharren bei 4,8 Prozent. Die FDP bei 4,95.  Grüne mit leichtem Aufwärtstrend.  Aber  nun 2722 Wahlbereiche von 3017 ausgezählt. Sie brauchen noch ein Plus von 0,2 % – die Windrad-Bunten, wenn sie den Landtag erreichen wollen. Wenn in den restlichen Wahlbezirken viele Grüne lieber die Linke gewählt haben, reicht es nicht.

20.10 Staatsfunk Hochrechnung korrigiert nun nach unserer Berichterstattung.. FDP und Grüne werden mit 5,1% angegeben. Das ist wohl der Maximalwert, den diese Parteien noch erreichen können.

20:08 Windrad-Bunt nun bei 4,8%. Nun allerdings 2679 von 3017 Wahlbezirken ausgezählt. Sie müssen somit noch pro ca 160 Wahlbezirke mindestens 0,1% zulegen, um die 5% Hürde noch zu schaffen. Die FDP bleibt immer noch draußen. 4,95 Prozent.

20:00 Lange Gesichter bald bei Windrad-Bunt?  Die ersten 100 Wahlkreise sind nun  weg. 2623ausgezählt. Grün bleibt noch bei 4,7 Prozent. Die FDP verharrt auf 4,95 Prozent. Nun muss man in den verbleibenden gut 400 Wahlkreisen noch 0,3 Prozent zulegen.

19:55 2515 ausgezählt. FDP 4,95 Grüne 4,7. Es fehlen nur noch 502 Wahlkreise. Wenn man pro Hundert Wahlkreise maximal 0,1 % mehr für Grün annimmt, kann Grün kaum noch über 5,2% kommen. Können sie in 200 nicht wie vermutet zulegen, reicht es nicht für die 5 Prozent Hürde.

19:51 Muss das sein? Grün kommt nun auf 4.7 Prozent. Dafür sinkt die FDP wieder von 4,95 auf 4,9 Prozent. Ausgezählt 2457 Wahlkreise. Von 3017.

19:49 Nun 2403 Wahlbezirke ausgezählt. Die Grünen-Aufholjagd verlangsamt sich. Weiter 4.6 Prozent. Und FDP bleibt bei 4,95 Prozent.Jetzt werden Antibunte Daumen drücken, damit es vor allem die Grünen nicht schaffen.

19:42 Das Landesergebnis 2335 von 3017 ausgezählt. FDP weiter draußen, wieder bei 4,9 Prozent. Die Grünen im Aufwärtstrend bei den letzten Wahlbezirken, jedoch noch 0,4% von der 5 Prozenthürde weg. Tierschutz Hier und die Partei schaffen wohl die 1 Prozenthürde.

wahlergebnisthu50

19:38 Nun 2300 von 3017 Wahlkreisen drin. Jetzt erst sinkt die AFD unter 25% auf 24,9%. Die Grünen nun bei 4,6 Prozent. Die FDP wieder bei 4,9 Prozent. Verfestigt sich die Aufholjagd der Grünen in den verbleibenden Zählgebieten, reicht es aber nur für Grün knapp noch, für die FDP nicht. Ich sehe jedoch keine der Parteien bei 5,4 Prozent, die das ZDF angibt.

19:33 Das Grünen-Ergebnis steigt weiter. 4,5 Prozent. FDP bei 4,95 immer noch draußen. Nun aber über 2100 Wahlsprengel ausgezählt. Gibt es noch eine Überraschung in den verbleibenden Wahlkreisen? Dann wird es weder für FDP noch für Grüne reichen.

19:31 Über 2000 Wahlkreise von 3017 drinnen. Die Grünen bei 4,4. Die FDP bei 4,95.

19:28 Staatsfunk ZDF bleibt unbelehrbar. Sie geben FDP und Grüne bei 5,4% an. Aber: Nun scheint es für den Staatsfunk also plötzlich gleichwahrscheinlich, ob FDP und Grüne reinkommen.

19:22 Wie vermutet, steigt nun das Grünen Ergebnis. Das muss wohl aus den Städten kommen. Da geht traditionell wenig mit rechten Dingen zu. Nun schon 4.1Prozent. Aber die FDP verharrt auf 4.9%. Ausgezählt sind jedoch nun schon fast zwei Drittel. Die Menschenrechtler müssen also sich nun ordentlich weiterverzählen, damit die Grünen doch noch die 5% Hürde schaffen.

19:15 Der Landeswahlleiter bzw. die offizielle Stelle berechnet die Sitze schon OHNE FDP UND GRÜNE. Wir haben von diesem Trend als erster berichtet. Demnach erhält die AFD 27 von 88 Sitzen. Das bedeutet einen tatsächlichen Sitzanteil von 30.68 Prozent. Vorausgesetzt natürlich, die AFD verliert am Ende nicht doch noch recht viel. Und Grüne und FDP bleiben aus dem Landtag.

zwischenergebnis3000

19:11 In der Liveauszählung steigen nun Grüne auf 3.8 Prozent. Doch das ist immer noch 1.2 Prozent von der 5% Hürde weg.Erfassungsstand
1335 von 3017 Wahlbezirken. Und die FDP verharrt bei 4,9 Prozent.

19:03 Exklusiv. Über 1000 von ca 3000 Wahlkreisen ausgezählt. Das sind mehr als 33 Prozent. Die FDP verliert wieder und kommt auf 4,8 Prozent. Die Grünen geben auch weiter ab und kommen nur auf 3.3 Prozent. ARD jedoch gibt die FDP weiter bei 5% an, um dann Christian Lindner interviewen zu können.

zwischenstandthueringen4

 

18:56 Meiner Analyse zur Folge reicht es vor allem wohl für die FDP eher nicht für den Landtag. Es sind circa 25% nun ausgezählt. Die FDP sank auf 4.9%. Und die Grünen liegen immer noch nur auf 3.4 Prozent. Traditionell punkten die Grünen jedoch vor allem in den Städten. Falls einer der Parteien scheitert, können wohl AFD , CDU und Linke und ggf. Grüne von zusätzlichen Sitzen profitieren.

18:53 Langsam kommtauch der Staatsfunk auf den Trichter, daß es eventuell für FDP und Grüne nicht reichen könnte. Um Grüne und FDPjedoch ins Studio einladen zu können, wurde vermutlich deshalb das Ergebnis erst mal über 5% angenommen. Und es kommt zur Falschaussage im Staatsfunk,, daß es für AFD und CDU nicht reichen würde. Wie der Stand um 18.41 beweist, haben nämlich derzeit CDU-AFD zusammen 52%, was nachweislich mehr als 50% ist.

18:41 Exklusiv. Die Grünen wandern noch weiter von der 5% Hürde weg. Beim Zwischenzählstand von 18:25 war man bei 3.4 Prozent. Jetzt sind es noch 3,2. Und das AFD liegt mit 27,2 weiter vor Linke 27 und Union 25.8. Man muss also noch recht lange zählen, bis das Ergebnis passt.

ergebnisthueringen3

 

18:25 Exklusiv. Das wahre Zwischenergebnis nach Auszählungsstand. Demnach die AFD mit 27% vor CDU und Linken, Grüne und FDP nicht im Landtag. Offenbar geht der Staatsfunk von vielen Stimmen für Grün und FDP in den Städten aus, die traditionell länger brauchen für die Auszählung:

thueringenergebnis123

18:20 Wird die CDU nun mit der Partei, die sich vom SED in PDS und dann in Die Linke umbenannt hat, koalieren? Oder wird die CDU das Bündnis ablehnen und sich für die neue Mitte AFD entscheiden?

18:18 Hochrechnung ARD: Linke 29,7 CDU 22,5 SPD 8,5 AFD 23.8 Grüne 5,4 FDP 5%. Bedeutet: Weiter Zitterpartie fuer Grüne und FDP.

18:16 In Kürze die erste Hochrechnung. CDU 22  % Linke 29,8 SPD 8,1 AFD 23.2 Grüne: 5.5  FDP: 5.2 Vergeben werden 88 Sitze, davon erhält die AFD 22. Dies bedeutet mindestens 25% aller Sitze an die AFD. Wenn die FDP und Grünen doch nicht reinkommen, dann würde der prozentuale Anteil noch weiter steigen. Hochrechnung ZDF.

18:09 Die Splitterpartei SPD hat 8 , vielleicht 8,5% und spricht derzeit im Staatsfunk ARD. Nicht im Studio derzeit: AFD, die bei 24 % liegt. Immerhin: Das ZDF bringt Björn Höcke und interviewt Jörg Meuthen.

18:01 Nur Links mit CDU hat derzeit eine Mehrheit. Oder ein bürgerliches Bündnis zwischen AFD mit CDU.

17:53 Wahlbeteiligung circa 11 Prozentpunkte höher als 2014, über 60% Prozent!

17:51 Noch neun Minuten bis zur ersten Prognose!

17:11 Hochspannung in Thüringen. Bis 18 Uhr sind die Wahllokale noch geöffnet. Es zeichnet sich eine hohe Wahlbeteiligung ab. Das deutet auf eine Polarisierung zwischen Linke und AFD hin.

Nach Wahl zum Ortsvorsteher: Leitmedien berichten von Morddrohung gegen NPD-Politiker

Seit Jahren werden  umstrittene Politiker  immer öfter zur Zielscheibe von Bedrohungen, Anschlägen bis hin zur Ermordung. Ob das Sprengstoffattentat auf das Haus von Familie Le Pen, ob die Ermordung des Rechtspopulisten Pim Fortuyn, ob die Ermordung von islamkritischen Publizisten Theo van Gogh oder der jüngste laut V-Mann bezahlte Anschlagplan auf den ehemaligen FPÖ-Vorsitzenden HC Strache, die Blutspur bunter Gewalt zieht sich wie ein roter Faden durch ganz Europa. Und nun trifft es in Hessen laut Berichten der Leitmedien einen Ortsvorsteher. Sein „Verbrechen“: Er hat eine demokratische Wahl angenommen.

„Nazisau Jagsch töten!“

prangt wohl deshalb mit Ausrufezeichen und Großschrift verstärkend nun als Aufforderung auf dem Garagentor von Stefan Jagsch, auf Landesebene ein Funktionär der NPD, der sich jedoch auf Gemeindeebene überparteilich und ehrenamtlich engagiert. Wie stark ist das bunte Netzwerk dahinter in die Tat involviert?  Nach Wahl zum Ortsvorsteher: Leitmedien berichten von Morddrohung gegen NPD-Politiker weiterlesen

MDR-Politikleiterin & Die Linke: So peinlich parteiisch ist der Staatsfunk

Die Leiterin  der MDR Politikredaktion Uta D. leitet laut Angaben des MDR Sachsen die Politikredaktion. Auf Facebook teilt offenbar selbe Uta D.

 

jedoch Plakate von der Partei „Die Linke“.  Auf dem Plakat will die Linke der AFD eine Bibelstunde erteilen, doch vermutlich braucht „Die Linke“ erst einmal selbst eine Nachhilfestunde, um zu lernen, wie man „freundlich“ oder „freundliches Sachsen“ schreibt. Immerhin: Der Bunte Präsident Steinmeier weiß inzwischen, wie man freundliches Sachsen ausspricht.

Und was wird noch so „geteilt“? Natürlich Lesebefehle. Für Artikel, bei denen es um „Bürgerliche Werte“ geht, und man den Glauben gewinnen soll, daß „die Linke“ recht hat.
MDR-Politikleiterin & Die Linke: So peinlich parteiisch ist der Staatsfunk weiterlesen

ÖR-Faktenschwindel: „Vermögen wird in Deutschland nicht versteuert“

Deutschland und Österreich sei eines der wenigen Länder, in denen Vermögen nicht besteuert wird – tönt es aus der Propagandaabteilung für neue Steuern. Und sowieso: Man wolle ja nur die wirklich Reichersten der Reichen belasten. Mit dem Wegfall von Teilen des Solidaritätszuschlages suchen die Politiker also wieder nach neuen Einkommensquellen. Und das in Zeiten, in denen die Konjunktur abflaut. Doch stimmt die Propaganda? Wird Vermögen in Deutschland tatsächlich nicht besteuert? – Nun ja:  Dann machen wir mal den Faktencheck. ÖR-Faktenschwindel: „Vermögen wird in Deutschland nicht versteuert“ weiterlesen

Nr 1 in den Charts: Rechter Rapper Chris Ares watscht Spiegel TV ab

Rap aus Bayern rulez! Obwohl die Mainstreammedien kein Totschweigen auslassen, rechte Gewalt erfinden, und sonst jeden Dreck hypen, ist Chris Ares  die Nummer eins vor den „Szenegrößen“ der Bunten in den Charts. Eine Schmutzkübelkampagne von Bunt-Aktivisten des Spiegel TV – die u.a. in die Räumlichkeiten von Chris Ares eindrangen -folgte.  In einem aktuellen Rap verarbeitet Chris Ares die Geschehnisse. Es zeigt auf, wie Bunt Fakten verdreht und umdichtet. Und so wird aus jemanden, der sich zivilcouragiert und furchtlos allein gegen  eine hundert Mann starke bunte Angreiferarmee stellt, zum „Bösen“.