Archiv der Kategorie: Bericht

Nach Auto-Mordattacke: Fahndung nach dem Spanier Ali Mohand Abderrahman

Die Polizei scheint inzwischen zu wissen, wer in der Silvesternacht, am morgen des 1.1.2018 auf drei Türsteher der Diskothek „Nachtresidenz“  in Düsseldorf zuraste, bei dem ein Mitarbeiter überrollt und schwer verletzt wurde.  Obwohl damit gezielt in eine Menschenmenge vor der Diskothek gefahren wurde, ist von Terror nicht die Rede. Schließlich war die Silvesternacht bis auf zahlreiche sexuelle Übergriffe und Belästigungen, Diebstählen, Rauben, sowie Mord und Totschlag verhältnismäßig  ruhig gewesen. Hinter dem Steuer soll ein spanischer Staatsbürger namens Ali Mohand Abderrahman gesessen haben.   Er soll  22 Jahre alt sein. Auf der Informationsseite OrakelDebakel heißt es:

Das Schweizervolk bürgert keine Sozialhilfeempfänger mehr ein

EIn Plakat der Schweizerischen Volkspartei. In der Schweiz finden regelmässige Volksentscheide statt. Und gerade auch deshalb scheint die Schweiz auch auf einen gesunden Weg zu sein.

Ab 1. Januar 2018: In der Schweiz gehen ab sofort weitere Bürgerrechte des Gesellschaftsvertrages  dem demokratiefeindlichen  Menschenrechtsschwindel vor!  So können künftig nur noch jene die schweizerische Staatsbürgerschaft erhalten, die über eine Niederlassungserlaubnis verfügen und in den letzten 3 Jahren keine Sozialhilfe empfangen haben, bzw. diese bereits zurückgezahlt haben. Das neue BürgerRECHTSgesetz beinhaltet auch inzwischen ernstzunehmende Anforderungen zur Integration allgemein. So ist inzwischen auch ein Kriterium, daß die Einbürgerungsbegehrenden Kontakt zu Schweizern pflegen. Das Schweizervolk bürgert keine Sozialhilfeempfänger mehr ein weiterlesen

Neujahrsansprache des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer

In der Neujahrsansprache 2018 verspricht Horst Seehofer weiter mit aller Kraft für Bayern arbeiten zu wollen. Ihm geht es darum, daß es den Menschen gut geht. Seiner Meinung nach hat man vieles erreicht, etwa das Straubing nun Universitätsstadt sei und es neue Konzertsääle und Museen gibt.  Und das alles ohne Schulden.  Wir feiern nun ein ganzes Jahr 200 Jahre Verfassungsstaat und 100 Jahre Freistaat Bayern. Ferner spricht er einen Dank u.a. an unsere Rettungskräfte, Polizisten und Soldaten aus. Er baut auf eine neue Partnerschaft mit Tschechien und dankt hierfür auch den Sudetendeutschen.

Ferner spricht er auch von einem Wandel  und sehr oft von „Menschen“.  Noch ist die Politik auch gerade vor den Landtagswahlen  darauf aus, zu versuchen, sich von den fiktiven Menschenrechten wegzubewegen.  Neujahrsansprache des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer weiterlesen

Bargeld geht – Bitcoin kommt? – Warum für Patrioten Kryptos nützlich sind

Kryptowährungen gibt es inzwischen viele. Die bekannteste, Bitcoin ist inzwischen ein bekannte Marke geworden, ähnlich wie Facebook oder Amazon. Es gibt inzwischen auch bessere Nachfolger zu Bitcoin, wie etwa Litecoin, dessen Erfinder ein IQ von irgendwo jenseits der 140 hat.  Und da immer neue Kryptowährungen auf dem Markt drängen, wird der Hype auch noch eine Weile weitergehen. Zudem werden Hegdefonds Anfang 2018 in die Kryptowährungen einsteigen. Es gibt sicher die Idee, daß dann der Beste Zeitpunkt ist einzusteigen, wenn die Lügenpresse davor warnt und Panikverkäufe provoziert.  Und der beste Zeitpunkt zu verkaufen ist laut dieser Idee sicherlich dann, wenn die Lügenpresse versucht, die Anleger in Sicherheit zu wiegen. Bargeld geht – Bitcoin kommt? – Warum für Patrioten Kryptos nützlich sind weiterlesen

Vergewaltigung einer Münchnerin: SZ recherchiert Mann als Täter

stop rape
19-jährige junge Münchnerin wird Opfer einer Vergewaltigung in München-Neuhausen. Der Täter ist laut Informationen verschiedener Presseorgane offenbar ein Mann.

Wie unter anderem die Süddeutsche Zeitung herausgefunden hat, handelt es sich bei dem Menschen, der eine 19-jährige Frau in  der Münchner Shisha-Bar in der Leonrodstraße vergewaltigt haben soll, um einen Mann. Wörtlich heißt es in der SZ im Artikel von Martin Bernstein:

Die junge Frau hatte den 22 Jahre alten Mann dort kennengelernt. Zusammen sei man in einen Kellerraum gegangen, wo der Mann zum ersten Mal zudringlich geworden sei, berichtete die Frau der Polizei.

Erfahren hat  die Süddeutsche Zeitung diese wichtige Erkenntnis mutmaßlich aus dem Polizeibericht, in dem ebenfalls von einem Mann die Rede ist.  Vergewaltigung einer Münchnerin: SZ recherchiert Mann als Täter weiterlesen

Wahlen Brasilien 2018: Rääächtzzzextreme mit Weltfussballer Ronaldinho?

Patrioten drohen damit, Brasilien wieder aufzurichten.

Es gibt Nachrichten, da hofft man, daß sie sich hinterher als Fake herausstellen. Als ob die Welt nicht schon genug aus den Fugen geraten ist, weil im größten Land der Erde Russland ein gefährlicher Kreml-Führer namens Putin und im drittgrößten Land der Erde, den USA ein noch gefährlicher Rechtsaußen namens Donald Trump herrscht. Nun die nächste Schockmeldung: Im fünftgrößten Land der Erde, in Brasilien sollen die Rächtzzzextremen von der Patriotischen Partei  bereits auf Platz 2 liegen, Tendenz steigend. 2015 lagen sie noch bei knapp 5%.

Hellgrüne Rächtzzzzzextreme holen auf. Sie schließen zur bislang führenden PT (dunkelrote Kurve, Partei des demokratischen Sozialismus, Sozialdemokratie) immer mehr auf.

Und wäre das nicht schon schlimm genug, soll ausgerechnet laut Meldung der RP-Online  nun sogar möglicherweise der Weltfussballer Ronaldinho  für die Rechtsextremen kandidieren. Wahlen Brasilien 2018: Rääächtzzzextreme mit Weltfussballer Ronaldinho? weiterlesen

Purer Zufall: Fund von Munition am Weihnachtsmarkt

Symbolbild

Dank Alarmierung durch  einen  aufmerksamen Anwohner fand die Polizei 200 Schuss scharfe Munition unter einer Tiefgarage einer Berliner Moschee. Diese befindet sich nur wenige Meter weg vom Weihnachtsmarkt in Charlottenburg. Die Munition befand sich in einer Tüte. Die darin enthaltene Munition vom Kaliber 7.65 mm wird oft mit der halbautomatischen – aus tschechischer Produktion stammenden – Schnellfeuerpistole „Skorpion vz 61“  verschossen. Dabei handelt es sich wohl um eine beliebte Waffe bei Terroristen.  Nach Aussagen des Polizeisprechers sei es „reiner Zufall“, dass sich der Fundort der noch original verpackten Projektile in der Nähe des dortigen Weihnachtsmarkt befindet. Es habe nichts mit einem möglichen Anschlag zu tun.

Anhang:

Mißglückter Anschlag in New York durch 27 jährigen aus Bangladesh:

https://www.nzz.ch/international/berichte-ueber-explosion-in-new-york-ld.1338052