Archiv der Kategorie: Bayern

15-jähriger tot – Bunte verbreiten antideutsche Fake-News zu Passau

Das war wieder einmal klar. Kaum stirbt ein 15-jähriger deutscher Junge, haben die etablierten Leitmedien wieder einmal nichts anderes zu tun,  als Fake-News zu verbreiten und Mutmaßungen anzustellen. An Rechts-staatliche Prinzipien wird sich dabei nicht gehalten – und man merkt es wohl nicht einmal. Wir berichteten hingegen von Anfang an ohne diese Mutmaßungen und hielten uns an den Polizeibericht.

Beispiele für Fake-News der Bunten gefällig?

PNP titelt:

Zu Tode geprügelt – und alle schauen zu

15-jähriger tot – Bunte verbreiten antideutsche Fake-News zu Passau weiterlesen

Bayerisches Innenministerium: Wir kämpfen für Zensur

Das menschenrechtstreue Bayerische Staatsministerium des Inneren und  für Integration lässt über ihr Pamphlet „Verfassungsschutzbericht 2017“  mitteilen, sich für  grundgesetzwidrige  Zensur einzusetzen. So sollen Inhalte von „Rääächtzzzextremen“ wie der Identitären Bewegung wohl auch schon im Vorfeld verhindert werden.  Unter der Rubrik „Rechtsextreme im Internet“  ab Seite 120 heißt es u.a.

Das Bayerische Landesamt für Verfassungsschutz ist im Bereich der Internetaufklärung weiterhin intensiv tätig. Es versucht zudem, in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien Veröffentlichungen von rechtsextremistischen Inhalten zu verhindern.

Bayerisches Innenministerium: Wir kämpfen für Zensur weiterlesen

Rechte antisemitische Gewalt in Bayern im Jahr 2017 ? – Null

Das Bayerische Staatsministerium des Innern und für Integration hat einen „Verfassungsschutzbericht“ veröffentlicht. In diesem Verfassungsschutzbericht 2017 für  Bayern  heißt es auf Seite 102 im Bereich Rechtsextremismus :

Bei keinem der Gewaltdelikte lag eine antisemitische Motivation zugrunde

Mit anderen Worten: Antisemitische Gewalt in Bayern 2017 durch rechts: Komplette Fehlanzeige!

Rechte antisemitische Gewalt in Bayern im Jahr 2017 ? – Null weiterlesen

Multi-Kulti -Schlägerei in Passau: 15-jähriger Deutscher stirbt

Bei einer Schlägerei in Passau ist ein 15-jähriger Deutscher getötet worden. Eine Obduktion soll die Todesursache klären. Zum Tatablauf ist laut Polizeipressebericht  zu sagen, daß es am Montag  gegen 18.10 Uhr im Bereich „Am Schanzl“ im Stadtgebiet in Passau zunächst zu einer verbalen und zum späteren Zeitpunkt zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen kam.  Circa 20 Personen waren vor Ort (beteiligt oder unbeteiligt) .Mit Eintreffen der verständigten Polizeibeamten der Polizeiinspektion Passau entfernte sich ein Großteil der Personen Unmittelbar eingeleitete Fahndungsmaßnahmen mit einem größeren Polizeiaufgebot, auch unter Beteiligung von Beamten der Bundespolizei, führten zur Festnahme von sechs Tatverdächtigen. Bei den Tatverdächtigen soll es sich um deutsche, polnische und tunesische Staatsbürger handeln (vgl. Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Niederbayern).

 

Comedy aus der Staatskanzlei?

Wie verlässlich ist Söder? Fragen sich die Bayern hierzulande. „Die guten alten Zeiten sind wieder da…“, sagt der nicht vom Volk gewählte Bayerische Ministerpräsident „seinem“ Volk. Sein „Studiogast“ ist der ehemalige Ministerpräsident Edmund Stoiber. Wie einstudiert lobte Edmund Stoiber Markus Söder in den höchsten Tönen.

Schließlich muss Markus  Söder bei den anstehenden Wahlen die absolute Mehrheit für die CSU in Bayern liefern und aus seiner Sicht die AfD verhindern. Angesichts des Stimmenzuwachses bei der AfD (AfD ist die drittstärkste Partei in Bayern) ist Markus Söder gefordert. Werfen wir einen Blick auf das letzte Wahlergebnis:

Comedy aus der Staatskanzlei? weiterlesen

Brandanschläge auf Moscheen – Täter gefasst

(Aufrechter antifaschistischer Kommentar) Die Zahl der Angriffe auf Moscheen in der BRD wächst. Der Aufstand der Anständigen ist deshalb mit Pfeifen im Maul  zu den Kundgebungen von besorgten Bürgern aus dem Umfeld der  Bayernpartei, AFD oder der bayerischen Rechtsaußenpartei  CSU gegangen, um diese auch gewaltsam  zu stören. Brandanschläge auf Moscheen – Täter gefasst weiterlesen

Markt Schwaben: Bunter AWO-Kindergarten lässt Ostern ausfallen

Do not blame, shame! Scham wegen Bunt zu Ostern: Irischer Shamrock wird beim St. Patrick Day getragen.

Markt Schwabener Kinder haben endlich die Möglichkeit, Fremdes kennenzulernen. Religionen sind Privatsache.  Kinder brauchen  keine festen Rituale, Werte, Ordnung und Orientierung.  Das ist rechts. Sie brauchen mehr Orient und Irrung.  Denn das ist bunt. Es wird daher Zeit, daß die neu zu züchtenden Buntkinder endlich auch angelsächsische und orientalische Traditionen und Feiertage kennenlernen.  Dazu gab es doch bisher  kaum Gelegenheit. Für viele Kinder ist der nächste Mc Dingsbumbs und Dönerstand nicht direkt vor der Haustüre, um sich als Privatsache „Beef“  in der Karwoche und zu Ostern reinzuziehen,  und zum irrischen St.Patrick Day mit Obermenschlichmeister Reiter musste man offenbar  bisher bis nach München reinfahren. Eine so weite 15 minütige Anreise mit der S-Bahn ist doch Kindern aus Markt Schwaben bei Minga nicht zuzumuten.  Es war daher richtig, daß die Kinder der AWO in Markt Schwaben die Gelegenheit bekommen endlich auch St. Patrick buntrichtig zu feiern.

Da freut sich das Buntgemüse auf Herbst. Dann ist irisches Halloween. Das wird in Buntland nicht ausfallen, ganz sicher.

Außerdem braucht Irland und deren Schutzpatron derzeit  unsere Unterstützung. Nicht nur, daß sie auf einer Insel leben, weshalb so wenig Überfremdung stattfindet, sondern auch weil die Erderwärmung Irland verschlucken könnte.  In Buntschulen und Clinton-TV hat man sowas gesehen.  Es ist halt Pech, daß deshalb Ostern ausfallen muss. Ach, nein, daß ist rechte Panikmache. Die Kinder können ja, nachdem sie jahrelang Bunt-TV und Ramadan-TV gesehen haben sowie tagelang mit St. Patrick und bunten Kostümen indoktriniert wurden, anschließend noch ausgelassen „als Privatsache“ Ostern feiern. Da haben die dann sicher Bock(wurst) drauf.