Archiv der Kategorie: Bayern

„Allahu Akbar“: Religionsfreiheit am Münchner Marienplatz

Takbir- Allahu Akbar. Es gibt nur einen Gott. Und unser Gott ist der Größte. Per Mikrophon schallt es laut vor dem  Münchner Rathaus islamfreundliche Töne.  Nein, daß sind nicht irgendwelche Rächzpopulisten, die vor einer angeblichen Islamisierung warnen, nein das sind wirklich Bunte und Muslime, die dort ihr Menschenrecht auf Religionsfreiheit wahrnehmen. Der islamische Gebetsrufer sang sogar richtig gut, was Muslime in aller Welt neidisch macht.

„Allahu Akbar“: Religionsfreiheit am Münchner Marienplatz weiterlesen

AFD erstmals in Bayern an 2. Stelle – Kommt Schwarz-Blau wie in Österreich?

Die neue Umfrage von civey sieht die Alternative für Deutschland (AFD) erstmals an 2. Stelle in Bayern. Demnach erhält die CSU 41.1% (-1%) und die AFD 13.5% (+1.5%) der Stimmen. Die SPD erhält demnach noch 13.4% und Grüne 12.6%. Für das Vereinigte Bunte Lager also ein Minus von 1.1% Punkten gegenüber der vorherigen Erhebung. Insgesamt erhalten auf der anderen Seite also CSU und AFD 0.5% mehr als in der vorherigen Erhebung und somit wächst der Wähleranteil derer, die dem Zurückweisungsprinzip von Asylbewerbern im Landtag zu mehr Gewicht verhelfen wollen. AFD erstmals in Bayern an 2. Stelle – Kommt Schwarz-Blau wie in Österreich? weiterlesen

Landtagswahl 2018: Bayern plant ab August eigene Abschiebungen

Während die neue Regierung in Österreich bereits  in einer kleinen Stadt wie Innsbruck rund 100 Marokkaner abgeschoben hat, weswegen die Medien von einem weitgehenden Verschwinden der Nordafrikaner aus dem Stadtbild reden,…

…ist der Freistaat Bayern noch in der Planungsphase.  So sollen  erste selbstständig-freie Abschiebungen aus Bayern Landtagswahl 2018: Bayern plant ab August eigene Abschiebungen weiterlesen

Vergewaltigungsvorwurf: Afghane freigesprochen

Der Prozess um einen mutmaßlich gewaltsamen Übergriff auf eine Frau  ist zu Ende gegangen. Die Staatsanwaltschaft hatte dem jetzt 20-jährigen Afghanen  vorgeworfen, im Juni 2017 eine Frau in deren Wohnung gewaltsam zum Sex gezwungen zu haben.Nach der Einnvernahme zahlreicher Zeugen, der Anhörung von 2 medizinischen Gutachtern und der Regener Jugendgerichtshilfe forderte Staatsanwältin Janine Krzizok wegen „erwiesener Schuld obiger Vorwürfe“ eine Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten.  Als Nebenklägerin schloss sich das mutmaßliche Vergewaltigungsopfer an. Das sah am Ende das Gericht offenbar anders. Demnach  hat die  Beweisaufnahme offenbar nicht ausgereicht, um die Tat zweifelsfrei nachzuweisen. Deshalb sei wohl „in dubio pro Reo“ das Urteil zugunsten des Angeklagten Afghanen ausgegangen. Schon vor der Verhandlung wurden  all zu hohe Strafmöglichkeiten ausgeschlossen, da die Jugendkammer des Landgerichts Deggendorf über den Fall verhandelte. Die Strafandrohung ist  im Jugendstrafrecht geringer als im Erwachsenenstrafrecht.

Identitäre Aktion: Bayerischer Ministerpräsident Markus Söder hängt Kreuz auf

Nachdem die  Identitäre Bewegung  abgeschlagene Kreuze wieder auf unsere Gipfel gebracht …

….und auch auf einem Moscheebaugrundstück angebracht hat..

und dabei die Betonung auf „Identität“ legt, schlägt nun der bayerische Ministerpräsident Markus Söder in die gleiche Kerbe.
Ohne dabei von bunten MenschenrechtlerInnen und Buntpresse behindert oder niedergeschrieen zu werden, konnte Söder ein Kreuz an der Staatskanzlei anbringen. Und so hängt nun neuerdings wieder ein christliches Kreuz in der bayerischen Staatskanzlei.

Dazu schreibt Markus Söder folgendes auf Facebook: Identitäre Aktion: Bayerischer Ministerpräsident Markus Söder hängt Kreuz auf weiterlesen

Bürgerentscheid: Kaufbeuren braucht keine Moschee

 

moscheedurchgestrichen123
Bürgerbegehren will Neubau einer Erdogan-Moschee verhindern. Das wäre ein Dämpfer für die AKP.

(Titelbild: Kaufbeuren, Innenstadt) Wenn man einen Blick in die innerstädtische Architektur der Stadt Kaufbeuren riskiert, wird eines klar: Kaufbeuren braucht keine Moschee. So ist jedenfalls die Ansicht eines wesentlichen Teils der Bevölkerung. Es haben innerhalb kürzester Zeit nämlich 4000 Kaufbeurer dafür die Unterschrift abgegeben, daß kein städtisches Baugrundstück für Erdogans Interessen zweckentfremdet wird. Der bunte Stadtrat hat zu 2/3 dafür gestimmt, begehrte Baugrundstücke lieber an  türkische DITIB-Moscheebauvereine zu vergeben, als Baugrundstücke  einheimische Familien zur Verfügung zu stellen. Bürgerentscheid: Kaufbeuren braucht keine Moschee weiterlesen

15-jähriger tot – Bunte verbreiten antideutsche Fake-News zu Passau

Das war wieder einmal klar. Kaum stirbt ein 15-jähriger deutscher Junge, haben die etablierten Leitmedien wieder einmal nichts anderes zu tun,  als Fake-News zu verbreiten und Mutmaßungen anzustellen. An Rechts-staatliche Prinzipien wird sich dabei nicht gehalten – und man merkt es wohl nicht einmal. Wir berichteten hingegen von Anfang an ohne diese Mutmaßungen und hielten uns an den Polizeibericht.

Beispiele für Fake-News der Bunten gefällig?

PNP titelt:

Zu Tode geprügelt – und alle schauen zu

15-jähriger tot – Bunte verbreiten antideutsche Fake-News zu Passau weiterlesen