Alle Beiträge von Verfolgter

Buntes BRD-Märchen „Vor dem Gesetz sind alle gleich“

Autofahrer A, B , C und D  fahren  jeweils im Straßenverkehr, passen einen Moment nicht auf , eine Passant  kann sich rechtzeitig vor den Autofahrern retten, verletzt sich aber dabei.  Gehen wir von vier absolut identischen Ablaufszenarien aus – rechtlich wird diese Sache  völlig  unterschiedlich gehandhabt.  Buntes BRD-Märchen „Vor dem Gesetz sind alle gleich“ weiterlesen

Vatertag in Bayern

Noch heißt es bei uns in Bayern Vatertag, und nicht Elter-1 oder Elter-2 Tag, wie die humanitäre EU angeregt hat. Wir brauchen keine „eu-gerechte“ Sprache. Wir müssen auch keine geschlechtsneutrale Sprache sprechen, wie es die „Müssen ist bunt“-EU will. Wir müssen gar niX. Wir bleiben frei – und wir bleiben dahoam. Familie lässt sich eben nicht globalisieren.

Kraut un Ruam – Dirndln un Buam – sann a guats Gspann – im Bett un in da Pfann

 

 

Vatertag in Bayern weiterlesen

Geheimpapier: 6.6 Millionen Migranten wollen zu uns

Es ist ein Geheimpapier der deutschen Sicherheitsbehörden in dem steht, daß 6,6 Millionen auf die Weiterreise in den Anrainerstaaten des Mittelmeeres warten. Das „Geh heim“ Papier der Sicherheitsbehörden ist auf dem Stand des April 2017. Demnach hat die Zahl der „Flüchtlinge“ in den Anrainerstaaten des Mittelmeeres stark zugenommen. Am stärksten betroffen ist Italien. Die Zahlen sind hoch: 37.300 sind allein in Italien bereits bis Ende April angekommen. Im gesamten Jahr 2015 waren es 181.500 Personen. (Die Details zu Italien) Geheimpapier: 6.6 Millionen Migranten wollen zu uns weiterlesen

Die Identitären – Der neue Trend zum Konservativen

Fernsehen in der Schweiz ist teuer. So betragen die Radio- und Fernsehgebühren inzwischen 451,10  Franken pro Jahr.  Dies entspricht circa 413 Euro pro Jahr, bzw. 34 Euro pro Monat. Allerdings hat sich das Schweizervolk in einer Volksabstimmung freiwillig dafür entschieden. Die Berichterstattung unterscheidet sich jedoch teilweise erheblich von dem, was den bundesdeutschen Mediennutzern vorgesetzt wird.

Die Identitären – Der neue Trend zum Konservativen weiterlesen

Freitag: Moscheen zu voll – Muslime wollen auf den Marienplatz

Marienplatz in München

In München gibt es derzeit 46 Moscheen. Da aufgrund der Migrantenwelle die Zahl der Muslime immer weiter ansteigt, und viele gläubige Muslime freitags nicht arbeiten ,sind immer mehr dieser islamischen Orte der Niederwerfung  freitags überfüllt. Nun wollten die Muslime in die Innenstadt zu Allah beten – doch letztendlich haben sie das Beten wieder abgesagt, angeblich weil sie „Rechten“, die dagegen protestieren, kein Podium bieten wollten.  Freitag: Moscheen zu voll – Muslime wollen auf den Marienplatz weiterlesen

New York: Auto rast in Menschenmenge

Ein bordeauxfarbener Honda ist am Times Square in New York in eine Menschenmenge gerast. Mindestens 1 Toter und derzeit 19 Verletzte! Drei Menschen schweben in Lebensgefahr. Der Fahrer: Ein 26-jähriger Mann namens Richard Rojas mit Armee-Erfahrung aus dem New Yorker Problembezirk Bronx. Laut Augenzeugen hat der Fahrzeuglenker das Fahrzeug erst in den Gegenverkehr gelenkt und ist dann auf den Gehweg des weltberühmten Platzes „Times Square“ gerast. Die weitere Irrfahrt sowie mehr Tote und Verletzte verhinderte eine Straßenbegrenzung. Die Polizei sperrte den Bereich großräumig ab, die Feuerwerk ist ebenfalls im Einsatz. Weder terroristisches Sendungsbewusstsein noch ekklesiogene Psychose sondern einfach nur Drogen sollen den Fahrer vom Weg abgetrieben haben.


S. auch PI, JW, Fox News.

Anhang

Die Bundesregierung hat gerade wieder für eine pseudowissenschaftliche Buntstasi-Studie, die Ossis als rechtsextrem verunglimpfen soll aber nur heiße Luft produziert und Buntstasi-Strukturen mästet, 1/2 Million € ausgegeben.
Bei einer Wohnungsräumung in Eching bei München verletzten afrikanische Asylbewerber die beteiligten Polizisten. Eine Nigerianerin biss einer Polizistin ins Bein. Der Vorfall erinnert an die eritreischen Chirurgiefachkraft, die einem Landsmann neulich wegen Streit um Kleingeld Augen ausstach und diverse Körperteile wegoperierte.
Die Bundesregierung fordert von Google, Facebook & Co Besserbehandlung von GEZ-Medien. Alternative Medien werden womöglich bereits still und leise herabgestuft. Deutsche Konzerne boykottieren rechte Medien und kooperiert mit Islamischer Republik. Google-Alternativen wie Yandex bauen auch News-Dienst auf und werden ins Visier genommen, sobald sie groß genug sind. Maas zeigt wie es geht. Dennoch macht die SPD Wahlkampfwerbung mit „freiheitlichem“ Internet.


Bayern ist frei. Bunte Kartelle passen nicht zu uns. Wir diskutieren auch auf FB. Wir fördern Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen. Helfen Sie uns dabei!