Alle Beiträge von pfundshammel

SPD gegen braunen „Verschissmuss“

Was stimmt nun: Linksgrünversifft oder hat es linksrotbunt verschiss..?

SPD gegen braunen „Verschissmuss“ weiterlesen

Muslim Belit Onay wird OB von Hannover

Das Ausländer- und Moslemfeindlichkeits-Problem in Buntland ist riesig.  So riesig, daß die Mehrheit der Hannoveraner einen  Moslem zum Bürgermeister wählt. Oder aber gilt das Gegenteil? Sind die Deutschen in etwa genauso weltoffen und sturmreif wie andere Europäer? Ja das ist ja eine Überraschung! Das „Ausländerfeindlichkeits“- und „Muslimfeindlichkeits“-Problem ist ja nur eine bunte Erfindung.  Und ja: Das Problem ist nicht, daß ein Türke Oberbürgermeister wird, sondern dass er linksgrünbunte Ideen hegt. Ein Muslim, der sich für Homosexualismus, „Menschenrechte„, Deindustrialisierung, Egalitärfrömmelei, Zensurfimmel und andere Errungenschaften der „westlichen Wertegemeinschaft“ einsetzt, ist wohl, ähnlich wie Londons Oberbürgermeister Said Khan, mehr linksgrün als islamgrün, aber auch aus Sicht von MuslimbrüderInnen und ihren Vordenkern (Tariq Ramadan, Yusuf Qaradawi) ist das im aktuellen Stadium auch für die Vorkämpfer der Herrschaft Allahs eine angesagte Strategie. Onay ist auch mit türkischen Islamisten bestens vernetzt. Seine liberalen Positionen tun dem keinerlei Abbruch. Er hat auch schon in CDU und FDP Politik gemacht und landete schließlich bei der Partei, die ihm das beste Angebot machte.

Muslim Belit Onay wird OB von Hannover weiterlesen

Klara Geywitz und Olaf Scholz als Parteivorsitzende – Nutzt SPD ihre letzte Chance?

Klara Geywitz aus Brandenburg und der Hanseate Olaf Scholz gehören aus meiner Sicht zum so genannten Realo-Flügel der SPD.  So ist zumindest von Olaf Scholz bekannt, daß er gern  nach links zu  den Anständigen blinkt, um dann doch nach rechts zu den Vernünftigen** abzubiegen. Damit wird er – auch wenn er sich bemüht – niemals bei staatsfünkischem „Kein Millimeter nach rechts“ Buntfanatikern – die darauf Wert legen, daß es angeblich eine „deutsche“ Sozialdemokratie gibt –  punkten.

Muss aber das Olaf Scholz Team auch nicht, denn  im Spektrum zwischen Links , der Mitte  und der Bürgerlicher Mitte kann Scholz wohl getrost auf den Fanatischen Teil  der Linken und der Mitte verzichten, da die Bürgerliche Mitte – wie die Wahl in Thüringen zeigt – ja zusammengerechnet schon bei mehr als 50 Prozent liegt ( Ost-CDU, FDP, AFD) und somit für die SPD das Potential dort viel höher liegt, um Wähler zurückzugewinnen. Die bunte Mitte ist längst implodiert – sie wird längst von der bürgerlichen Mitte wie ein Staubsauger aufgesogen.

Klar: Die preußische SPD wird in Bayern wohl nie mehr als ein Fuß in die Tür bekommen, aber ohne eine Fundi-Führung wird die SPD zumindest noch die Chance haben, auch in Bayern zumindest noch die 5 % Hürde zu reißen. Vor allem auch deshalb, weil man den Namen Olaf Scholz zumindest in München schon mal gehört hat.

Die SPD Basis hat es also in der Hand. Mit Klara Geywitz- Olaf Scholz  versuchen, weit ins bürgerliche Millieu rein zu  wirken, oder sich mit  Fundis ins bunte Abseits zu stellen.  Es ist wohl die letzte Chance der SPD.

**Olaf Scholz blinkt mit demAufstand der Anständigen. Hier ist „anti“ verdeckt, so daß zu lesen ist: „Faschistische (A)ktion“. Scholz biegt dann jedoch regelmässig  rechts zu den Vernünftigen ab und greift hart durch! 

Kuscheln mit Fremden: So geht der Buntstaat mit deinen Kindern um

Ja, dein Kind gehört dem Staat. Schule und Kindergarten sind für Kinder  verpflichtend.   Nicht du als Elternteil weißt, was für dein Kind am besten ist, sondern der Staat. Ein sozialistisches Prinzip. Der Staat ist nämlich nicht nur der bessere Unternehmer  – wie die Planwirtschaft der DDR eindrucksvoll belegte – , sondern auch der bessere Erzieher. Familie ist nämlich für Bunte da, wo Kinder sind. Komm freu dich schon,  SPD und Grüne setzen sich auch für beitragsfreien Kindergarten ein.

  • Achso, dafür ist der Besuch dann verpflichtend?
  • Und die Kinder werden dann ohne dein Wissen für 200 Euro an Fremde verkauft?
  • Und wenn man dann die Dinge  meldet, weil man davon Wind bekommt, dann hört der Staatsanwalt den Staat selber an und nicht Kinder und Eltern?

Ja. So ist das eben dann. Im Sozialismus. Warum soll  eine staatliche Krähe auch der anderen ein Auge aushacken? Im Übrigen muss  Buntland-Erziehung auch nicht den Eltern genau berichten, was unter fremder Aufsicht so alles stattfindet. Es gibt Leer-Pläne und Erziehungs-Pläne. Für dich. Oder „dein Kind“.

Und es wird so weitergehen. Denn schließlich sei ja  „Orginal Play“  in der bunten Traumwelt nur ein Einzelfall. Deshalb wird man weiterhin am sozialistischen Prinzip: Elternrechte schwächen festhalten. Als Grund führen Sozialisten nämlich stets die Kinderrechte an.  Das lautet dann so: Die Eltern hätten das Kind nicht zur Kita geschickt und damit gegen das Kinderrecht auf Bildung verstoßen. Und das obwohl wir Gutmenschen diesen sogar beitragsfrei anbieten. Deshalb müssen wir den Eltern das Erziehungsrecht – und Sorgerecht (auch noch offiziell) wegnehmen. Immerhin ehrlich: Dein Kind gehört im buntem Staat dem Staat. Der Bürger wird im Sozialismus entsorgt. Beitragsfrei.

Aus Besorgten Bürgern werden Entsorgte Bürger.
Erstere dürfen Meinung äußern und sich um ihre Nächsten sorgen.
Letztere folgen der Leitmeinung professioneller PädagogInnen, die Hass und Hetze unterbinden und den UN-Menschenrechte durchsetzen.

Anhang

Weil die UNO eine Kampagne für Kinderrechte betreibt, wollen hiesige EgalitärfrömmlerInnen, die auf dieser Kampagne reiten und davon zehren, das Grundgesetz ändern. Es geht darum, den Staat im Verhältnis zu den Eltern zu stärken. Drei Optionen stehen zur Wahl.

new_kru_clara_town_clinig_raped_treatment
Straßenplakat der Regierung von Liberia

In Afrika, wo ein Großteil der Mädchen in jungen Jahren zu Hause vergewaltigt wird, mögen solche UNO-Kampagnen zu Lösungen beitragen, aber hierzulande hatten wir bis vor kurzem eine relativ intakte, selbstregulierende Bürgergesellschaft, in der man Eltern die Wahrnehmung ihrer Verantwortung zutraute. Doch im Ergebnis bekommen jetzt wir den sexualisierenden Nanny-Staat, wohingegen Afrikas Sorgenkinder für UN-Kampagnen unerreichbar bleiben. Ähnlich wie man uns zur Geburtenenthaltsamkeit aufruft, während die afrikanische und afrikanischstämmige Bevölkerung weiterhin wächst, als gäbe es kein Morgen.
Pädophilie ist laut einer Hypothese ein durchaus von der Evolution begünstigter Mechanismus, der dafür sorgt, dass in den Primatenstämmen sich mehr Männchen um die Kinder kümmern. Einen vergleichbaren Vorteil bietet auch Homosexualität. Es sind nicht einfach nur Perversitäten, denn die Evolution wählt nicht nur auf individueller Ebene sondern auch auf Stammesebene die Gewinner aus. Ein Stamm, der mehr Lehrer und Priester hat, behauptet sich manchmal besser. Voraussetzung ist aber, dass man diese dann nicht in Versuchung führt, wie es das Spiel OriginalPlay tut.

Blustar: Blut und Boden in Bunt

Bislang lebten viele in einer heilen bunten Welt. Alle Menschen sind gleich. Es gibt keine Bluts- oder Rassenunterschiede. Doch nun das:
Der Staatsfunk meldet alarmiert:
Spender aus Afrika und dem Nahen Osten gesucht.
Migranten vertragen oft keine europäischen Blutkonserven.
Bluteigenschaften unterschiedlicher Ethnien werden erforscht
Erklärend heißt es dazu:

Doch europäisches Blut führt bei Migranten und Flüchtlingen aus Afrika oder dem arabischen Raum häufig zu Abstoßungserscheinungen mit schweren gesundheitlichen Folgen, bis hin zum Tod.

Damals, zu Zeiten der Nürnberger Rassegesetze, wurde von Deutschblütigen und von artverwandtem Blut gesprochen. Aus dem Begriff von damals wurde dann heute „europäisches Blut“? Im Jahre 2019 sollen nun wieder die Bluteigenschaften unterschiedlicher Ethnien erforscht werden. Völkische Forschung? Gefährlicher identitärer Ethnopluralismus? Warum springen Forscher nun auf den rechten Zug auf? Da bin ich einigermaßen geschockt und hoffe fest, daß ich da was verwechsele. Man kann nur hoffen, daß ein Bunter mir das erklären kann.

Anhang

Europäisches Blut bringt den PoC den Tod, und die pharmazeutische Forschung der Alten Weißen Männer ist, wie der Spiegel einmal schrieb, rassistisch, denn sie investiert wenig in die Therapie von Krankheiten wie Sichelzellenanämie, die nur PoC betreffen und somit soziale Konstrukte sind. PoC (People of Colour) ist der korrekte Ausdruck für jene benachteiligten Menschen, die sich von uns nur durch ihre nichtweiße (und eigentlich auch nichtgelbe) Farbe unterscheiden. Anhand rassistischer Krankheiten hat man ferner herausgefunden, dass bald die Mehrheit der Bewohner Frankreichs PoC-Genom haben wird, was wiederum der braunen Verschwörungstheorie vom Großen Austausch Auftrieb gab.

München: Bunt brüllte gegen Identitäre an

In der Münchner Innenstadt führte die Identitäre Bewegung, die von der Mehrheit der Expertenmedien aus dem Ausland als „konservativ“ z.b.  „konservatives Hippietum* eingestuft wird, eine so genannte IB-Zone durch.  Die Veranstaltung stieß auf großes Interesse im Ausland.  Der maßgebliche Sender des größten Landes der Erde  berichtete über die Hintergründe der Aktion und ließ die konservativen Aktivisten ausführlich zu Wort kommen: München: Bunt brüllte gegen Identitäre an weiterlesen

Italien: AFD-Partner Lega deklassiert Bunt bei Regionalwahlen in Umbrien

Auweia. Im bisher linksregierten Umbrien gab´s einen Donnerschlag bei den Wahlen heute. Ist das nun das Wahlergebnis der Neuen Mitte, von der der Staatsfunk schwafelt? Bunt ist doch überall auf dem Rückzug-  auch in Thüringen. Zwar legt die Linke leicht zu, aber weniger, als SPD und Grüne verlieren. Doch nun zu Italien:

Die Regierungs-Buntparteien bei 1 Prozent, die AFD-Partner Partei Lega bei  39%, bzw. 60 Prozent ?  Nein Sie lesen richtig.

Unten die Grafik von Europe Elects. In Umbrien kommen die Bunten mit ihren Parteien BP auf 2,4% und 1,4%. Als Regierungsparteien. Da schaut selbst das SPD-Ergebnis in Thüringen (8,2%) besser aus.  Die PD, die Sozialisten stürzen auf 19% ab. In ihrer Hochburg. Das ergibt für die Vereinigte Bunte zusammen so um die 20 Prozent. Dagegen legen die Lega um 25 Prozent zu, die FDL, eine weitere rechtspopulistische Bewegung, legt um 5 Prozent zu. Zusammen dann ein Zuwachs von 30 Prozent.  Die 5 Sterne Bewegung stürzt ab. TP und UC , ebenfalls rechts legt zu.

Doch warum labern wir nun von 60% für die Rassisten und Faschisten von der Lega, wie Salvini selbst ironisch im Wahlkampf die Rechten beschrieb?

Nun dann schaut mal da:

Die Vereinigte Rechte unter der Führerin von der Lega als Kandidatin demnach bei 60 Prozent.  Der Kollektivkandidat der Bunten hingegen nur bei 33 Prozent. Auch hier `ne Verdopplung bei den Rechten. Also Verdopplung ist nicht nur von 10 auf 24 Prozent  möglich, wie in Thüringen, sondern auch von 34 auf 60. Ja nee, aber Bunt die Neue Mitte? Ach, ARD und ZDF lasst es gut sein.

Aber ja, ist klar. Für die AFD ist natürlich bei 20-30% Schluss.  Da hat sie dann ihren Zenit erreicht. Hat zumindest der German Staatsfunk behauptet, und wissenschaftliche Autoritäten wie Forsa-Güllner wiederholen es ständig. Klar, das hat Bunt in Italien ja auch einmal vermutet. Da wurde stets die Lega zu niedrig taxiert. Am Ende wars Wahlergebnis schon damals höher.  Höcke hat also nicht ganz unrecht, wenn er sagt, daß er nächstes Mal die absolute Mehrheit holt. Möglich ist es. Wie Vorreiter Italien zeigt. Es kommt ganz auf die Bewegung selbst an.

Bunt entlarvt sich selbst: Sozialismus sei neue Mitte

Der Staatsfunk behauptet:
Links ist die Neue Mitte. Ramelow sei der Kretschmann des Ostens.

Wir stellen richtig: Nein. Bunt, Sozialismus und Linkspartei ist nur EURE alte und neue Mitte. Nicht unsere.

Denn Sozialisten leben auf Kosten anderer. Wo früher Stalin oder Ceaucescu den Leuten den letzten Cent und das letzte Nahrungsmittel aus der Tasche raubten, für das Kollektiv, tut es heute auf moderne Art und Weise der Staatsfunk. Also nicht auf christlichen Wege – Spenden erbitten – sondern auf Sozialistischem. Und der lautet Zwang. Daher Zwangsgebühren. Und ja: Zwangsgebühren könnt ihr Erpressen. Aber die neue Mitte könnt ihr nicht erzwingen. Auch nicht mit Zensur und Denkverboten.