Sind Sie ein Feind des Staates? Dann machen Sie schleunigst den großen Loyalitätstest

Als unter Robespierre die Köpfe rollten, genügte selbst der Anfangsverdacht, ein Monarchist zu sein, um auf dem Fahrstuhl zum Schafott seine Spiritualität zu erweitern. Heute sind die Guillotinen zwar vorerst außer Betrieb, aber eine dumme Bemerkung reicht in den Zeiten der grünen Morgenröte auch schon, um die individuelle Halbwertszeit zu schrumpfen.

Gehen Sie in sich:

Sind Sie ein Feind des Staates?

Sind Sie ein Feind unserer Regierungsform?

Besitzen Sie die Unverfrorenheit bei Ansprachen von Merkel, Steinmeier oder Söder den Sender zu wechseln?

Steinmeier Pöbel (c) qpress

Ab sofort gibt es einen Ausweg für alle, die ihre Löffel noch nicht abgeben wollen:

Der große Loyalitätstest

Haben Sie das Zeug zum Staatsfeind?

Testen Sie Ihre Loyalität zu Staat, Blockparteien und unserer großartigen Kanzlerin!

Eine Umfrage des Bundesamtes für Loyalität, Einheit, Freiheit und Brüderlichkeit.Bitte beantworten Sie die unten stehenden Fragen und schreiben Sie die die Anzahl der mit „Ja“ beantworteten Fragen als Kommentar unter diese Umfrage. In der Auswertung können Sie dann das Ergebnis erfahren, das wir übrigens in Echtzeit mitlesen. Bitte verdecken Sie nicht die Kamera Ihres Computers oder Mobilgerätes, da wir zur Verbesserung unserer Services Ihre Mimik beim Lesen erfassen.

Und hier sind die Fragen:

1. Haben Sie je das Bedürfnis verspürt, bei offiziellen Anlässen die Nationalhymne mitzusingen?

2. Fanden Sie den Ex-Handballer Kretzschmar jemals gut?

3. Verpassen Sie in letzter Zeit häufiger die Tagesschau?

4. Hatten Sie ein- oder gar mehrmals schlechte und unreine Gedanken über die Kanzlerin?

5. Beschleicht Sie gelegentlich ein mulmiges Gefühl, wenn Sie im Bahnhofsviertel Ihrer Stadt unterwegs sind?

6. Fahren Sie ein Dieselfahrzeug?

7. Essen Sie, aßen Sie oder planen Sie Fleisch zu verzehren?

8. Sind Sie Mitglied in subversiven Facebook-Gruppen?

9. Haben Sie jemals eine Kopftuchträgerin schief angeschaut?

10. Wechseln Sie gelegentlich die Straßenseite, wenn Ihnen „Jugendliche“ oder „Männer“ entgegenkommen?

Botschafter des Friedens

Und hier die Auswertung:

Sind Sie ein Staatsfeind?

Staatsfeind

0x ja: Nein, Sie sind ein wahrer Staatsfreund!

Herzlichen Glückwünsch!

Sie dürfen an einem „Meet-the-kanzlorette“ teilnehmen, erhalten darüber hinaus die höchste Auszeichnung, die die BRD zu vergeben hat:Den großen Verdienstorden, die abgeschnittenen Klöten in Gold am großen Opportunistenband, Ihre GEZ-Gebühren werden lebenslänglich erlassen und Sie dürfen künftig einmal wöchentlich im ÖR-Fernsehen als staatlich anerkannter Rechtsextremismusexperte Ihr Fachwissen verbreiten.Außerdem dürfen Sie ab sofort den Ehrentitel „Widerstandskämpfer gegen Rechts“ in allen Dokumenten führen.Und jetzt ab vors Haus, gleich wird eine bunt-homoerotische Parade zu Ihren Ehren abgehalten!

1x ja: Nein, Sie sind ein wahrer Staatsfreund!Aber möglicherweise sind Sie bereits ein unterbewusster Staatsfeind ohne es zu wollen, seien Sie also auf der Hut.Sie sind sicher noch kein Staatsfeind, müssen aber schnellstens lernen, Ihre negativen Gedanken besser zu kontrollieren!Ansonsten: Siehe unten!

2x ja: Vielleicht, Sie sind auf jeden Fall ein potentieller Gefährder!Sie befinden sich hart an der Grenze zum Staatsfeind. Wir haben im Treppenhaus einen Aushang angebracht, in dem Ihre Nachbarn gebeten werden, Sie bezüglich subversiver Tätigkeiten im Auge zu behalten

3x ja: Ja, Sie sind ein Staatsfeind!Sie sind ein Feind der offenen Gesellschaft. Sie asoziales Subjekt dürfen sich ab sofort nie wieder als Teil unseres bunten Kombinates fühlen.Sie werden künftig als Staatsfeind Nummer 1.257.877 geführt, ein Set entsprechender Aufnäher für Ihre Textilien und eine Tätowiervorlage erhalten Sie in Kürze.

4xja: Ja, Sie sind ein Staatsfeind!Ihr Arbeitgeber wurde bereits informiert, ein Antrag auf ALG geht Ihnen postalisch zu.Ihre Mitgliedschaften im Sportverein und der freiwilligen Feuerwehr haben wir bereits für Sie gekündigt.

5x ja: Ja, Sie sind ein Staatsfeind!In der Schule Ihrer Kinder wird gerade eine Podiumsdiskussion über Ihre Familie abgehalten. Als Zwischenstand nach 15 Minuten lässt sich festhalten, dass Ihre Kinder Sie bereits jetzt hassen und um Adoptiveltern gebeten haben.

6xja: Ja, Sie sind ein Staatsfeind!Der Ihrem Wohnblock von uns zugeteilte Meinungsberater wird Sie und Ihre Familie zu einem kurzfristig angesetzten Tribunal (in 10 Minuten) einladen. Veranstaltungsort ist der Innenhof, die Nachbarschaft sitzt bereits im Publikum. Nach dem Ende dieser Veranstaltung werden Sie geteert und gefedert und haben die Wohnanlage unverzüglich zu verlassen, Ihr Krempel wird dann bereits auf der Straße auf Sie warten. Ein familiengerechter Pappkarton steht in der Mülldeponie für Sie bereit.

7x ja: Ja, Sie sind ein Staatsfeind!Gratulation, Sie schaffen es in die heutigen Tagesthemen und bekommen einen eigenen Themenabend in der ARD, in dem Ihre verkorkste Lebensgeschichte episch ausgebreitet wird und den Ursachen (kein Sex, kein Alkohol oder zu viel Alkohol, Außenseiter, hässlich etc.) für Ihren Hass auf den Grund gegangen wird, Naziarsch.

8x ja: Ja, Sie sind ein Staatsfeind!Wir spendieren einen zeitlich unbefristeten Aufenthalt in einem unserer Trainingslager, in dem Sie Gelegenheit bekommen, Ihre Meinung zu überdenken. Ihre Familie wartet dort bereits auf Sie.

9x ja: Ja, Sie sind ein Staatsfeind!Bitte bleiben Sie an Ort und Stelle, wir stehen bereits vor der Tür und klingeln gleich.Ziehen Sie nach Möglichkeit fleckunempfindliche Kleidung an, damit unser Etat nicht unnötig mit Kosten für chemische Reinigung etc, belastet wird. Vergessen Sie nicht, Ihre mitgeführten persönlichen Gegenstände ordentlich zu beschriften – wir wollen Ihre Erben schließlich nicht bestehlen.

10x ja: Ja, Sie der ultimative Staatsfeind, Vorbild für den Spielfilm „Staatsfeind Nummer 1“!Mit sofortiger Wirkung wird Ihnen Ihre Staatsangehörigkeit aberkannt und als Abschreckung für andere Populisten ein Kopfgeld in Höhe von 100.000 Euro (Verbunden mit einer Belobigung der Kanzlerin) ausgesetzt. Die Fahndungsplakate sind bereits in einer Auflage von 1.000.000 Stück gedruckt und werden ab morgen bundesweit ausgehängt.Ihre Frau und Ihre Tochter sind bereits auf dem Weg in ein kaukasisches Bordell und Ihr Sohn beginnt gerade seine Grundausbildung bei der Fremdenlegion.Das Bundesamt für Loyalität, Einheit, Freiheit und Brüderlichkeit wünscht Ihnen ein schönes Restleben.

Markus Kink

11 Gedanken zu „Sind Sie ein Feind des Staates? Dann machen Sie schleunigst den großen Loyalitätstest“

  1. Eine wahrhaft tolle Umfrage. Wäre mit 10 Punkten dabei gewesen. Aber mein Alfa will partout keinen Diesel schlucken.
    Klasse Nummer. Viele Grüße!

    1. Im übrigen: Ich schaue jetzt wieder öfter bei Euch vorbei. Das ist keine Drohung. Hatte viel mit Broterwerb und anderer Arbeit zu tun.
      Schön, dass BIF noch so frisch wie früher ist.
      Staatsfeindliche Grüße aus Mecklenburg.
      Andreas

      1. Servus Andi,
        habe Dich schon vermisst. Auch uns knebelt der Broterwerb.

        mit staatsfeindlichen Grüßen

        Deine bayerischen Löwen

  2. Also, ich bin leider mit 8 Punkten ein Staatsfeind. Eigentlich wären es 10 gewesen, aber ich besitze seit ein paar Jahren keinen Pkw mehr und weiter bin ich nicht bereit, wegen so ein paar Deppen die Straßenseite zu wechseln. Bisher bin ich immer noch mit meinen 100 Kilo Kampfgewicht mitten durchgekommen.

  3. Der Kandidat hat 8 Punkte
    (und Rudi Carrell war ein Bastard?)

    Wer hat uns verraten?

  4. 8 mal ja. Facebook finde ich zum kotzen, und wenn ich die Straße lang laufe wechseln andere die Seite.

  5. Hätte ich nicht schon vor Jahren Stasibook den Rücken gekehrt und würde ich einen Diesel fahren, hätte ich jetzt „10 mal ja“ antworten müssen. Also astreiner Staatsfeind und Naziarsch. Aber im Grunde bin ich ja noch viel, viel schlimmer, denn ich hätte da noch so einige „ja´s“ auf Lager. Insofern wäre es für mich spannend zu erfahren was die Steigerungsform ist. Kommt „Das Bundesamt für Loyalität, Einheit, Freiheit und Brüderlichkeit“ dann nur noch kurz bei mir vorbei, um mich und alle Kontaktschuldigen ohne viel Aufhebens zu erschlagen? Muss ich der Versteigerung meiner Habe vorher noch beiwohnen? Werden, wenn ich vorher abschwöre, dicke Knüppel verwendet, mit denen es schneller vorbei geht? Fragen über Fragen. Nur eines ist sicher. Unter diesen Voraussetzungen WILL ich Staatsfeind und Naziarsch sein.

    1. Das Bundesamt für Loyalität wird kommen. Heute hörte ich im Radio auf dem Weg zur Arbeit, daß ein „Gesetz zur Förderung der wehrhaften Demokratie“ geplant ist. Das heißt, das in Zukunft oppositionellen Bloggern das Leben schwer gemacht oder der Stecker wegen staatsfeindlicher Umtriebe gezogen wird.

  6. Die Steigerung ist, dumm, dümmer, am Trittinsten. Liest man den rückwärts, was man bei Denen immer tun sollte, kommt fast Nitribitt zur Aussage!

Kommentare sind geschlossen.