Corona hungert Leitmedien aus

Manche Corona-Widerstandsposen wirken wie Hakenkreuzschmierereien. Dieser Corona-Tanz vom Alexanderplatz erscheint maßgeschneidert:


Mancheiner fragt sich, ob es nicht VolkspädagogInnen sein könnten, die so etwas unter falscher Flagge inszenieren. Denn es herrscht Skandalmangel. Das Virus hungert die Medien aus. Hadmut Danisch ruft uns zum Durchhalten auf:

Ich weiß zwar nicht, ob wir damit das Corona-Virus ausrotten können, aber wenn wir es schaffen, noch bis Juli zuhause zu bleiben, haben wir zumindest die Medienbranche ausgehungert und ausgerottet. Auch nicht schlecht. Das wäre es wert. Schaffen wir es bis August, fangen die Marxisten an, ihre Füße zu fressen um sich selbst zu beklassenkämpfen. Das war bei Marx nicht vorgesehen, dass die Leute alle zuhause bleiben und Home Office machen. Naja, war mit Dampfmaschine auch etwas schwieriger.

Ein Gedanke zu „Corona hungert Leitmedien aus“

Kommentar verfassen