Bunter Klimaschützer relativiert den Holocaust

Daß Endzeitsekten wie „Extinction Rebellion“ oder „Fridays For Future“ in ihrem Kern latente oder manifeste totalitäre oder stalinistische Züge aufweisen zeigen nicht nur deren zumeist fanatische und mehr oder minder besessene Galionsfiguren.

78542570_1297241000462624_2039847111817691136_n
Grüne

Ihrem Wesen nach ist die grüne Weltverbesserungsdoktrin und der sogenannte „Klimaschutz“ gleichermaßen Hirngespinst und finstere Religion. Wer nicht dran glaubt, wird postwendend dämonisiert, kriminalisiert und mit dem Brandmal des „Klimaleugners“ versehen.

In einem Interview mit DER ZEIT bezeichnete der Mitbegründer der Klimaschutz-Bewegung Roger Hallam (*1966) den Holocaust als

„just another fuckery in human history“

was auf Deutsch soviel bedeutet wie ein „weiterer Scheiß in der Geschichte“.

Der darauf folgende Sturm der Entrüstung war enorm. Die Distanzierungen brutalstmöglich. Von FDP über CDU bis zum Ullstein-Verlag, der die Auslieferung seines für den 26.11.2019 angekündigten Buches „Common Sense“ mit sofortiger Wirkung stoppen ließ.

Die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung schreibt im Artikel „Er ist besessen“ über Hallam:

„An „Common Sense“ ist jedoch nichts intellektuell. Das sogenannte Manifest betreibt vor allem die emotionelle Beschwörung einer bevorstehenden Auslöschung („Wir werden Zeugen eines langsamen und qualvollen Todes von Milliarden Menschen“) …. Schon auf den ersten Blick ist das Buch nicht das, was man von einem Klimaaktivisten erwartet: Gerade einmal zwei Seiten verwendet Hallam in der Einleitung darauf, den Klimawandel zu beschreiben, bevor er dazu übergeht, einen gewaltlosen Umsturz zu fordern, in dessen Folge eine zufällig ausgewählte Gruppe von Menschen drastische Maßnahmen gegen den Klimawandel beschließen soll. Er beruft sich darauf auf sozialwissenschaftliche Erkenntnisse, führt jedoch kaum Quellen an.“

IMG_2444
FAS 24.11.2019

Roger Hallam hatte seinen von ihm bewirtschafteten Bauernhof in Wales in den Ruin getrieben. Die Ursache hierfür sieht er in extremen Wetterverhältnissen, die durch den Klimawandel ausgelöst wurden.

Im September wurde Hallam festgenommen, weil er den Flugverkehr in London Heathrow mit Drohnen stören wollte, wurde aber unter Kaution wieder freigelassen.

Die Ex-Grüne Jutta Ditfurth hatte den richtigen Riecher, als sie „Extinction Rebellion“ insgesamt als „reaktionäre, esoterische Weltuntergangssekte“ durchschaute.

„Extinction Rebellion ist nicht intellektuell, sondern ahistorisch, spricht nicht den Verstand an, sondern setzt auf mystisch-esoterisches Drama und pathetische Kostümierung.“ (Jutta Ditfurth)

 

Jan Fleischhauer spottete unter der Überschrift „Vorsicht vor Endzeitsekten“ in der WELT AM Sonntag:

„Vorsicht bei Leuten, die vom Missionseifer durchdrungen sind. Ich fürchte, das hat bei Roger Hallam weniger zu tun als mit – Dummheit? ….

Was wollen wir eigentlich sagen, wenn – nur ein Beispiel – ein 17 jähriger morgen eine Drohne in einen startenden Jumbo lenkt, weil er ein Zeichen gegen den Klimawandel setzen will, von dem er gelesen hat, daß der in den Weltuntergang mündet, wenn wir nicht sofort das Ruder herumreissen.“ …

Die Holocaust-Verharmlosung hat in der Ökobewegung eine gewisse Tradition. Die Tierschutzorganisation Peta hat Legebatterien gerne mit Konzentrationslagern verglichen.“ …..  (Jan Fleischhauer)

Der Vorwurf des Antisemitismus bestimmt den Diskurs. Roger Waters von den Pink Floyd, Jakob Augstein vom SPIEGEL und der Hollywood Schauspieler Mel Gibson („Braveheart“) waren deswegen schon genauso im Kreuzfeuer wie die Protagonisten der RAF oder Alt-68er wie Dieter Kunzelmann flankiert von Betbruder Martin Luther, Herrn Schicklgruber und Marschall Dschugaschwili.

Carola Rackete
Savonarola
Bild: Wikipedia

Endzeitsekten malen den Teufel an die Wand und zeichneten sich in allen Epochen durch Radikalität, Fanatismus und Verbohrtheit aus. Ob deren Galionsfiguren nun Savonarola, Charles Manson, Asahara Shōkō oder Carola Rackete (Extinction Rebellion) heißen oder hießen.

Fanatismus ist ein Strohfeuer, an dem man sich nicht lange wärmen kann.

Für Sprenggläubige meist ein Himmelfahrtskommando.

Das gemeinnützige „Umweltinstitut München e.V.“ gehört zu den glühenden Verfechtern der reinen Lehre. Abweichler erklären sie als „gefährlich“, der „AfD nahestehend“ und als „Klimaleugner“, denen sie „einheizen“ wollen.

Wenn das gemeinnützige „Umweltinstitut München e.V.“ Ungläubigen mit dem Einheizen droht, dann weckt das Assoziationen an Bücherverbrennung und Scheiterhaufen.

Interessant in diesem Zusammenhang ist, daß die Empörungsbeauftragten der Partei der Anständigen SPD wie Natascha Kohnen, OB Dieter Reiter, Florian von Brunn oder Ernst Dill zu den skandalösen Umtrieben des Münchner Umweltinstituts bisher keine Silbe von sich gegeben haben ….

 

Anhang:

Unsere kurze irdische Existenz macht uns zu Zeitzeugen des Holozäns oder weniger wissenschaftlich formuliert: wir befinden uns in den Ausläufern einer Eiszeit oder einem Nacheiszeitalter, das mit einer Erwärmung der Erde vor 11.700 Jahren begann. Eine Warmzeit ist dadurch gekennzeichnet, daß der Blaue Planet gletscherfrei ist.

All_palaeotemps_G2.svg
Temperaturen auf dem Planeten Erde seit 500 Millionen Jahren Bild: Wikipedia

Ein Blick in die Klimageschichte der Erde zeigt Äonen und Perioden mit sowohl wesentlich höheren Temperaturen als auch tieferen Temperaturen als heute. Auch der CO2-Anteil war Schwankungen unterlegen und hatte schon ein Vielfaches von dem erreicht, was wir heute messen.

8 Kommentare zu „Bunter Klimaschützer relativiert den Holocaust“

  1. Ich halte gar nichts von Klima-Religions-Fanatikern. Aber auch gar nichts von Holocaust-Religions-Fanatikern. In Deutschland darf man die von oben befohlene „Geschichtsschreibung“ nicht anzweifeln. Was würde denn sonst aus dem von oben befohlenem Schuldkult?

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich verstehe nicht, was dieser Artikel sagen will. Es ist ganz nett, wie er über Bilder Assoziationsketten von Extinction Rebellion zu Asahara, Savonarola und Stalin aufbaut, aber das ist auch nicht seriöser als die Nazikeule, es ist bestenfalls amüsant. Und dass die Klimabewegung politisch irrational und irre ist, bedeutet nicht, dass die Klimaprognosen falsch wären und das ganze ausschließlich als Irrsinn zu erklären wäre. Der Artikel gleitet in Wunschdenken und Parallelwelten ab, wie sie eher für bunte Realitätsverweigerer kennzeichnend sind.

    Liken

    1. @ Floydmasika, nirgendwo in meinem Artikel nehme ich Bezug auf Klimaprognosen.
      Selbst Prognosen für das Wetter über den Zeitraum von über zwei Wochen hinaus sind unsicher.
      Das Klima ist zu komplex um zuverlässige Vorhersagen für einen Zeitraum von 50 oder 100 Jahren abgeben zu können.
      Wissenschaftlichen Kriterien genügende Wetteraufzeichnungen setzten erst 1781 (Hohenpeißenberg) ein, und bis ein weltweit umspannendes Netz von Wetterbeobachtungen daraus wurde, gingen und kamen noch viele Generationen.
      Die üblichen Graphiken zeigen den Verlauf seit dem Jahr 1850. Das ist ein Wimpernschlag in der Erd- und Klimageschichte.
      Kein gebildeter Mensch bestreitet den Klimawandel.
      Um zu besseren Erkenntnissen über den Klimawandel zu gelangen benötigen wir verlässliche Fakten über Zeiträume von 40.000 Jahren und noch längere Intervalle.
      Rückschlüsse aus einem Zeitraum von 150 oder maximal 230 Jahren zu ziehen mag deduktiv sehr interessant sein, steht auf induktiv auf dünnem Eis. Das Klima ist keine mathematische Gleichung.
      In den 1970er Jahren warnten die damaligen Prognosen vor einer bevorstehenden Eiszeit. In den letzten Jahren prognostizieren Klimatologen das Gegenteil.
      Egal ob Eiszeit oder Erderwärmung – immer mit derselben geradezu religiösen Inbrunst und unumstößlichen Überzeugung malen leitmeinende Medien und Experten die jeweils passenden Drohkulissen an die Wand. Kein Wunder, daß angesichts des apokalyptischen Szenarios Kinder, Jugendliche und sonstige Zeitgenossen in Panik verfallen und wie weiland die mittelalterlichen Flagellanten Prozessionen veranstalten.
      Daß ich mit Hilfe von historischen Beispielen von Endzeit-Bewegungen Parallelen zum Hype unserer Zeit aufzeige hat absolut nichts mit Wunschdenken zu tun.
      Zuerst kommen Fakten, dann die daraus folgenden Rückschlüsse und Erkenntnisse.
      Eine saubere Umwelt und Artenschutz sind kein exklusives Anliegen von Extinction Rebellion oder Fridays For Future sondern von allen halbwegs vernünftigen Menschen.
      Deswegen muß ich mich noch lange nicht den Evangelien von FFF und ER als Alleinvertretungskonzept mit Unfehlbarkeits-Anspruch unterwerfen.
      Im Gegenteil, die totalitären Allüren und intoleranten Methoden von FFF, ER oder einem Münchner Umweltinstitut, das offenbar panische Angst vor abweichenden Erkenntnissen schiebt sind Grund genug, um andere Akzente zu setzen.

      Gefällt 1 Person

      1. Hier steht zu lesen, „Klimaschutz“ und „grüne Weltverbesserungsdoktrin“ seien „dem Wesen nach Hirngespinst und finstere Religion“. Wenn damit etwas gesagt wird, dann dass der CO2-Emissionshandel und sonstige Bemühungen um Begrenzung des CO2-Ausstoßes, wie sie in diversen internationalen Abkommen festgeschrieben sind, völlig gegenstandslos sind und dass die Pole und Gletscher auch dann, wenn es keine Menschen gäbe oder wenn diese ihre Energie nur aus Sonne, Wind und Kernspaltung/fusion beziehen würden, genau so schnell schmelzen würden und dass jeder, der CO2-Reduktion für dringlich hält, ein Spinner oder gefährlicher Sektierer a la Savonarola oder Asahara sei. Das sind m.E. wilde Behauptungen, die alles, was wir hier ernsthaft untermauern können, weit überschreiten. Aber nicht nur fehlen dem Artikel Fakten, die seine Argumente stützen könnten. Es fehlen auch Argumente. Die einzige Kritik an dem „Holocaustrelativierer“ Hallam und seinem Verein, die man in dem Artikel findet, ist, dass sein Kapuzenbild irgendwie an „finstere Religion“ a la Savonarola erinnert. Darin scheint sich die argumentative Substanz des Artikels zu erschöpfen.

        Gefällt 1 Person

  3. @Philolaos:
    Wetter ist komplexer als Klima, das lernt man zumindest im Gymnasium bereits ab der 7. Klasse. So ist eine Klimaprognose für die kommenden Dekaden deutlich seriöser als eine über eine Woche hersusgehende Wetterprognose in den Mittelbreiten.
    Für die Prognosen braucht man im Übrigen auch keine Wetteraufzeichnungen, man hat alles, was man braucht z.B. in Form von Pollen, Eisbohr- und Sedimentkernen.
    Die Prognosen aus den 70ern sind erstens nicht im selben Umfang eindeutig gewesen und zweitens hat sich der wissenschaftliche Konsens aufgrund der neuen Faktenlage verändert.

    Liken

    1. @ Der blöde Korinthenkacker
      Allein in den letzten 1000 Jahren waren die Kapriolen des Klimas so deutlich, daß man darin keine linearen Entwicklungen ablesen kann.
      Erst seit 1850 ist ein Anstieg der Temperaturen zu verzeichnen, nachdem zuvor den Perioden kleinerer Eiszeiten eine wärmere Phase von etwa 300 Jahren vorausging. Es ist aber wissenschaftlich unseriös, das Jahr 1850 als Dreh- und Angelpunkt für Klimaprognosen festzulegen.
      Wenn Ihre Schulbildung auf den Bildungsstand der 7.Klasse stehen geblieben ist, dann versteh ich Ihre etwas flapsige Kritik. Nicht alles was man in der Schule lernt muß deswegen unumstösslich sein.
      Pollen, Eisbohr- und Sedimentkerne liefern selbstverständlich wertvolle Informationen.
      Wie wollen sie daraus ableiten, ob und wann die nächste kleine Eiszeit kommt?
      Sonnenaktivitäten, Vulkanismus oder kosmische Ereignisse sind zu unberechenbar, um prophezeien zu könnnen, wie sich das Klima in den nächsten Jahrhunderten entwickeln wird.

      Liken

  4. @ Floydmasika, je militanter und intoleranter sich die Meinungsführer der Klima-Religion positionieren, um so mehr wecken sie den Eindruck, daß Klimatologen mit anderen Ansichten wie EIKE diffamiert und mundtot gemacht werden sollen.
    Muß ich besorgt sein, wenn ein 16 jähriges Mädchen Urbi et Orbi verkündet

    „Ich will, dass ihr in Panik geratet, dass ihr die Angst spürt, die ich jeden Tag spüre.“ …?

    Muß mich Panik ergreifen, wenn mir die Leitmedien tagtäglich Horrormeldungen von Wetterextremen mit dem Wink mit dem Zaunpfahl „das ist der Klimawandel“ um die Ohren hauen?
    Muß ich Muffensausen bekommen, wenn 40.000 aufgewühlte Teenager auf den Straßen rufen ES REICHT ES IST 5 NACH ZWÖLF und das nahende Ende der Welt beschwören?
    Muß ich vor dem Wortschwall einer Carola Rackete kapitulieren, wen n sie der Welt zeigt, wo´s lang geht?
    Muß ich ein Jünger von Roger Hallams skurrilem Weltbild werden, wenn er sich mit einigen Hypothesen sehr weit aus dem Fenster lehnt?
    Ich hör mir das gerne an, nehme mir aber die Meinungsfreiheit, nicht über das Stöckchen zu springen.
    Daß CO2 in unserer Atmosphäre einen Treibhauseffekt zeitigt, ist umstritten.
    Alle Leitmedien verwenden unkritisch nonstop den Begriff „Klimaschutz“.
    Da machen viele die Rechnung ohne den Wirt.
    Wir können Sonnenaktivitäten, Plattentektonik und Vulkanismus nicht vorausberechnen.
    Wir können nicht einmal präzise vorhersagen, wann der Vesuv wieder ausbrechen wird.
    Wir können mögliche Kollisionen mit Himmelskörpern in den nächsten Jahrhunderten nicht mit Sicherheit vorausberechnen.
    Auch auf anderen Planeten wie dem Mars wird es wärmer. Ohne den Menschen …
    Ich bin erstaunt über die Hybris, der homo sapiens könne an astronomischen Einflüssen wie der Sonne, der Erdachse und geologischen Imponderabilien vorbei einen Klimawandel stoppen.
    Der Klimawandel ändert den Planeten ob es uns gefällt oder nicht.
    Wie vermessen muß man sein, um die Sonne und die Erdachse links liegen zu lassen und den Klimawandel als Endprodukt menschlichen Fehlverhaltens zu definieren?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.