Klara Geywitz und Olaf Scholz als Parteivorsitzende – Nutzt SPD ihre letzte Chance?

Klara Geywitz aus Brandenburg und der Hanseate Olaf Scholz gehören aus meiner Sicht zum so genannten Realo-Flügel der SPD.  So ist zumindest von Olaf Scholz bekannt, daß er gern  nach links zu  den Anständigen blinkt, um dann doch nach rechts zu den Vernünftigen** abzubiegen. Damit wird er – auch wenn er sich bemüht – niemals bei staatsfünkischem „Kein Millimeter nach rechts“ Buntfanatikern – die darauf Wert legen, daß es angeblich eine „deutsche“ Sozialdemokratie gibt –  punkten.

Muss aber das Olaf Scholz Team auch nicht, denn  im Spektrum zwischen Links , der Mitte  und der Bürgerlicher Mitte kann Scholz wohl getrost auf den Fanatischen Teil  der Linken und der Mitte verzichten, da die Bürgerliche Mitte – wie die Wahl in Thüringen zeigt – ja zusammengerechnet schon bei mehr als 50 Prozent liegt ( Ost-CDU, FDP, AFD) und somit für die SPD das Potential dort viel höher liegt, um Wähler zurückzugewinnen. Die bunte Mitte ist längst implodiert – sie wird längst von der bürgerlichen Mitte wie ein Staubsauger aufgesogen.

Klar: Die preußische SPD wird in Bayern wohl nie mehr als ein Fuß in die Tür bekommen, aber ohne eine Fundi-Führung wird die SPD zumindest noch die Chance haben, auch in Bayern zumindest noch die 5 % Hürde zu reißen. Vor allem auch deshalb, weil man den Namen Olaf Scholz zumindest in München schon mal gehört hat.

Die SPD Basis hat es also in der Hand. Mit Klara Geywitz- Olaf Scholz  versuchen, weit ins bürgerliche Millieu rein zu  wirken, oder sich mit  Fundis ins bunte Abseits zu stellen.  Es ist wohl die letzte Chance der SPD.

**Olaf Scholz blinkt mit demAufstand der Anständigen. Hier ist „anti“ verdeckt, so daß zu lesen ist: „Faschistische (A)ktion“. Scholz biegt dann jedoch regelmässig  rechts zu den Vernünftigen ab und greift hart durch! 

2 Kommentare zu „Klara Geywitz und Olaf Scholz als Parteivorsitzende – Nutzt SPD ihre letzte Chance?“

  1. Olaf Scholz, schon unter Kanzler Schröder eine absolute Lach- und Nullnummer. Ein kleiner Devoter der doch so gerne groß werden wollte.

    Tja, das hat er damals schon vergeigt und es wurde nach seiner Wahl zum Bürgermeister Hamburgs auch nicht besser. Ein selbstunsicherer Selbstverliebter, der wohl tatsächlich glaubt, man sehe ihm dies nicht an!

    Somit ist er das perfekte Pendant zu dieser, im Hosenanzug wandelnden Kanzlerette aus der Uckermark, die ebengleiche Unfähigkeit ausstrahlt und nicht in der Lage ist, klare, zusammenhängende und vor allem selbstsichere Sätze zu formulieren.

    Wer es mental aushält: Man schaue sich dieses Etwas mal ohne Ton an und denke sich anschließend so seinen Teil.

    Die Scholz und Merkel, ein perfektes Paar. Und sie ergeben nebenbei eine Revolution in der Wissenschaft, nämlich, das Minus mal Minus eben doch nicht immer zwingend ein Plus ergibt.

    Harte Zeiten; für rationale Menschen . . .

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.