Soziale Frage läuft auf Undenkbares hinaus, letzter Sozialdemokrat kapituliert

Heinz Buschkowski war einer der letzten Sozialdemokraten, die ihren Kampf gegen das immer weitere Wuchern eines abghängeten Proletariats ernst nahmen, doch die Verelendung schritt voran und wurde von einer neuen bunt-weltoffenen Generation von Spezialdemokraten mit frommen bunten Sprüchen zugekleistert. Die bunte Problemlösung besteht genauer gesagt darin, den Alten Weißen Männern die Schuld zu geben und zugleich Redeverbot zu erteilen. Aber de facto treiben diese Egalitärfrömmler ihre trostlose Klientel lediglich immer weiter an den Rand des Systems. Buschkowski redet Klartext über die Degeneration der von ihm kennengelernten Berliner Proletarier und den verzweifelten Kampf gegen die Windmühlen, den die letzten Sozialdemokraten in Berlin führten.
Darüber spricht Buschkowski in einem Welt-Interview erstaunlichen Klartext, das der Vlogger Schattenmacher zum Ausgangspunkt noch tiefgründigerer Betrachtungen nimmt.

Auch Konservative und Libertäre haben keine nachhaltigen Konzepte gegen die fortschreitende Degeneration/Verelendung. Ideen von Privatstädten sind Konzepte für bewachte Wohlstandsinseln, auf die die Eliten zusteuern. Der Proletariatswildwuchs außerhalb dieser Wohlstandsinseln erledigt sich aber nicht einfach von selbst dadurch, dass man Sozialleistungen streicht. Vielmehr gibt es dann Bürgerkrieg. Und der kollaterale Massenmord an den unnützen Essern/CO2-Ausstoßern liegt dann nicht mehr fern.
Die Aufklärung liefert für das grundlegende Problem auch keine Antwort sondern übertünchende Sprüche.
Fast alles, was gesagt wird, ist Selbstbetrug und kann als sein Gegenteil aufgefasst werden.
Recht klar und einsichtsreich haben die linken Philosophen der Frankfurter Schule über diese Abgründe gesprochen.
Mit der Thematik beschäftigen sich auch die Theoretiker der Intelligenz (IQ) und ihrer Vererbung. Es besteht unter ernsthaften Forschern ein weitgehender Konsens, auf den die Leitmedien mit Schweigen und periodischer Skandalisierung reagieren, indem sie etwa alle 10 Jahre einen Sarrazin durchs leitmediale Dorf jagen.
Zusätzlich verschärft sich die Problematik durch die Roboter, die für die meisten Zwecke brauchbarer als die meisten Menschen werden.
Von Eugenik als einer Bewegung, die diese Problem einmal anzugehen versuchte, redet auch der Schattenmacher nicht.
Zu den Paradoxa gehört auch, dass im aufsteigenden Ostasien ausgerechnet ein Staat, der sich als „Diktatur des Proletariats“ versteht, mit seiner Variante der Eugenik-Bewegung, der Ein-Kind-Politik, einen Ansatz einer Problemlösung auf die Beine gestellt hat.
Es bleibt beim steinernen Gast oder Elefanten im Raum, um den herum alle ihre jeweiligen Ausweichmanöver fahren, während sie auf den gleichen Abgrund zusteuern und sich jeweils in ähnlicher Weise darauf vorbereiten.

Anhang

Dass wir auf eine Zeit zusteuern, wo die Vernunft der Aufklärung in den Konflikt zu ihrer Humanität gerät, weil die Differenzierung und Polarisierung zur Ausbreitung einer, horribile dictu, unbrauchbaren Unterschicht führt, die, egal wie man es beschönigt, immer mehr einen Unwert und eine Bedrohung einer noch brauchbaren Oberschicht wird, pfeifen seit langem die Spatzen von den Dächern. Es wird nicht nur in tabuisierten Büchern wie „Coming Apart“ und „The Bell Curve“ von Charles Murray (sowie ähnliche Bücher von Gregory Clarke, Michael Woodley, Richard Lynn) thematisiert, sondern durchzieht in leicht verschleierter Form auch von egalitärfrömlerischen Medien gelobte Bücher wie „Homo Deus“ von Yuval Harari und auch populäre Filme wie „Idiocracy“, „Wall-E“ und zuletzt den russischen Film „Besser als die Leute“ (лучше чем люди), der im Ersten Kanal des Russischen Staatsfernsehens und auf Netflix gestartet ist. Dort kommt es zu einem xenophoben Lynch-Pogrom der unbrauchbar gewordenen, mit bedingungslosem Grundeinkommen aufs Abstellgeleis abgeschobenen Bürger gegen die Roboter, der jedoch auch nur ein Strohfeuer ist. Interessanterweise sind es in dieser Dystopie die (durch IQ und handlungsfähigere Politik gesegneten) Chinesen, die schon das oberste Ende der globalen Nahrungskette besetzt haben. Gebraucht werden eben nur noch die Menschen, die mit den Robotern zusammen wettbewerbsfähige kybernetische Systeme bilden können.

Auch Prof. Richard Lynn sieht China als den Hort der Zivilisation, der wegen seines hohen IQ-Durchschnitts und wegen seiner autoritären und pragmatischen Führung die Dysgenik (Degeneration) am besten überstehen und somit für ein Post-Mortem-Weiterleben des Abendlandes sorgen werde.

Charles Murray erklärt, dass die USA seit Jahrzehnten immer weiter sozial auseinanderdriften und dass Unterschichtfamilien immer kaputter und ihre Nachkommen immer mehr der Arbeitswelt entfremdet und zu nichts zu gebrauchen („feckless“) sind, was auch dazu führt, dass die Frauen den Sozialstaat heiraten und ihre Samenspender verstoßen. Oberschichtfamilien bleiben hingegen recht stabil. Die Söhne der Sozialstaatsbräute, besonders viele darunter Schwarze, bevölkern wiederum die Gefängnisse, was aber die Töchter nicht an Geburtenreichtum hindert.

Psychologe Jordan Peterson erklärt, warum die Zukunft für Menschen mit IQ unter 85 nur im Sozialstaat liegen kann. Die US-Armee hat es verboten, solche Leute einzustellen, da sie nicht einmal als Kanonenfutter hinreichend nützlich sind. Versuche, sie im Vietnamkrieg einzusetzen, wurden zum Bumerang.

Michael Woodley hat durch statistische Analysen ermittelt, dass der biologische Anteil des IQ seit dem späten 19. Jahrhundert sinkt (Woodley-Effekt), wohingegen der IQ insgesamt in Europa lange stieg (Flynn-Effekt) und erst seit Ende der 1990er Jahre sinkt. Über diese und weitere Erkenntnisse, insbesondere im Bereich des Verfalls der durch Gruppenselektion bedingten Tugenden, hat er zusammen mit Edward Dutton das Buch „At our Wits End“ (Am Ende unserer Verstandeskräfte) geschrieben. Beide betreiben einen sehr interessanten und kurzweiligen Youtube-Kanal.

4 Kommentare zu „Soziale Frage läuft auf Undenkbares hinaus, letzter Sozialdemokrat kapituliert“

  1. Menschenmaterial, was die US-Armee nicht verwertet ….

    ….zitat
    warum die Zukunft für Menschen mit IQ unter 85 nur im Sozialstaat liegen kann. Die US-Armee hat es verboten, solche Leute einzustellen, da sie nicht einmal als Kanonenfutter hinreichen nützlich sind.
    zitat-ende

    .. kann sehr wohl im asymetrischen Kampf und Krieg sehr wertvoll und furchtbar erfolgreich werden, sofern mit passender Ideologie konditioniert und als Selbstmordmassenmörder eingesetzt.

    Solcherlei Gemetzel kann auf herrschende Eliten in Grüngürtel-Ghettos ihrer isolierter Inseln durchschlagen. Vorrangig absehbar allerdings im Dreckdruck der Großstädte, in denen Kontroversen eher zum massenpsychotische Metzeln kulminieren als vorerst noch in den Friedensfreuden der Kleinstädte.

    Gruss aus der Kleinstadt 🙂
    https://n0by.blogspot.com/2019/10/vom-dreckdruck-der-grostadt-zu.html

    Gefällt 1 Person

  2. Ich verstehe eines nicht. Wir in Deutschland hatten doch Intelligenz, eher einen hohen IQ. Es wäre doch im Sinne der Überbevölkerung gerade sinnvoll gewesen, wenn Deutschland ein wenig schrumpft. Mit der Masseneinwanderung von bildungsfernen, kulturfremden und archaischen Menschen ist noch niemanden geholfen. Im Gegenteil. Braucht man den keine gebildeten, arbeitsfähigen Menschen? Will man in Deutschland einen verheerenden Bürgerkrieg anzetteln, der eigentlich keiner ist, weil die Krieger im Land keine Bürger in dem Sinne sind, sondern ausländische Invasoren. Hätte man es nicht leichter haben können, wenn man sich die Deutschen selbst abschaffen lässt? Stichwort Geburtenrate?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.