Deutschland 2019: Verfolgung politisch Andersdenkender ist Programm

Die Wissenschaft kann nicht durch Gleichheitspostulate oder sonstige Dogmen, die „wehrhafte Demokraten“ aus Art. 1-2 GG ableiten wollen, begrenzt werden, und wenn doch, dann sind dafür nicht AStA-Vertreter sondern Gerichte zuständig.

Bildschirmfoto 2019-10-20 um 15.55.35
Karim Kuropka (AStA-Chef) screenshot ZDF

Dieses ABC der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, das Peter Helmes hier schön mit Zitaten pensionierter Verfassungsrichter garniert, ist leider von Seiten nachrückender Generationen des Baer-Voßkuhle-Gerichts und ähnlich denkenden Kronjuristen unter Beschuss geraten. In Hamburg haben Susanne Baer, Andreas Voßkuhle und Prof.Dr.jur. Andreas Fischer-Lescano mitgemobbt.

74444809_2938966162784946_1910429117145153536_n
Totalitäre Facetten damals und heute

Nicht nur AStA-Funktionäre sondern die Spitzen der Vier Staatsgewalten sehen in der zivilcouragierten Zensur ihre vornehmste Aufgabe. Deshalb ist es kaum ein Wunder, dass Prof. Lucke weiterhin an Vorlesungen gehindert wird und dass die bunte Revolution langsam auch ihre Kinder (De Maizière, Lindner) frisst. Besonders die Vierte Gewalt ist eine zensierende, und nichts verfolgen Maulkorbmedien so bissig wie Kollegen, die aus der Reihe tanzen. Deshalb kann es auch nicht wundern, wenn die Kommentare über das Lucke-Mobbing zwischen offener und verschleierter Ermutigung rangieren.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Intoleranz — Die subtile politische Verfolgung von jouwatch

Der aktuelle Vorgang: Universitätsprofessor Bernd Lucke wird in einer fast zweistündigen Brüll- und Pfeiforgie daran gehindert, nach Rückkehr aus dem Europaparlament seine Tätigkeit als Professor an der Uni Hamburg wiederaufzunehmen, wozu er dienstrechtlich verpflichtet ist. Die Krakeeler schreien „Nazi“, „Faschist“ usw. und fordern, ihn rauszuschmeißen.

Lucke sollte im nach der Jüdin Agathe Lasch benannten Hörsaal seine Vorlesung halten. Die Ironie der Geschichte: Agathe Lasch wollte damals ebenfalls ihre Vorlesung halten, aber die Nationalsozialisten hinderten sie daran.

Wer in diesem Lande nicht für eine Linksdiktatur ist, hat keine Toleranz zu erwarten

Dieser Ungeist herrscht heute in fast allen Redaktionen der Presse und des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks. Dies gilt weitgehend auch für die Hochschulen.

Universitäten sind Stätten geistiger Auseinandersetzung und freien Diskurses, heißt es. Doch muß man füglich fragen, wo denn der „freie Diskurs“ noch möglich ist! Gerade an…

Ursprünglichen Post anzeigen 3.757 weitere Wörter

3 Kommentare zu „Deutschland 2019: Verfolgung politisch Andersdenkender ist Programm“

  1. Ihr braucht gar nicht den „moralisch Empörten“ spielen. Kommentare, die euch nicht gefallen, löscht ihr hier doch auch sofort. Ihr seid auch nur heuchlerische scheinheilige verlogene Schreiberlinge.

    Liken

    1. Niemand hat versprochen, dass BayernIstFrei als Klowand für beliebige Gravamina zur Verfügung steht, die jemand verbreiten will. Sie haben das Thema verfehlt. Es geht hier um den öffentlichen Raum und um Unterdrückung durch Gewaltmonopolisten.

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.