Jetzt schnell heizen! – Circa 97% der NASA-Experten warnen vor Eiszeit

Es müssen endlich einmal wissenschaftliche Fakten anerkannt werden. Auch von der AFD, der Werteunion und Klimaleugnern. Sie dürfen keineswegs hinterfragt werden, denn was Wissenschaftler mit deutlicher Mehrheit  sagen, ist immer richtig. Wer den Prognosen akkreditierter Mehrheits-wissenschaftler widerspricht oder die falschen Experten zitiert, ist ein Vertreter der dunklen Macht.  Und wenn man Zweifel hat, muss man immer der Mehrheit vertrauen. Bislang haben die Expert*innen uns gesagt, daß eine Klimaerwärmung nicht mehr aufzuhalten sei. Nur wenn wir jetzt wirklich in Sachen Klimaschutz in die Gänge kommen, haben wir vielleicht noch die Chance, die Erwärmung der Erde auf 2 Grad zu begrenzen. Halt! Stop! Die Warnung ist heute eine andere. Inzwischen sind die Mehrheits-Experten von der NASA anderer Meinung, sie warnen  nicht mehr vor einer Erhitzung von durchschnittlich 2 Grad, sondern vor einer „Eiszeit“.

Um die Wissenschaftler in Schutz zu nehmen: Ja es sind eben alles Prognosen. Und  Prognosen ändern sich schnell, genau wie angeblich sicher prognostizierte Wahlergebnisse.

Auf connectiv-events heißt es hierzu:

Auch Professor Valentina Zharkov von der Northumbria Universität zeigt sich überzeugt, dass die Erde in der Zeit zwischen 2010 und 2050 von einer kleinen Eiszeit beherrscht wird:

„Während eines Solarminimums kühlt auch die Thermosphäre immer ab. Es ist einer der wichtigsten Arten, wie der Sonnenzyklus unseren Planeten trifft“, sagt Mlynczak, vom Langley Research Center der NASA. Und zwei Studien besagen, dass die Sonnenaktivität sich genauso entwickelt, wie während des Maunder-Minimums im 17. und beginnenden 18. Jahrhundert. Das könnte auch bedeuten, dass wir mit mindestens 50 Kältejahren rechnen müssten.

Mindestens 50 Kältejahre? – Das ist dann wohl vielleicht sogar länger, als es die Greta-Generation noch  erleben darf.

Und es ist länger, als es die Wirtschaft unbeschadet überstehen kann. Es wird uns Milliarden kosten.

Also lassen wir doch fiktiv die  neuen Expert_Innen sprechen:

Wegen der drohenden Erderkaltung und dem damit verbundenen Untergang der Welt müssen wir jetzt in den Klimaschutz investieren. Jeder muss sofort dazu beitragen, möglichst viel CO2 in die Luft zu blasen, um die Klimakatastrophe abzuwenden. Wenn jeder von uns ab sofort mindestens 4 Kurzstreckenflüge pro Quartal durchführt, können wir die Eiszeit noch um 0.0001 Grad abschwächen und damit das Klima retten. Schlimm genug, daß uns der Klimawandel phnehin viel Geld Kosten wird. Gerade im Winter oder in Dauerkaltenjahreszeiten. gibt es immer höhere Arbeitslosigkeit als in den Sommermonaten. Deshalb wird ab sofort eine neue Nicht-Verbrauchssteuer  eingeführt. Jeder der zu wenig verbraucht, zahlt somit sofort pro Nichtverbrauchter Tonne Co2 100 Euro Strafgebühr. Schließlich sind wir ein unantastbarer sozialer Rechtsstaat, und müssen umverteilen. Müssen ist bunt.

 

Anhang

Bedingungslose Grundversorgung mit SUVs wird kaum ausreichen. Daher sind Erdoğans Menschengeschenke jetzt wertvoller als Gold.
 

8 Kommentare zu „Jetzt schnell heizen! – Circa 97% der NASA-Experten warnen vor Eiszeit“

  1. Video: Akademir Raddy: Klimawandel ► Die Antarktis und die kommende Eiszeit (19:01)

    Ein sehr gutes Video – solltet ihr euch allet ansehen!

    Noch eine Erklärung: Die Arktis ist am Nordpol, die Antarktis am Südpol.

    Liken

  2. Während des Maunder Minimums von 1650 bis 1700 lag die Temperatur etwa bei 0 Grad Celsius. Das bedeutet, dass wir über viele Jahre möglicherweise keine Ernten haben und sehr viele Menschen verhungern werden. Und wie will man die ganze Zeit heizen? Ich würde vermuten, sehr viele Menschen werden erfrieren. Eine grausame Zeit.

    Liken

    1. Ich habe mich eben leider mit der Temperatur vertan, denn ich bin davon ausgegangen, dass die senkrechte Achse der Sonnenfleckengraphik die Temperatur darstellt. In Wirklichkeit ist es die Sonnenfleckenaktivität. Es gab im Mounder-Minimum also so gut wie keine Sonnenfleckenaktivität.

      Nachdem ich den Fehler bemerkt hatte, suchte ich weiter im Internet und fand heraus, dass die reduzierte Sonnenaktivität, wie beim Maunder-Minimum so gut wie gar keine auswirkung hat. Es senkt die Temperatur gerade einmal um 0,3 Grad Celsius:

      Das sonnen-sturm.info schreibt:

      Genau hierzu haben Stefan Rahmstorf und ich im letzten Jahr eine Studie veröffentlicht (siehe auch die Presseerklärung), in der gezeigt wird, dass ein neues großes Minimum maximal zu einer Abkühlung von 0,3°C im Jahr 2100 führen könnte – relativ zu einer erwarteten Erwärmung aufgrund des Klimawandels von rund 4°C wohlgemerkt. (Der Wert für den Temperaturanstieg hängt natürlich von Annahmen über zukünftige Emissionen ab.)

      Demnach könnte ein neues Maunder-Minimum im 21. Jahrhundert die globale Erwärmung allenfalls leicht abschwächen und wäre auch nur ein vorübergehender Effekt, da alle bekannten großen Sonnenminima nach einigen Jahrzehnten wieder zu Ende waren.

      https://sonnen-sturm.info/neues-maunder-minimum-erwartet-3703

      DIESE Eiszeit kann man wohl vergessen. Klingt eher nach Panikmache. Aber die Eiszeit, die in dem von mir oben eingestellten Video, die von einer vielleicht 5 Kilometer dicken Eisschicht über ganz Europa ausgeht, dürfte uns wesentlich größere Probleme bereiten. Man weiß aber nicht so ganz genau, wie lange es noch dauert, bis sie einsetzt.

      Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.