Annus horribilis 2015

Für viele Zeitgenossen wurde das Jahr 2015 zu einem Schlüsselerlebnis oder Wendepunkt im politischen Denken. An den Bahnhöfen jubelten Teddybärwerfer frenetisch wildfremden Massen an Menschen zu wie weiland manche Indianer den weissen Conquistadoren, von denen sie später entweder dezimiert wurden oder ihres Eigentums verlustig gingen.

2015 sorgte bei manchen für Entzücken, bei anderen für Schaudern und Traumata. Seit 2015 geht ein Riss durch Deutschland. Es war gleichzeitig das Ende vieler Freundschaften.

Viele haben ihre Impressionen zu Papier gebracht. Wie hier auch Bettina Röhl, die am 7. Oktober 2015 schrieb:

„Merkels Regierungserklärung diesmal als Talkshow bei Anne Will
Unspektakulär, argumentativ schwach und mit Halbwahrheiten und Schönredereien gespickt, machte diese Durchschnittsfrau mit vielen Verstottereien einen unverschämt fröhlichen Eindruck.

Seelen fressen macht Spaß? Thomas de Maizere strauchelt notorisch vor Merkel. Das macht ihn seit langem schwach. Permanent bemüht dem Mainstreammob nach dem Munde zu reden, verkaufte er sich schon lange schlecht. Das ließ ihn so aussehen, als wenn er auch schlechte Arbeit macht. Den Mumm offen zu sagen, dass der Fehler bei Merkel liegt, hatte er nicht. Jetzt entsorgt Merkel ihre eigenen Fehler, in dem sie de Maizere entmachtet und demütigt. Und das so gründlich, dass der nicht einmal den Schneid hat einen politischen Abgang hinzulegen und eine Begründung zu liefern, die die Nation mit den Fakten konfrontiert.

Auch Horst Seehofer schlottert vor Merkel. Oft bläst er sich überstark auf und endet meist Stunden später als tigergestreifter Bettvorleger.
Merkel hat bewiesen, dass sie keinen Plan hat. Weder weiß sie welche ökonomischen Belastungen mit jedem Zuwanderer verbunden sind, noch weiß sie, wie sie den gesellschaftlichen Zusammenhalt und den Rechtsstaat aufrechterhalten will. Sie macht auf bornierten Optimismus, ohne jede Empathie für die Menschen.

Merkel muss weg. Sofort! Neuwahlen müssen her.http://www.rolandtichy.de/…/bettina…/merkel-muss-weg-sofort/

Beinahe jeder potenzielle Nachfolger wäre weniger negativ für das Land und es gibt die Chance, dass er deutlich besser wäre als Merkel. Neuwahlen bieten in dieser konkreten Situation auch die Chance für einen politischen Paradigmenwechsel in der politischen Kultur.
Ein Wahlkampf bietet auch die Chance, dass die Tatsachen, die nicht benannt werden, die zum Thema Integration, Migration schon seit Jahrzehnten nicht benannt werden, wenigstens eine kleine Chance bekommen.

Die SPD hat nach Neuwahlen keine Chance, aber selbst Gabriel oder Oppermann wären besser als Merkel. Es war allein die SPD, die die Kraft hatte die Agenda 2010 durchzusetzen, die Deutschland aus dem Dreck gezogen hat´. Keine CDU-Regierung hätte das gekonnt, keine hätte sich überhaupt erst getraut.

Leute, Aufwachen! Nicht einlullen lassen!!! Der gute-Laune-Vortrag von Merkel ist unverschämt.Jetzt um Mutti herumkuscheln und den Kopf in den Sand stecken ist kontraproduktiv. Merkel ist das Problem, sie schafft jeden Tag die Potenzierung des Problems, sie ist nicht die Lösung. Sie weiß seit zwei Jahren, dass Flüchtlingsströme sich in Marsch setzen werden und hat nicht vorgebaut, sondern das, was jetzt passiert intendiert. Sie will noch mehr Flüchtlinge. Die Denksportaufgabe: Warum will Merkel das?

Merkel muss weg. Sofort.

Anne Will war nervös, aber sie hat sich hervorragend geschlagen, angesichts der Erwartungshaltung des politisch korrekten Mainstream auf der einen Seite und der Selbstverpflichtung auch Merkel-Kritiker irgendwie zu repräsentieren.
Was grundsätzlich problematisch ist, ist die Tatsache, dass ein Medium einem Regierungschef singulär eine Regierungserklärungsshow liefert, aber das wollte natürlich der Sender und das wollte natürlich auch Merkel.“

5 Kommentare zu „Annus horribilis 2015“

  1. Seehofer, hoppla Drehhofer, im Exklusive-Interview am 08.10.2019 in der Augsburger Allgemeine „Flüchtlingspolitik – Streit um Seenotrettung: Seehofer auf Konfrontationskurs zu AKK“.

    „Und er versicherte: „Ich würde sofort aussteigen, wenn Missbrauch mit der Seenotrettung betrieben wird.“ Darüber sei er sich mit Bundeskanzlerin Angela Merkel einig.

    Und so habe er das „ohne jeden Widerspruch“ erst vergangene Woche im Bundeskabinett vorgetragen. „Da sitzt auch Frau Kramp-Karrenbauer“, sagte Seehofer.

    Zu den öffentlich geäußerten Zweifeln von Unionsfraktionschef Brinkhaus sagte Seehofer: „Mir hilft nicht die Beschreibung eines Problems. Eine Regierung ist dazu da, Probleme zu lösen.“ Es sei für ihn „ein Stück weit beschämend, dass man so eine Diskussion führt.“

    Also – unter uns – was hat Merkel gegen Seehofer in der Hand, um ihn dermaßen „umzukrempeln“? Oder nimmt er etwas, was ich auch gern hätte, um den ganzen Wahnsinn ertragen zu können.

    Gefällt 3 Personen

  2. „Merkel hat bewiesen, dass sie keinen Plan hat.“

    Doch, natürlich hat sie einen Plan: Deutschland den höchstmöglichen Schaden zuzufügen und das gewachsene deutsche Volk durch den möglichst minderwertigsten und kriminellsten Abschaum aus der Dritten Welt zu ersetzen.

    Liken

  3. „Merkel hat bewiesen, dass sie keinen Plan hat.“

    Doch, natürlich hat sie einen Plan: Deutschland den höchstmöglichen Schaden zuzufügen und das gewachsene deutsche Volk durch den möglichst untersten Abschaum aus der Dritten Welt zu ersetzen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.