Guten Morgen Berlin! Straßenschlacht mit Machete.

Berlin, 29. August 2019

„Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta.“ (Peter Scholl-Latour)

Ein Internet-User hat Szenen auf den Straßen einer Metropole aufgenommen, die zu Bismarcks Zeiten Mekka von Forschung und Lehre auf Weltniveau war.  Heute ist Berlin nur noch ein Mekka der Dekadenz, in dem Migranten, Clans, Drogenhändler, Kiffer, Stümper, Transferleistungsempfänger und politische Geisterfahrer hausen.

https://www.trendsmap.com/twitter/tweet/1166966863802359808

Szenen einer gelungenen Integration.

Maria Böhmer (CDU)
Vielfalt und Lebensfreude

Wir bekommen „Menschen geschenkt.“

2 Kommentare zu „Guten Morgen Berlin! Straßenschlacht mit Machete.“

  1. Jaha, Berlin war mir schon immer suspekt. Zu Ost-Zeiten die gepäppelte und hochgejazzte Marxismus-Zentrale, vollversorgt mit allem, was die Rest-DDR so aufzubieten hatte. Marxismus-Zentrale noch heute, auch immer noch vollversorgt. Diesmal aber von Bayern, Schwaben, Badener und Hessen. Die Dekadenz-Destille ( Philolaos) und Festung des Gutmenschentums, der Bunten, der Denk-und Lebensunfähigen. Mauer drum, Licht aus, genug Messer und Drogen rein, zusperren. Ende.

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.