Überraschung: Abschwung made by Bunt

Das ist aber eine Überraschung! Da diskutiert man über Enteignungen bei Wohneigentum, da will man weitere Umlagen und Klimasteuern auf den Transport in die Wege leiten, da „hilft“ und „rettet“ man Afrika; da will man Bürger zwingen, gewisse Produkte nicht mehr zu verwenden, weil sie klimaschädlich sind, und plötzlich stellt man fest, daß das eigene Land immer weiter nach hinten durchgereicht wird. Dass Aufträge fehlen – dass man in eine Rezession schlittert, die das Land auf den privilegienfreien Status zurechtschrumpft, der allein einer Bunten Republik entspricht.

Wenn die Wirtschaft nicht brummt, wird weniger CO2 produziert. Und die Leute leben eben dann von Hafermilch und Salat. Diese Diätenerhöhung haben wir uns verdient. Denn schließlich haben wir die Welt dann wenigstens vor einer zu warmen Sonne gerettet.

Anhang

Der mutmaßliche Kinderschänder Jeffrey Epstein, der angefangen von Bill Clinton und Prinz Andrew die halbe angloamerikanische Elite mit seinen Parties an die Kandarre genommen hatte, wurde im Gefängnis geselbstmordet, wobei mal wieder Sicherheitskameras ausfielen.
Vesti News dokumentiert die Machenschaften des bunten Gesellschaftsöffners George Soros, der sich an die Spitze der globalistischen Bewegung setzte, zur grauen Eminenz Europas wurde, die US-Eselspartei (Fam. Clinton) ebenso wie das Gros der hiesigen Medien und Politik im Griff hat, durch Erzeugung von Chaos um zig Milliarden reicher wurde, wobei er aber in Wladimir Putin, Viktor Orbán, Donald Trump und Benjamin Netanyahu unerwartet starke Feinde fand. Sein letzter sicherer Bunker ist die Bunte Republik Berlins, deren Endzeit heute ebenfalls zu beginnen scheint. Russiagate beruhte auf Projektion und erscheint hier in einem neuen Licht. Was früher als Verschwörungstheorie abgetan werden konnte, nimmt immer klarere Konturen an. Auch hierzu tragen die kompromittierenden Blamagen der westlichen Institutionen bei, die zuletzt in Russiagate und Epstein gipfelten.

8 Kommentare zu „Überraschung: Abschwung made by Bunt“

  1. Mal sehen, wenn erst hunderttausende Metall-und Automobilarbeiter auf der Straße stehen. Lange wird es den Halbkommunisten von IGM und DGB wohl nicht gelingen, die Leute ruhig zu stellen. Und wenn kein Geld mehr für die Herbeigelockten da ist. Wenn der Strom tagelang wegbleibt und der Buntstaat die Sozialalmosen nicht mehr zahlen kann. Dann haben wir hier keinen „Aufstand der Anständigen“, sondern einen anständigen Aufstand. Und das ist gut so, Genossen.

    Gefällt 3 Personen

    1. Ich weiß nicht, ob das so gut ist. Wenn die Invasoren nichts mehr zu futtern bekommen und die Alimentierung von „staats“-wegen aufhört, dann gehen sie auf uns los. Und man hat die besten Vorwände, Eurogendfor einmarschieren zu lassen, sowie Polizei und andere Kräfte auch auf uns loszujagen. Denn genauso ist es gewollt.

      Liken

      1. An sich ist es schlecht, aber es ist wohl der Gang der Dinge, und es führt zur Delegitimierung von Kreisen, die nichts besseres verdient haben.

        Liken

  2. Meiner unmaßgeblichen Meinung nach leben die Ideologen der rot-grünen medialen wie Geschwätzwissenschaftlichen Idiotie in einer vollkommen von der Realwirtschaft und den physikalisch-wirtschaftlichen Gegebenheiten, Wirklich- und Möglichkeiten abgehobenen Schein- und Traumwelt.

    Endstation Morgenthau-Plan, Agrarland Deutschland, das gerade mal zwanzig- bis dreißig Millionen Menschen ernähren kann. Politisch korrekter Ackerbau, politisch korrekte Viehzucht. Kartoffelanbau im Englischen Garten, Hühnerhaltung in Vorgärten, Ziegen in Ställen beim zerfallenden Wohnhaus.

    Während die wirtschaftlichen Großzentren noch Menschen in Massen anziehen, entvölkern sich schon blühende Landschaften.

    Gruss aus Thüringen
    https://n0by.blogspot.com/2019/08/das-schweigen-der-alten-lammer-auf-der.html

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.