Ungewöhnliche Wahlbeteiligung in Münchner Rumänenhaus

Wer bewegte diese Leute in Bunthochburg München vor dem Rumänenhaus wählen zu gehen? Hier wird wohl nichts mit rechten Dingen zugehen.

Die hohe Wahlbeteiligung soll daran liegen, daß mit der EU-Wahl gleichzeitig ein nationales Referendum stattfindet.

Die Zusammenlegung verschiedener Wahlen auf verschiedenen Ebenen kann man für bedenklich halten. So würden viele ja beispielsweise für die EU-Wahl nicht wählen gehen – werden sie aber mit einer nationalen Entscheidung gereizt, kann daß die Wähler indirekt beeinflussen, eben dann doch noch für die EU-Wahl  zu wählen. Kurzum: Stimmen die Partei X nicht bekommen hat, bekommt sie dennoch, weil der Wähler per nationales Referendum an die Urne getragen wurde.