Slowakei: Sozis bei 15 , Rechtsextreme 12, Liberale 20

Der Account EuropeElects hat das Wahlergebnis bereits vor 18 Uhr wegen eines Leak bekannt gegeben.

Bei der EU-Wahl in der Slowakei hat es  demnach zwei Überraschungen gegeben. Erstens stürzten die national orientierten Smer-Sozis weiter ab als vermutet: Statt knapp unter 20 kommen sie nur auf 15 Prozent Die Liberalen werden mit 20 Prozent Überraschungssieger. Und zweitens erreichen die Rechtspopulisten der Slowakischen Nationalpartei und der Familienpartei nur  jeweils 3 bzw. 4 Prozent. Für einen Sitz wären gut 5 Prozent nötig gewesen, was die Rechtspopulisten nur gemeinsam erreicht hätten. Damit erhält  die Allianz um Salvini wohl keinen einzigen Sitz aus der Slowakei.

Die slawischen Rechtsextremen der LSNS kommen hingegen wie erwartet auf 12 Prozent – 2 Sitze.  Zuletzt sind Funktionäre der Partei vor einer Anklage  wegen Volksverhetzung gestanden, weil sie Bedürftigen Spenden in Höhe von 1488 Euro zukommen haben lassen. Die 88 sei auch ein Nazicode, so die Begründung.

Durch die Wahl ins EU-Parlament genießen die Slowakischen sozialistischen Nationalen nun jedoch Immunität. Außerdem: Während die sozialistischen Nationalen ziemlich genau 10 Prozent gegenüber 2014 gewinnen, verlieren die Smer-Sozialisten ziemlich genau 10 Prozent. Geht es hier also ums selbe Wählerklientel?

3 Gedanken zu „Slowakei: Sozis bei 15 , Rechtsextreme 12, Liberale 20“

  1. Trotz aller Abwiegelungen und dem vermeintlichen ,,Sieg“ der grünen Öko Faschisten wird es in der EU zu gravierenden Erschütterungen kommen. Die Ära Merkel/Juncker/Macron wurde begraben….

Kommentare sind geschlossen.