Spanische Parlamentswahl: Richtig rechte Vox punktet

Bei den Parlamentswahlen in Spanien hat es Verschiebungen im linken Lager gegeben. Die Sozialisten der PSOE kommen auf rund 30%  und legen rund 7 Prozentpunkte zu.  .  Die Sozis dürften vor allem von der linkspopulistischen Podemos-Partei Stimmen zurückgewonnen haben, die um mehr als 6% nachgibt. Im rechten Lager können die von Leitmedien unisono als rechtsextrem verfemten VOX-Demokraten hingegen knapp 10% hinzugewinnen. Die regionalen CS-Rechten gewinnen rund 2 Prozent. Die Christdemokraten PP verlieren mit 16 Prozent Minus rund die Hälfte der Stimmen, Die Regierungsblldung wird schwierig, da die Sozialisten klar die Mehrheit verfehlten.

Das Ergebnis im Detail nach der Auszählung von 50% der Stimmen:

PSOE – Sozialisten/Sozis/Sozialdemokraten 29,6%  Prozent

PP 16,7%

CS 14,7%

POD 14.1 Prozent

Vox 9,8 Prozent

Mit den Worten „Gracias! ¡Gracias! ¡Gracias! La EspañaViva🇪🇸 tendrá voz en el Congreso. Hoy hemos dado un gran paso.“ ( Danke! Danke! Danke! Danke! Danke! Das LebendeSpanien wird eine Stimme im Kongress haben. Heute haben wir einen großen Schritt getan.) … und einem emotionalen Video bedankt sich die VOX-Partei bei den Spaniern, die erstmals seit vielen Jahrzehnten einer wirklich konservativen Partei den Einzug in das Parlament möglich gemach haben. Das Europa der Vaterländer, das das Abendland von jeher ausmachte, erwacht erneut in den Herzen und Köpfen der Europäer.





2 Gedanken zu „Spanische Parlamentswahl: Richtig rechte Vox punktet“

  1. Es sollte ein Bündnis einer öko-sozialen Partei mit einer konservativen Partei geben. Zudem muss das kirchliche Christentum reformiert oder durch das Rosenkreuzertum ersetzt werden. Mehr dazu auf meiner Internetseite (bitte auf meinen Nick-Namen klicken).

Kommentare sind geschlossen.