Bundesregierung setzt auf smarte Wunderwaffe

Wir sind ein reiches Land. Wir schaffen das. Selig sind die Grünen im Geiste, denn ihnen gehört der Applaus der Bunten Republik.
Das Bundesumweltministerium (BMU) will eine Energieversorgung ausschließlich mit Sonne und Wind auch dann sicherstellen, wenn keine Sonne scheint und kein Wind weht. Das wird schon irgendwie gehen, denn „das Netz ist der Speicher“, und wenn wir das nicht schaffen, ist die Welt sowieso in 12 Jahren am Ende. Mama Merkel lobt anläßlich eines EU-Projekttages erneut Gretas KlimapanikerInnen dafür, dass sie uns „Dampf machen“. Mit Dampf ließe sich die Grundlast stemmen.
Das BMU versteht den Unterschied zwischen Grundlast und Grundversorgung nicht. Es weigert sich, kalt-kleingeistig zu kalkulieren. Stattdessen setzt es auf die Kraft der Gesinnung. Wer der Steuerkartoffel edle Opfer aufbürdet, dem hilft die Vorsehung. Das BMU setzt auf die smarte Wunderwaffe. „Smarter als Sie das für möglich halten“, beschwichtigt Staatssekretär Jochen Flasbarth in einem Publikumsdialog auf Twitter:


Darin gleicht das BMU den Amtskirchen, den führenden Wirtschaftsweisen wie z.B. Marcel Fratzscher (DIW) und Vorbildern wie Göbbels, Göring-Eckardt und Greta. Bei Greta besteht allerdings noch das Risiko einer Reifung. Greta hat ja schon gemerkt, dass Kernkraft eine klimagerechte Lösung des hier verdrängten Problems darstellt.
Michael Klonovsky ist neidisch:

Es muss eine Lust sein, heutzutage als Grüner zu leben! Deine Hysterie wird man dir als Problembewusstsein, deine Minderbemittelheit als Herzensgüte, deine Ungepflegtheit als Authentizität, deine Schamlosigkeit als Lockerheit, deine Unbildung als Konzentration aufs Wesentliche auslegen, du kannst im Namen des Planeten, des Klimas, der Menschheit, irgendeiner Tierart und Minderheit, egal wie groß Letztere auch sei (Frauen, Schwarze, Afrikaner, Moslems, Erdbewohner in Meeresspiegelnähe, Erdbewohner in Polnähe, Erdbewohner in Gletschernähe, Erdbewohner in Wüstennähe, Erdbewohner in Unwetternähe, Schwule, Lesben, Hermaphroditen, Migranten, traumatisierte Migranten, unbegleitete minderjährige Migranten, unbegleitete traumatisierte minderjährige Migranten, Primaten, Frösche, Eisbären, Bienen) alles fordern, was dir gerade durch die Rübe rauscht und was die geblähte Brust hergibt, etwa die Dekarbonisierung der Weltwirtschaft oder die Ausdünnung wölfischer Volkskörper, du kannst den Öko-Messias spielen, den Sozialheilland geben, den Veganismus oder Vaginismus oder Vaginozentrismus als Erlösungsoption predigen, du kannst alle Regierungen der Welt für ihre Klimapolitik und Sozialpolitik und Energiepolitik kritisieren, du kannst die Konzerne kritisieren, die Luftfahrt kritisieren, die Wissenschaft kritisieren, die Nationalstaaten kritisieren, die Diskriminierung kritisieren, die gläsernen Decken kritisieren, die alten weißen Männer kritisieren, nach Herzenslust, man wird dir Beifall spenden und dich in TV-Runden einladen, dich auf Podien bitten, dich interviewen, fotografieren, dir Schülergruppen zuführen, aber nie nachfragen, ob du eine Idee hast, wie es anders funktionieren und wer es bezahlen soll und wie es mit dem skin in the game bei dir selber ausschaut; du kannst überhaupt immer das Maximale fordern: Klimarettung, Planetenrettung, Meeresrettung, Gletscherrettung, Polrettung, Eisbärenrettung, Waldrettung, Insektenrettung, Weltfrieden, globale Abrüstung, globale soziale Gerechtigkeit, globale Migration, transkontinentales Massenkuscheln; du kannst den Atomausstieg fordern, den Kohleausstieg, den Dieselausstieg, den Gasausstieg, den Mathematikausstieg, den Physikausstieg, den Orthographieausstieg, den Heteronormativitätsausstieg, den Hierarchieausstieg, den Familienausstieg, den Zeugungsausstieg; du kannst die Geschlechter für Konstrukte erklären und gleichzeitig Frauenförderung begehren und mit Menstruationsblut malen, du kannst die gesamte Weltgeschichte in einer Anklageschrift gegen den Mann an sich, den weißen Mann insbesondere und den Deutschen sowieso zusammenfassen, ohne die geringste Ahnung von Geschichte zu besitzen, du kannst den größten Stuss behaupten, etwa dass das Netz ein Energiespeicher ist oder dass die Sonne keine Energierechnung schickt oder die Energiewende jede Familie eine Kugel Eis im Monat kostet oder wir plötzlich Menschen geschenkt bekommen oder Frauen 24 Prozent weniger für die gleiche Arbeit verdienen oder die Nazis die Frauenkirche zerstört haben oder dass es kein Volk gibt oder beim Super-GAU in Fukushima 16.000 Japaner gestorben sind und noch mehr Deutsche pro Jahr am Feinstaub verenden, du kannst ohne jede Verantwortung für irgendetwas anklagen ohne Ende, andere für alles schuldig sprechen, was dir gerade in die Karriere- oder Urlaubsplanung passt, du kannst Zwangsenteignungen fordern, Verfolgung von Falschmeinern fordern, höhere Steuern fordern, fremder Leute Köpfe und Arbeitskraft fordern, immer im Namen der Zukunft des Planeten und der Gerechtigkeit und der Geschlechtergerechtigkeit und des Weltfriedens, man wird dir lauschen, applaudieren, nicht nachfragen, und wenn doch mal einer widerspricht, kannst du ihn Rassist nennen und Sexist und Populist und Buntheitsfeind und Nazi, ein gutes Gefühl von Herdenbehagen und Meutenmut springt immer heraus, mit etwas Glück auch eine Quotenstelle oder ein Stiftungspöstchen …

Anhang

Göbbels-Vergleich strafbar?

Heinz Meyer von Pegida München e.V. wurde in München von einem Gericht verurteilt, weil er auf dem Odeonsplatz (zum Zwecke des Spotts über Merkels Durchhalteparolen) „Wollt Ihr den totalen Krieg?“ gerufen hatte.

Energiewende schadet Umwelt und Klima

Die Energiewende richtet größeren Schaden an als die Klimaveränderung:

Bis zum Jahr 2030 werden nach Erhebungen des Wirtschaftsrates insgesamt 400 Milliarden Euro für den guten Zweck der Energiewende lockergemacht. International betrachtet, ist diese Jahrtausendleistung völlig ohne Belang. Die so eingesparte Menge an CO2 entspricht nämlich der Ausstoßsteigerung in China innerhalb von drei Monaten. Gleichzeitig sorgen unzureichende Stromnetze und fehlende Speichermöglichkeiten dafür, dass dieser gute Wille auch regional völlig nutzlos verpufft. Der Stromkunde zahlt mittlerweile dafür, dass andere Länder den von uns erzeugten Ökostrom abnehmen, um unsere eigenen Netze nicht zu überlasten. All das interessiert offensichtlich niemanden. Das ungeliebte Fracking der USA hat dort für CO2-Einsparungen gesorgt, die den Effekt in Europa um ein mehrfaches übertreffen.

BMU: April! April!

Das Bundesumweltministerium hat sein Grundlast-Gezwitscher inzwischen gelöscht und versucht, es als Aprilscherz abzutun. Aber was war daran lustig?

Youtuber brauchen bayrische Rundfunklizenz

Die Landesmedienanstalt Bayern verbietet dem Youtuber Rainer „Drachenlord“ Winkler die Liveberichterstattung auf seinem Youtube-Kanal, da diese als Rundfunk zu bewerten sei und folglich einer Rundfunklizenz bedürfe.

Leitfaden für EU-Lobbyarbeit gegen Urheberrechtsrichtlinie

Die EU-Verträge sorgen für in Stein gemeißelte Regeln, auf die nur Richter, Ministerialbürokraten und Lobbyisten nennenswerten Einfluss haben. Dabei kommen regelmäßig Monstruositäten heraus, die auf nationaler Ebene kaum eine Chance hätten.

Der lobby-erfahrene Buchautor Florian Müller, der immer wieder bei Bayern Ist Frei kommentierte, hat einen Leitfaden für Bürgerlobbyarbeit in letzter Minute gegen die EU-Urheberrechtsreform, die am 15. April im EU-Rat abgenickt werden soll.

Marokkanischer Messermörder: „Ich habe ihn ausgesucht, weil er glücklich ausgesehen hat“

Fünf Wochen nach der Tat konnte der Mord an Stefano Leo aufgeklärt werden. Der 33-jährige Verkäufer Stefano Leo war am 23. Februar auf dem Weg zur Arbeit in Turin auf der Uferpromenade des Po von Said Mechaout, einem 27-jährigen Marokkaner, mit einem Messerstich getötet worden. Said Mechaout, der das Opfer nicht kannte, stellte sich am Sonntag der Polizei und erklärte sein Motiv: „Ich habe ihn ausgesucht, weil er glücklich ausgesehen hat“. „Ich konnte sein Glück nicht ertragen. Er sollte leiden wie ich. Ich wollte einen jungen Mann wie ich töten, ihm alle seine Aussichten nehmen, ihn seinen Kindern und Eltern wegnehmen.“

Polizisten und Medien geben sich konsterniert, aber es ist letztlich genau das Motiv des Kain, dessen Wut auf Abel seit jeher die linke Politik antreibt. Rohheitsverbrechen der Turiner Art werden durchaus regelmäßig von Menschen mit niedrigem IQ begangen, die glücklichere Menschen hassen, weil sie sich als wertlos empfinden. Ein amerikanischer Fall sorgt gerade für die gleiche Konsternierung: Die Rechtsprechung des bunten Humanitärstaats kann mit dieser Art von Motivlage nichts anfangen, weil sie nicht in sein aufgeklärtes Menschenbild passt.







Ein Gedanke zu „Bundesregierung setzt auf smarte Wunderwaffe“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.