Sellerie statt Ananas. Schachspielen statt Kinder. Klimaschutz heißt Steinzeit.

Neandertaler und Mammuts darf man im Hinblick auf den Co2 Fußbadruck für die Klima-Jugend als leuchtendes Vorbild heranziehen. Neben einem sozialverträglichen Frühableben sind sie ohne viel Gedöns klimaschonend ausgestorben.

Ganz anders die Klima-Jugend. Sie deutet mit dem Finger auf andere und predigt lautstark den Klimaschutz statt ihn zu praktizieren.

Echter Klimaschutz heißt brutalstmögliches Verlassen der Komfortzone und Verzicht auf Ressourcen, Energie, Strom, Heizung, umweltfeindliche Kleidung und Schuhe, offene Fenster im Winter, energiefressende Fernreisen mit Zügen, Schiffen und Flugzeugen, andere CO2 produzierende Fortbewegungsarten wie Radfahren oder Reiten, Events, Love Paraden, Parties. Statt CO2-Monster wie Kinder zu zeugen und Methan-Drachen wie Wiederkäuer zu züchten bietet sich die Alternative Endlos-Schachspielen im Kloster an.

Klima-Hysterie

Echter Klimaschutz heißt Sellerie statt Ananas. Schachspielen statt Kinder. Steinzeit statt Laptop.

Klimaschützer
Klima-Schizos

Klimaschutz heißt Verzicht auf Kinder, Haustiere, (Fleisch-)Konsum, Plastik, Müll, Antibiotika, Kerzen, Zigaretten, Medien, Fernsehen, Kino, Handys, Tablets, Bücher, Zeitungen und vorsätzlichen oder fahrlässigen Ressourcen-Kahlschlag an der Natur.

53825908_2072133669550349_7575793049914048512_n
Klima-Schutz am Wochemende Quelle: Jochen Kiefer (BIF-Kommentar)

Massenhysterie wird erst dann salonfähig, wenn die kritische Masse an Dauer-Indoktrinierten überschritten wird.

1v-jcf08ikE
Klima-Hypochonder Transparent vermutlich modifiziert vom Gedankenleser

Zu Zeiten der Ölkrise 1973, als die Autobahnen durch gähnende Leere imponierten, nahm das Volk die einschneidenden Maßnahmen noch mit großem Gleichmut und Geduld hin.

55467763_10214329675143792_3241545121191165952_n
Greta Thunberg

Die sogenannten „Klimaschützer“ (Klimaschizos) werden immer rabiater in ihrer Sündenbocksuche statt bei sich selbst anzufangen.
Klimaskeptiker zeihen sie der Gotteslästerung und ächten sie als „Vollidioten“ oder „Klimaleugner“.

50989378_2236030243116184_848248937084092416_n
Greta

Heute marschieren Kinder-Soldaten auf Fingerschnippen einschlägig bekannten Klima-Ikonen und -Leithammel mit dem Segen vom Bundespräsidenten, der Kanzlerin und linkslastigen Lehrern und Erziehungsberechtigten.

50600995_2225080390877836_6893997782294593536_n
Klimawandel-Persiflage. Harter Tobak für Humorlose

Kurt Klarsicht nimmt Stellung zur elementaren Frage von n0by:

„Wie bekloppt kann Deutschland werden?“

Endlich Anarchie

von Kurt Klarsicht

Man muss das wirklich auf der Zunge zergehen lassen: Der Bundespräsident ermutigt Minderjährige die Schule zu schwänzen und gegen einen Klimawandel zu demonstrieren, von dem keiner weiß, ob es ihn überhaupt gibt. Die deutschen Medien liegen einer schwedischen Göre zu Füßen und können sich kaum noch einkriegen.

E1gTOCbDBPI
Steinmeier, Buntespräsident (c) Kurt Klarsicht

Hallelujah! Es ist soweit! Der Zerfall dieser Kultur geht in die Endphase. Die Anarchie naht und bald fallen die letzten Bollwerke der Vernunft und wir können ausrufen: Alles ist erlaubt!

Mir scheint, Vielen ist das noch nicht wirklich bewusst. Sie haben sich schon an so viel Irrsinn schon gewöhnt, schreiben vernünftelnde Texte und hoffen, dass der Spuk bald vorübergeht.

Leute, Leute! Wacht doch endlich auf! Blickt doch mal auf das große Ganze, das phantastische Spektakel, das sich euch bietet. So was ist nur wenigen Generationen vergönnt. Eine verdammte Gesellschaft, die nicht schnell genug vergehen will.

T5xxPW8FkgE
Hysterie schlägt Besonnenheit (c) Kurt Klarsicht

Da wird die Sprache von oben verhunzt durch Gendersternchen. Da wird nicht nur ein drittes Geschlecht propagiert, Nein, da werden Toiletten für dieses Hirngespinst gebaut. Da werden Fahrverbote aufgrund dubioser Messungen und Grenzwerte verhängt und die wichtigste Industrie dieses Landes mutwillig zerstört. Eine irrwitzige Energiewende wird eingeläutet, nach dem Atomstrom wird auch der Kohlestrom über Bord geworfen. Der Blackout droht, und der Wahnsinn nimmt kein Ende.

Nichts funktioniert mehr in diesem verwahrlosten Land. 10.000 marode Brücken, kaputte Schulen und Straßen – die Infrastruktur pendelt sich auf dem Niveau eines Schwellenlandes ein. Wir alle lachen über die Regierungsflieger, die immer wieder stranden. Die Bundeswehr: eine Lachnummer, bei der wohl kaum noch etwas einsatzbereit ist.

Ja, natürlich: offene Grenzen – weltweit einmalig. Millionen von meist ungebildeten Migranten, Milliarden für eine dubiose Asylindustrie. Überall schießen Moscheen aus dem Boden, die Kriminalität steigt und in den großen Städten haben über 50 Prozent der Kinder bereits Migrationshintergrund. Das Fernsehen berichtet stolz über Islam-Schnupperkurse in den Kindergärten.

Frauentag und Frauenquote! Die Medien jubeln. Als hätten die Frauen, die es bisher in politische Führungsämter geschafft haben, nicht genug Unheil angerichtet. Aber das wird munter wegrelotioniert.

Bei den Zukunftstechnologien, bei KI, Digitalisierung oder Gentechnik ist dieses Land weit abgeschlagen. Da wird sich auch kaum was ändern. Die wichtigste Ressource verfällt, das Bildungsniveau sinkt immer weiter ab. Soll ja keiner benachteiligt werden beim Run auf die Studienplätze in Genderwissenschaften oder Sozialpädagogik, während in China jedes Jahr eine Million gut ausgebildeter und hochmotivierter Diplomingenieure die Unis verlässt. Aber in Deutschland möchte ein Drittel der Studierenden in den öffentlichen Dienst, weil man dort für nichts verantwortlich ist und die Work-Life-Balance stimmt. Die nichtsnutzige Generation Z liebt die Grünen, denn die sind immer für mehr Bürokratie und staatliche Bevormundung gut.

„Wer Idioten wählt, oder gewählten Idioten folgt, wird mit Zukunftsentzug nicht unter zwei Generationen bestraft“,

möchte man rufen.

Die politischen Eliten treiben das Land immer weiter in den Suizid und die Isolation. Merkel verdirbt es sich mit den USA, mit Russland und China gleichzeitig, indem sie den Politikern dort frech die Leviten liest. Man möchte wirklich glauben, dass unser Politgesindel von finsteren, deutschlandfeindlichen Mächten ferngesteuert wird.

Was ist das für ein Volk, diese Deutschen? Existiert es überhaupt ? 400 Milliarden hat es sich durch die betrügerische Nullzinspolitik rauben lassen. Aus der eigenen, privaten Tasche! Der bisherige Höhepunkt der Ausplünderung wird sicherlich bald durch Bankenunion und ähnlichen EU-Schwachsinn getoppt.

Aber dem Deutschen ist scheinbar alles egal, er liegt schon länger wohlstandsverwahrlost im Koma. Es interessiert ihn offenbar nicht, dass beispielsweise ein Österreicher bei gleichen Bruttobezügen 40 Prozent mehr Rente bekommt als er. Dass der mittlere Haushalt in der Bundesrepublik weniger Nettovermögen besitzt als der Durchschnitt der EU-Bürger und die Quote für Wohneigentum niedriger ist als in den meisten EU-Staaten. Dass dieses Land an der Weltspitze liegt bei den Abgaben auf Einkommen. Aber der Deutsche masturbiert weiter auf die Phantasie vom „reichen und wohlhabenden Land“.

Dass die Altersarmut steigt, 930 Tafeln hungernde Menschen mit Lebensmitteln versorgen müssen, ein aufgeblähter öffentlich-rechtlicher Propaganda-Moloch mit 8 Milliarden Zwangsgebühren pro Jahr immer noch nicht genug hat, dass die Gesundheitsversorgung immer schlechter wird und um die 15.000 Menschen in Krankenhäusern jährlich an multiresistenten Keimen sterben, – das alles juckt die Deutschen in ihrer Duldungsstarre nicht im geringsten.

Tumorartig wuchert der bürokratische Apparat, es werden mehr Beamte eingestellt, wo schon jetzt die üppigen Pensionszusagen zu explodieren drohen. Sein Treibstoff: immer neue Gesetze und Verordnungen, eine verbissene Bevormundung durch linksgrüne Etatisten, die jede Vitalität der Gesellschaft im Keim erstickt und die Umverteilungsfanatiker legitimiert. Erst wenn jeder Transferzahlungsempfänger ist, ist das Werk der sozialistischen Pest vollendet.

Nein, es lohnt nicht mehr, sich Gedanken oder Sorgen um dieses Land zu machen, kluge Texte zu schreiben oder Argumente zu sammeln. Der Zerfall ist umfassend und absolut. Wohin man blickt, regiert der Wahnsinn, beklatscht von infantilen Dummschwätzern. Ist der soziale Kern erst erodiert, zerfällt es sich ganz ungeniert. Naiv der, der noch selbstbetrügerisch Hoffnung hat.

Freuen wir uns auf die aufregenden und spannenden Zeiten, die jetzt vor uns liegen. Bürgerkriegsähnliche Zustände, Clans die NoGo-Zonen beherrschen, vielleicht der Crash des Euro. Nach der Spaltung dann die Zersplitterung der Gesellschaft und das Aufkommen tribalistischer Strukturen. Die immer härter ausgetragenen Konflikte zwischen Jung und Alt, Stadt und Land, Männern und Frauen, Migranten und Einheimischen, Systemprofiteuren und Ausgeplünderten.

Endlich Anarchie! Alles ist erlaubt, wenn man sich traut und sich nicht besonders blöd anstellt. Scheiß auf die Zukunft, Rente never comes, was zählt ist das Hier und Jetzt. Autorität? Was war das nochmal?

Aber vielleicht kommt er ja schon bald, der herbeigesehnte muslimische Bundeskanzler. Dann wird die Scharia eingeführt und Ruhe ist im Karton mit dem Aufdruck „Failed State“.“

 

Anhang:
Ein Kommentator auf BAYERN IST FREI weist unsere Leser darauf hin, daß das Sturmgeschütz der Skandalisierung DER SPIEGEL schon 1974 vor einer Klimakatastrophe gewarnt hatte. Allerdings vor einer neuen Eiszeit (!).

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41667249.html

weitere Querverweise zum Thema Klima-Hypochonder und sonstigem Irrsinn:

https://qpress.de/2019/03/15/greta-die-monstranz-der-heiligen-klima-kirche/

https://www.deutschland-kurier.org/fridays-for-future-schuelerproteste-gegen-klimawandel-von-linksextremen-gruppen-unterlaufen/?fbclid=IwAR1G07zHCoJ93fGtNsFSznZvOO3ExlqmseTiNkx5XbMYQxB7kKljkfRmfMM

https://bayernistfrei.com/2019/03/02/luisa-neubauer/

https://sciencefiles.org/2019/03/17/klimakatastrophe-durch-rechenfehler-zdf-verbreitet-falschmeldung/





11 Kommentare zu „Sellerie statt Ananas. Schachspielen statt Kinder. Klimaschutz heißt Steinzeit.“

  1. Der Knackpunkt bei zunehmender Bevölkerungsdichte und abnehmenden Ressourcen (Luft, Wasser, Nahrung, Energie) liegt m.E. in dieser Aussage:

    „Die immer härter ausgetragenen Konflikte zwischen Jung und Alt, Stadt und Land, Männern und Frauen, Migranten und Einheimischen, Systemprofiteuren und Ausgeplünderten.“

    Wer es sich, wie gerade Sarah Wagenknecht bei Will, es sich erlauben kann, auszusteigen, verbessert seine Chance zu überleben. Es geht doch darum, es bis zur Rente zu schaffen und dann zu entspannen, spätestens dann. 🙂
    https://n0by.blogspot.com/2019/03/barr-im-kalten-camp-von-klima-kids-und.html
    Blogger wie von „Bayern ist frei“, suchen Sport, Spiel, Spannung. Spaß bei Politik und politischen Publikationen? Hoffentlich!

    Gefällt 1 Person

  2. #Kurt Klarsicht. Man kann es nicht besser beschreiben.Die Neue Weltordnung hat so gut wie gesiegt.Nicht nur hier. Aber hier ist es besonders krank. 87% der Wähler wollten diese Zustände. Auf Leute wie uns wollte keiner hören, im Gegenteil, man hat uns gleich den Auschwitz-Stempel aufgedrückt. Nun denn, schützen wir uns selbst, so gut es geht. Rüsten wir uns für Blackout und Bürgerkrieg. Das Land lag 18 am Boden und 45 in rauchenden Trümmern. Der Kommunismus hat bis 89 einen Teil des Landes in den Ruin gewirtschaftet, der neue, diesmal rot-grüne Kommunismus wird das Land erneut mit Gewalt und Zerstörung überziehen.Wir Realisten und Konservative haben alles versucht.Und es sollte uns zur Ehre gereichen, dass wir wenigstens Widerstand geleistet haben.Gott schütze uns.

    Gefällt 5 Personen

  3. Na ja was will man machen ,wenn ein Volk durch die Medien ,Politik etc. an chronischer verbloedung leidet.
    Soll man solchen Volk helfen,wer mit offenen An gen durchs leben geht sieht doch das dieses Land schon seit der Kohl Ära abgewirtschaftet ist ,schade aber der Groschen ist gefallen.
    Denken tun nur noch die Aufgewachten und wenn dann Mad Max oder Postman Zeiten anbrechen werden die die aufgewacht sind auch ueberleben weil wir uns dann zurück ziehen werden in die Wildnis und alle anderen die dann betteln werden bekommen halt neun tritt in den Arsch .
    Wieso soll man denen helfen die bekommen doch die Zustände die sie so heilig sind sollen sie doch dann mal sehen wie sie ueberleben .
    Aber dumme lernen nicht also was soll es .

    Gefällt 1 Person

  4. Tja …. was soll, was kann man dazu noch sagen … ? Es gibt Tage, da bin ich körperlich angeekelt von den Zuständen und Menschen im ehemaligen Deutschland. Ein riesiges Shithole ist entstanden, ohne Kultur, ohne vernünftige Sprache, ohne jede Verantwortung … ohne Zukunft ! Ich durfte wenigstens noch die ‚goldenen‘ siebziger und einen Teil der tollen achtziger Jahre erleben – wenn ich heute daran denke, halte ich es manchmal für ein schönes Märchen …

    Gefällt 1 Person

    1. Werner Runkel klagt mit bedrückenden Sätzen, was wohl die Meisten kennen, welche sich mit der Situation z.Zt. beschäftigen:

      „Tja …. was soll, was kann man dazu noch sagen … ? Es gibt Tage, da bin ich körperlich angeekelt von den Zuständen und Menschen im ehemaligen Deutschland. Ein riesiges Shithole ist entstanden, ohne Kultur, ohne vernünftige Sprache, ohne jede Verantwortung … ohne Zukunft !“

      Werner holt sich mit einem verklärenden Blick auf die „Goldenen 70iger Jahre“ aus dieser üblen Stimmung heraus. Dann gab es noch die „roaring twenties“, das zu romantischen Museumstädtchen verklärte Mittelalter und überhaupt und generell: Die Welt war immer so, wie sie jetzt ist, weil die Menschen immer so waren, wie sie jetzt sind. Vielleicht wäre es hilfreich, sich mit seinen eigenen Mängel einfach zufrieden einzurichten, was den Mut erforderte, seine eigene Mängel zu sehen und einzugestehen. Mögen Millionen weltweit Alt wie Jung um ihr Goldenes Klimakalb Greta tanzen, sich berauschen von Klima ideologischer Eine-Welt-Fantasie, alternativ berauscht mich mein Ausflug ins Mittelalter:
      https://n0by.blogspot.com/2019/03/berauschendes-mittelalter-obernai.html

      🙂

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.