Politisch korrekte Kita verbietet zu Fasching Indianerkostüme

Bei Humor hört der Spaß für Bunte endültig auf. Es ist noch nicht lange her, als der SPD-Politiker und Comedian Florian Simbeck bei einem Faschingsumzug alle Dämme brechen sah, als er einen leibhaftigen Papp-Panzer mit der Aufschrift „Ilmtaler Asylabwehr“ vor die Optik bekam. Florian Simbeck war auf Zack und zögerte nicht lange mit einer Anzeige gegen die humorvollen und witzigen Panzer-Konstrukteure.

Seit die wehrhafte Demokratiefachstellen ihre anti-rassistische Demokratiepädagogik bereits ab der Kita fachmenschlich durchziehen, rotieren sie sogar schon beim Anblick von Indianer-Kostümen. Zur völligen Kettenreaktion und Dekompensation bunter Blockwarte dürften fürderhin Negerküsse mit Zigeunersauce zielführend sein. Gesichtsschwärzung wird mitunter gar härter als Vergewaltigung bestraft.

Negerkuss

Die Wiener Wochenzeitschrift „ZUR ZEIT“ hat sich mit der Thematik Fasching und sprungbereiter Moralismus beschäftigt:

Indianerkostüm
(c) Wikipedia

„Die Kindertagesstätte (Kita) Eulenstraße in Hamburg beweist, dass der politisch korrekte Wahnsinn selbst vor den Kleinsten nicht mehr halt macht. Dort waren bei der Faschingsfeier am Rosenmontag Indianerkostüme verboten, wie Medien berichteten. „Ich möchte Sie bitten, gemeinsam mit Ihren Kindern bei der Auswahl des Kostüms darauf zu achten, dass durch selbiges keine Stereotype bedient werden“, hatte die Kita den Eltern im Vorfeld schriftlich mitgeteilt. „Wir achten im Kitaalltag sehr auf eine kultursensible, diskriminierungsfreie und vorurteilsbewusste Erziehung“, heißt es in dem Schreiben. Das Faschingsfest solle dabei keine Ausnahme sein. Zur ausführlichen Begründung verweist die Kita auf einen Fachartikel von „Kids aktuell“.

Begründet wird das Verbot der Indianerkostüme damit, dass es Indianer als solche nie gegeben habe. Vielmehr sei dieser Begriff im Zuge der Kolonialisierung Nord- und Südamerikas der damaligen Bevölkerung aufgezwungen worden und stehe somit in Zusammenhang mit der brutalen Vernichtung großer Teile dieser Personengruppe. Aber auch die bei Mädchen beliebte Verkleidung als Prinzessin wird nicht gern gesehen, weil damit „Geschlechterstereotype“ gefördert würden. Stattdessen wird angeregt, dass sich Mädchen als Pirat und Buben als „Meerjungmänner“ verkleiden sollen.

Klare Worte zum politisch korrekten Narrentreiben findet Dirk Nockemann, Vorsitzender der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Jetzt müssen auch die Kinder bei den beliebten Faschingskostümen dran glauben. Wo soll dieser politisch korrekte Wahnsinn noch enden?! Politische Korrektheit ist politisches Narrentum!“ Zudem findet Nockemann die linksgrüne Intoleranz „einfach nur erschreckend“ und weist darauf hin, dass dies an politischen Missbrauch der Kinder grenzt.“





6 Kommentare zu „Politisch korrekte Kita verbietet zu Fasching Indianerkostüme“

  1. Haben die Indianer nicht Marterpfähle, an die man politisch korrekten hinhängen könnte? Vorher aber grün anmalen!

    Liken

  2. Eine Abstimmung unter den Lesern der Hamburger Morgenpost ergab, dass 95 % der Leser sich gegen die Forderung nach einer politisch korrekten Kostümierung aussprachen. In Wirklichkeit ist der Ruf nach einer politisch korrekten Kostümierung nichts als die Unterwerfung unter den Islam. Genau so wie man jede Islamkritik abwürgen und kriminalisieren will, will man alles, was nicht ins politisch-korrekte Weltild passt, ausmärzen. Man will den Menschen sein eigenes Weltbild aufzwingen.

    Dabei beruft man sich auf die Humanität. Aber immer wieder stellt sich heraus, dass besonders die, die mit ihren moralischen Appellen daher kommen, die größten Übeltäter sind, die hauptverantwortlich für die schlimmsten Misstände sind. Hätten die linken Moralapostel sich nicht so vehement für die Masseneinwanderung nicht integrationswilliger und integrationsbereiter Muslime eingesetzt, hätten wir diese und viele andere Probleme gar nicht.

    Nun aber wollen diese Heuchler uns mit erhobenen Zeigefinger ins Gewissen reden. Verpisst euch einfach und missbraucht die Kinder nicht mit eurer verlogenen Moral, so wie ihr die Kinder und Schüler für den angeblich von Menschen gemachten Klimawandel, für den Genderwahn, für die Zerstörung der Familien und die Vernichtung der deutschen Kultur, Identität und Tradition zu Gunsten des Islam für eure sozialistischen, kommunistischen bzw. stalinistischen Ziele missbraucht.

    https://www.mopo.de/hamburg/politisch-korrekter-fasching-hamburger-kita-verbietet-indianer-kostueme–32163248

    Liken

    1. Es geht hier nicht um den Islam sondern um Egalitärbigotterie. Eine weitere benachteiligte Gruppe, die „Native Americans“, muss adoptiert und als Vehikel zum Dominanzstreben benutzt werden. Im Ergebnis ist der Islam dabei schon der Gewinner, aber das ist ein Nebeneffekt.

      Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.