Gene, familiäres Umfeld und nichtfamiliäres Umfeld und der Einfluss auf individuelle Unterschiede

Detaillierte genetische Forschungen erhärten frühere Erkenntnisse (s.z.B Bücher von Christopher Clarke wie „The Son also Rises“), wonach das Elternhaus auf die Entwicklung von Kindern einen geringen Einfluss hat. Wesentlich sind vielmehr die Gene und das unterschiedliche Umfeld jenseits der Familie.

Alles Evolution

Wie man in der Tabelle sieht ist der Einfluss der Familie abseits der Gene (shared family enviroment (ES)), die letzte Wertespalte, oft verschwindend gering.

Ursprünglichen Post anzeigen